Gäste Galerie

Marisa und Oliver aus der Schweiz gingen auf einer maßgeschneiderten Tour nach Tansania und Sansibar 

Es war einfach nur super - von Anfang bis Ende der Wahnsinn! Ganz speziell die Safari war das ultimative Highlight! Alex unser Guide war super!

Lesen Sie weitere Kommentare

Rufen Sie uns gebührenfrei an

Europe+49 3635 454 330

Afrika Videos

LIVE Verfügbarkeit

Überprüfen Sie die Verfügbarkeit unserer Touren
Tour Verfügbarkeit

Newsletter

Klicken Sie hier, um sich für unseren Newsletter anzumelden.
Hier klicken zum Newsletter-Archiv

Gast Kommentare

Kay and Mauro - Tanzania Wildlife Breakaway Package, East Africa (June 2015)

Ich dachte, ich melde mich mal bei dir und erzähle dir kurz von unserem Trip, was ich tagelang tun könnte, aber ich fasse es in einem Satz zusammen: all unsere Erwartungen wurden mehr als übertroffen. Afrika ist ein wunderschöner Ort, an jeder Ecke warten neue und aufregende Dinge auf einen.

Ich kann gar nicht genug von unseren Guides schwärmen, Vincent in Uganda und George in Tansania, die beide sehr freundlich und erfahren sind - einfach zwei tolle Charaktere. Die ganze Reise war einfach eine super Erfahrung für uns und wir wären ohne die beiden aufgeschmissen gewesen. Zudem waren die Unterkünfte hervorragend und hatten sehr freundliche Mitarbeiter, die uns den Aufenthalt so angenehm wie möglich machten. Was mich ebenfalls erstaunt hat, wie nah wir an den Tieren waren. Es schien so, als wenn ihnen unsere Anwesenheit gar nichts ausmachen würde, was natürlich zu zahlreichen tollen Schnappschüssen führte.

Leider mussten wir uns nun von Sambia verabschieden und sind im Moment in der wundervollen A’Zambezi River Lodge, in der Gesellschaft von 7 Warzenschweinen, die sich auf dem Balkon sonnen. Das sehen wir natürlich nicht sehr häufig in Australien! Wir trafen unsere Gruppe (nur 5 Gäste und alle aus Australien, zwei davon aus unserer Heimatstadt!) und unseren Guide Jonathon, der sehr leidenschaftlich über seinen Job und sein Land wirkt – Wir freuen uns auf die nächsten 21 Tage auf unserer Southern Experience Tour. Wir haben Corne zweimal in Tansania getroffen, er ist echt ein netter Kerl! Bitte sende ihm unsere besten Grüße und natürlich senden wir auch dir liebe Grüße zu! Hoffentlich treffen wir uns, wenn du in Adelaide bist.

PS.: Ich habe fast vergessen, mich für die ausgezeichnete Sonnenuntergangsbootsfahrt auf der Ra-Ikane zu bedanken, die du empfohlen hast. Ein traumhaftes Boot mit einer romantischen Atmosphäre. Wir wurden sehr verwöhnt!

Liebste Grüße,

Kay und Mauro

Emma and Nathan - Southern Flamingo Package, Madagaskar (June 2015)

Tausend Dank für alles was Jenman für uns getan hat. Wir sind insbesondere davon beeindruckt wie gut die ganze Tour organisiert wurde, nach den Strapazen mit den Flügen nach Afrika.

Unser Guide Germaen war sehr professionell und hilfreich während der ganzen Tour. Wir haben uns prima mit ihm verstanden und viel von ihm lernen können. Wir würden ihn definitiv weiter empfehlen. Und falls wir wieder das Glück haben nochmal hier her zu reisen können, wäre er für uns unverzichtbar.

Trotz aller Rückschläge hatten wir eine wundervolle Zeit und wir haben so viele nette Menschen auf dieser Tour getroffen. Die professionellen und fürsorglichen Mitarbeiter haben all unsere Erwartungen übertroffen.

Vielen Dank nochmal,

Emma und Nathan

Wolfgang Kölling und seine Familie aus Deutschland reisten durch das südliche Afrika (Oktober 2014)

Liebe Silke Probst, lieber Herr Timo Schumann!

Die vier Saarländer sind  gesund, wohlbehalten und voller Eindrücke  von ihrem unvergesslichen Afrika-Urlaub zurück und möchten an dieser Stelle schon einmal ein herzliches Dankeschön für die sehr persönliche und professionelle Reiseplanung und  -Begleitung sagen.

Ganz herausragende Stationen unserer „Expedition“ waren Kapstadt, der Chobe-Nationalpark und natürlich die Victoriafälle (inklusive doppeltem Regenbogen!). Die Natur ist einmalig, die Leute sind in aller Regel freundlich, kommunikativ und hilfsbereit, die Hotels waren ebenso unterschiedlich wie angenehm und darüber hinaus höchst servicefreundlich (hervorzuheben sind hierbei Meggi im Sweet Orange Guesthouse und die überaus herzliche Sarah in der Chundu-Lodge, aber auch die hochmotivierte ältere Aushilfskraft (Wochenende) in Port Elisabeth, wo es uns etwas abseits vom umtriebigen Boardwalk im charmanten Beachwalk B&B mit seinem reizenden Innenhof sehr gut gefallen hat.

Die Tiererlebnisse (vom Leopard aus nächster Nähe über die Elefanten- und Büffelherden am Wasser, die stoischen Giraffen bis zur Eule mit ihrem Baby und anderen imposanten  Vogelarten) waren wir meist „mittendrin statt nur dabei“. So war mein nettes Reisetagebuch schnell vollgeschrieben und mit eindrucksvollen, eingeklebten Bildern zum „Unikat“ geworden.

Einige wenige Kleinigkeiten könnte man trotz allem vielleicht noch verbessern. Ich hoffe, dass Sie für eine konstruktive Kritik ein ebenso offenes Ohr haben wie ich im Rahmen meiner beruflichen Tätigkeit und dass Sie diese Anmerkung nicht missverstehen: Die Inlandsflüge waren sehr anstrengend (frühes Aufstehen in Port Elisabeth, 3 bzw. 3,5-stündiger Zwischenstopp in Johannisburg bzw. Windhoek auf dem Rückflug nach Kapstadt);  vielleicht ist das aber auch flugplantechnisch nicht anders zu machen gewesen, obwohl wir in Port Elisabeth auch einen späteren Abflug entdeckten. So war jeweils ein ganzer Tag mit Reise-Vor- und –Nachbereitungen  einzuplanen.
Ein kleines Problem gab es doch noch bei dem Durchsehen der Unterlagen vor Ort: Der Transfer-Service vom Flughafen Kapstadt zur sehr exklusiven und hervorragend gelegenen  V&A-Waterfront war auf unserem Voucher falsch terminiert (auf die Ankunftszeit in Windhoek!), was wir aber vor Ort mit einem sehr netten, perfekt  Deutsch sprechenden Mitarbeiter von Jenman-Safari-Tours (Oliver)  regeln konnten.
Von unserer wunderschönen und weitläufigen Lodge (A`ZEKOOE in Oudtshoorn) haben wir uns nur ungern so früh morgens getrennt, um rechtzeitig zu der Featherbed-Exkursion in Knysna anzukommen. Vielleicht wäre dieses einmalige Naturerlebnis besser auf den Folgetag zu platzieren. So haben wir uns Freitags spontan vor Ort für den Elephant-Park entschieden, in dem wir mit den Elefanten spazieren konnten, sie fütterten und von kundigen Guides viel über das Leben  und die Eigenarten der Dickhäuter erfahren konnten. Alles in allem: A  journey to Afrika is not a holiday-trip, it`s an adventure!

Alles in allem waren wir stets „just in time“ und haben insbesondere den letzten Tag in Kapstadt (relaxter Kirstenbosch-Spaziergang und tolles Mittagessen im „Balthazars“ an der Waterfront mit Austern und Steak sehr genossen. Dazu noch ein Traumwetter – was will man mehr?

Von Sarah sollen wir übrigens ganz herzliche Grüße ausrichten; wir haben in der Chundu Island Lodge gemeinsam mit der nordrhein-westfälischen Ministerpräsidentin Hannelore Kraft, ihrem Ehemann, ihrer Bürovorsteherin und deren Gatten ebenso harmonische wie eindrucksvolle Tage verbracht und durften erleben, dass auch ohne regelmäßige Stromversorgung oder anderweitigen 4- 5 Sterne-Komfort es an nichts fehlt, wenn man selbst Teil dieses Regenwald-Kosmos wird und herzliche Menschen um sich herum hat.

In diesem Sinne nochmals ganz lieben Dank und freundliche Grüße aus dem Saarland.

Mandelbachtal, den 24. Oktober 2014

Dr.med. Wolfgang Kölling

P.S. Wir werden Sie bestimmt weiterempfehlen!  

Cindylee aus Kanada reiste durch Kenia und Uganda auf der Julie Ives Tour (Oktober 2014)

Hi Kim,

Sie würden gerne wissen, was Vincent besser als die anderen Fahrer/Reiseleiter gemacht hat? Basierend auf Dingen, die ich selbst beobachtet und von deren Reisenden erfahren habe, und im Gegensatz zu meinem Fahrer/Reiseleiter während 15 Tagen in Kenia, wird das eine sehr lange Liste.

Legen wir los:
Informationen darüber, wie gut ein Unternehmen und ein Fahrer/Reiseleiter sind, können Sie aus erster Hand erhalten, wenn ich Ihnen erzähle, dass wir alle jeden Tag beim Abendessen oder Kaffee und anderen Getränken in den Resorts/Lodges/Camps zusammen saßen und diskutierten: Was haben wir gesehen? Wie ist unser Fahrer/Reiseleiter gefahren? Wie viele und welche Art von Infos hat er uns gegeben? Wie hat er geparkt, wenn wir uns dem Tier genähert haben? Wie viel Zeit hat er uns zur Verfügung gestellt, um jedes Tier zu fotografieren? Inwieweit konnte er das Fahrzeug ruhig halten, während wir fotografiert haben? (besonders wichtig, da mein Fahrer/Reiseleiter in Kenia nicht still gesessen hat, was dazu führte, dass meine Fotos unscharf wurden, während Vincent absolut “GEDULDIG” war und in unserem Fahrzeug sehr still saß, während wir warteten und ich fotografierte) War unser Unternehmen jeden Tag mit unserem Fahrer/Reiseleiter telefonisch in Verbindung, um sicherzugehen, dass wir alle zufrieden und alles in Ordnung war? Wie war das Fahrzeug, in dem wir fuhren? Wie war unser Tourverlauf? Wie war der Service, den uns unser Fahrer/Reiseleiter während der gesamten Tour geboten hat? Wie war z.B. seine Persönlichkeit, wie entgegenkommend war er, wie gut hat er sich um uns gekümmert, war er ständig mit seinem Handy beschäftigt etc.? Andere Safari-Fahrer/Reiseleiter würden die Parkregeln brechen und abseits von den Wegen über Gras und Park so nah wie möglich zu den Tieren fahren, um den Reisenden bessere Foto zu ermöglichen. So jedoch nicht Vincent, er würde niemals die Regeln brechen. Da gibt es noch so viel mehr, aber ich möchte nun hiermit beginnen:

Was habe ich beobachtet? Andere Safari-Fahrzeuge sind an uns mit unerhörter Geschwindigkeit vorbei gefahren, und zwar nicht nur auf den Straßen von einer Destination zur nächsten, sondern auch auf den Pirschfahrten. Ich möchte nicht kritisieren, aber die Straßen in Uganda sind nicht gerade die besten und die Reisenden in diesen Fahrzeugen haben sich darüber beschwert, dass sie aufgrund der hohen Geschwindigkeit zu viel durchgeschüttelt wurden. Vincent ist, mit seiner jahrelangen Erfahrung und unter Berücksichtigung seiner Passagiere, in einer vernünftigen Geschwindigkeit gefahren und hat die Straßen und Pirschfahrten mit Verstand und wunderbaren Handhabungskünsten gemeistert!

Ich war eine der wenigen während meines Monats in Afrika, die sich nicht über den Fahrer/Reiseleiter und seine Fahrkünste beschwert hat. 

Was sagt Ihnen das???

Er hat außerdem berücksichtigt, dass ich während jeder Pirschfahrt von Anfang bis Ende aufgestanden bin und hat dafür gesorgt, dass ich in nie den Halt verloren habe. Ich kann gar nicht aufzählen, wie oft mich mein Fahrer/Reiseleiter in Kenia zum Fallen gebracht hat oder ich in die (Vorder-)Seite des Fahrzeugs geknallt bin, wenn ich während unserer Pirschfahrten aufgestanden bin. Vincent versicherte sich immer erst, ob ich mit Fotografieren fertig war, bevor er das Fahrzeug startete und wir weiter fuhren. Er hat mir alle Zeit der Welt gegeben, die ich für jedes Tier brauchte. Dafür habe ich ihn geliebt!!!!!!

Andere Safari-Fahrzeuge sind auf die Tiere zugefahren und nach ein oder zwei Minuten weiter geeilt, auf der Suche nach dem nächsten. Ich habe mich gewundert, wie in aller Welt diese Passagiere gute Fotos von irgendwas machen konnten. Bei den anderen Safari-Unternehmen war es mehr ein Rennen durch die Nationalparks. Vincent hat mir von Anfang an erklärt, dass es nur eine Sache der “GEDULD” ist. Und seine Theorie hat sich jedes Mal 10fach bewahrheitet!

Nur seinetwegen habe ich (4) LÖWEN IN EINEM BAUM gesehen. Während der drei Tage in diesem Nationalpark hatte die Gelegenheit sonst niemand.

Und das ist der Grund: Vincent hat an dem Tag vorgeschlagen, ein Lunchpaket mitzunehmen und den ganzen Tag draußen auf Pirschfahrt zu verbringen. Ich habe ihm immer gesagt: “Was weiß ich schon über Afrika, nichts. Du bist der Boss, also werde genau das machen, was du sagst.” Er sagte, dass er meine Einstellung wirklich sehr schätzt. An diesem Tag um die Mittagszeit sahen wir also alle Safari-Fahrzeuge einen zügellosen Wettlauf aus dem Park starten. Sie alle waren auf dem Weg zurück zu ihren Resorts/Lodges/Camps, um dort zu Mittag zu essen. Das würde mindestens zwei Stunden der Pirschfahrt kosten. Während der Fahrt habe ich mich umgesehen, und zu Vincent gesagt, dass wir die Letzten im Park waren und kicherte. Seine Intuition hat sich ausgezahlt. Während unserer einsamen Pirschfahrt hielt er das Fahrzeug an und sagte ich soll in Richtung 11 Uhr in den Baum schauen. Da waren meine (4) Schönheiten im Baum. Verstehen Sie, seine Erfahrung und Geduld sind nur ein Beispiel dafür, weshalb er einfach der BESTE ist!

Auf einer anderen Pirschfahrt an einem anderen Tag in diesem Park hat er für mich eine männliche und eine weibliche Hyäne in ihren Gruben gefunden. Wieder hat er das Fahrzeug ausgeschaltet und mir gesagt, ich soll Geduld haben. Auch das hat sich wiederum ausgezahlt, da das Weibchen sich gestört fühlte, aus ihrem Bau heraus kam und weg ging, was mir perfekte Fotomöglichkeiten verschafft hat. Und wieder hat niemand anderes die Hyänen während der drei Tage in diesem Park gesehen. Wundervoll, oder? Und noch wundervoller ist, dass Vincent unseren Land Cruiser die ganze Zeit über mit so großer Geschicklichkeit gefahren ist und gleichzeitig solch ein scharfes Auge für die Tiere hatte, die andere Fahrer/Reiseleiter verpassten!

Fahren wir fort mit Vincents Charakter. Neben der Tatsache, der er der perfekte Fahrer und wunderbarer Aufspürer von Wildtiere ist, habe ich seine Persönlichkeit und Arbeitsmoral absolut geliebt!!!!! Wo soll ich anfangen? Vincent sagte, dass er es versteht, dass es mich eine Menge Geld gekostet hat, um nach Uganda zu kommen und auf diese Pirschfahrten und die Safari zu gehen. Er fühlte sich verpflichtet, dafür zu sorgen, dass es mein Geld wert war, und würde alles tun was in seiner Macht steht, um für mich so viele Tiere wie nur möglich in Uganda zu finden. Auf dieser Welt gibt es nicht mehr viele Leute mit solch einer Arbeitsmoral. Also BRAVO VINCENT!!!!!!! 
Von meinem Fahrer/Reiseleiter in Kenia kann ich das nicht behaupten. Das Einzige, über das er 15 Tage lang redete, war Geld. Offen gesagt, das hat mich wirklich aufgeregt! Bei Vincent ging es nur um mich und darum, dass ich die bestmöglichen Erfahrungen mache. Das hat er gemacht und noch so vieles mehr! Er war respektvoll, immer fröhlich und freundlich und sehr sachkundig über Land, Kultur, Volksstämme, Leute, Vegetation, die Tierwelt und alles was ich ihn gefragt habe, mitfühlend, rücksichtsvoll, bescheiden usw. Jeden Tag hat er mit mir gegessen und ich habe es genossen, ihn während unserer gemeinsamen Zeit kennenzulernen. Er gab mir jeden Tag die Möglichkeit zu entscheiden, wie meine Safari am nächsten Tag sein sollte, und wenn es bessere Wege gab, hat er diese vorgeschlagen und mir die Entscheidung überlassen. Natürlich habe ich jedes Mal seinen Vorschlägen vertraut, da er sich am besten auskennt. Er hat dafür gesorgt, dass man sich in allen Resorts/Lodges/Camps und bei allen Attraktionen wie z.B. meine (2) Gorilla Treks und (2) Schimpansen Treks, gut um mich kümmert. Wenn wir auf dem Weg anhielten um zu tanken oder die Toilette zu benutzen, hat Vincent mich nie aus dem Auge gelassen, um sicher zu gehen, dass ich niemals bedrängt oder verletzt wurde. Das war ein sehr beruhigendes Gefühl.

Er war sehr umgänglich und gelassen. Während der Zeit, die wir zusammen verbracht haben, war er während der Fahrt oder unserer Mahlzeiten nie am Handy. Er war sehr respektvoll wenn es darum ging, Anrufe privat zu machen oder entgegen zu nehmen. Mein Fahrer/Reiseleiter in Kenia war ununterbrochen an seinem Handy - sehr unprofessionell. Ich versuche nicht diesen Fahrer schlecht zu machen, ich ziehe bloß Vergleiche. Gegen Ende Vincents und meiner gemeinsamen Zeit gab es einen Abend, an dem ich sehr müde war und mir alles weh tat, da ich während meines zweiten Schimpansen Treks schwer gestürzt bin. Als wir an diesem Tag von unserer morgendlichen Pirschfahrt zurückkehrten und zu Mittag aßen, habe ich vorgeschlagen, dass wir uns den Rest des Tages frei nehmen und einfach nur entspannen. Vincent war überrascht und sagte nein, er sei nicht hier um sich auszuruhen, sondern um dafür zu sorgen, dass meine Traumreise wahr wird, und war bereit mich auf unsere geplante Nachmittagspirschfahrt mitzunehmen. Ich sagte nein, wir sollten uns beide etwas ausruhen, wir bräuchten das. Als ich ihn beim Abendessen traf, hatte er einen langen Mittagsschlaf gehalten und war, wie auch ich, sehr erholt. Ehrlich gesagt denke ich wirklich, dass wir beide die Zeit zum Entspannen brauchten. Er arbeitete so hart von morgens bis spät abends und auch ich habe mich gefreut, mir eine Auszeit zu gönnen. Aber aufgrund seiner Arbeitsmoral war er nicht zu stoppen. Seine “Geduld” war es, die uns die perfekten Fotos beschert hat, für die wir so viel Geld ausgegeben haben. Er sagte mir ich soll mit meiner Kamera warten, bis er die perfekte Parkposition zum Fotografieren der Tiere gefunden hatte. Das ist eine besondere Begabung! Andere Fahrer/Reiseleiter nehmen sich nicht die Zeit oder haben nicht die Geduld das Fahrzeug perfekt zu parken. Vincent hat den perfekten Charakter, perfekte Fahrqualitäten und ein perfektes Auge für die Tierwelt. Was könnte man sich mehr von seinem Fahrer/Reiseleiter wünschen??????

Ich weiß, dass ich die glücklichste Frau dort draußen war, da Vincent mein Fahrer/Reiseleiter war und nun hoffentlich auch mein Freund ist! Und um noch etwas hinzuzufügen: was ihn noch besonderer gemacht hat, wenn das überhaupt möglich ist, war seine Reaktion, als ich ihm Trinkgeld gegeben habe. Er war so dankbar und aufrichtig für das Geld, das ich ihm gab, dass ich mir wünschte reicher zu sein und ihm mehr geben zu können. Er ist definitiv Jenmans “Goldenes Ticket” und was auch immer sie ihm bezahlen ist nicht genug!

Ich bin sicher, es gibt so viel mehr was ich noch sagen könnte, aber ich hoffe das erklärt, warum Vincent der beste Fahrer/Reiseleiter Ihres Unternehmens ist und warum Sie ihn schätzen sollten. Ich denke Vincent sollte diese Email auch selbst sehen.

Cindylee Sansom

Karin und Harold Butzbach aus Deutschland reisten durch Tansania (Oktober 2014)

Wir sind nun schon ein paar Wochen wieder zu Hause und sind immer noch von unserem Safari-Urlaub begeistert. Uns hat Ihre perfekt Beratung vor und Betreuung während der Reise und die gebuchte Safari so gut gefallen, dass wir uns jetzt noch bei Ihnen allen ganz herzlich bedanken möchten.
Für alle Reisenden, die sich überlegen bei Ihnen zu buchen, möchten wir unsere Reise kurz zusammenfassen. Wir sind eine fünfköpfige Familie mit drei fast erwachsenen Kindern. Wir hatten schon lange die vage Idee einmal eine Safari zu erleben. Nach ein bisschen Recherche im Internet war uns schnell klar, dass wir keine „Kilometer schrubben“ wollten, sondern in aller Ruhe eindrücke sammeln wollten. So sind wie auf Sie und Ihr Slow-Travel Angebot gestoßen.
Nach ein paar Gesprächen mit Ihnen haben wir uns für Ihr wirklich hervorragend auf uns zugeschnittene Slow-Travel Angebot in Tansania entschieden. Wir waren insgesamt 14 Tage in Tansania unterwegs und haben wirklich tolle Erlebnisse im Tarangire-, im Lake Manyara-, im Serengeti- und im Ngorongoro-Park gesammelt.
Unser englisch-sprachiger Driver-Guide Akim hat sich perfekt auf uns eingestellt, blieb keine Antwort schuldig und hat sich als Botschafter für sein Land verdient gemacht. Das Auto, ein neunsitziger Toyota Land Cruiser, war mit seinen Einzelsitzen und großen Fenster ideal für die Tierbeobachtungen. Wir hatten das Glück, dass wir mit unsern fünf Personen das Auto und Akim für uns alleine hatten. Eine individuellere und schönere Reise können wir uns gar nicht vorstellen.
Die Unterkünfte, die Sie für uns ausgesucht haben, waren durch die Bank hervorragen. Unser persönliche Glanzlicht waren die Übernachtungen in den „tented Camps“ in der Serengeti. Mehr Safari und Erlebnis geht einfach nicht.
Leider waren die 14 Tage schnell vorbei. Im Anschluss haben wir noch ein paar Tage auf Sansibar die Erlebnisse verarbeitet und noch ein paar neue Eindrücke gesammelt.
Hin- und Rückflug von und nach Hamburg haben wir mit Lufthansa und Ethiopian Airlines durchgeführt. Auch wenn Addis Abeba als Flughafen wenig beeindruckend ist, waren die Flüge mit Ethiopian mit aktuellem Fluggerät und gut geschulten Personal sehr angenehm.
Ganz herzlichen Dank für Ihre gute Beratung und Betreuung. Sie haben ganz maßgeblich dazu beigetragen, dass unser Safari Urlaub für uns ein unvergesslich schönes Erlebnis bleibt!

Andrea Sohrt und Carsten Scheel aus Deutschland reisten durch Südafrika (Oktober 2014)

vielen Dank für die Ausarbeitung dieser tollen Reise! So hatten wir uns eine Reise durch Südafrika vorgestellt. Das Camp "Africa on foot" ließ wirklich keine Wünsche offen und hat uns den Krügerpark im Jeep und zu Fuß hautnah erleben lassen. Die anschließende  "Panoramaroute" war nach intensiven Erlebnissen im Busch wunderbar ausgewählt mit dem hervorragenden "Plumbago Guesthouse". Das Ithala Game Reserve war landschaftlich ein bleibendes Erlebnis. Wegen der niedrigen Temperatur dort oben und des leider sehr schlechten Essens im Restaurant des Camps sind wir bereits einen Tag früher nach St. Lucia gefahren und haben so 3 volle Tage dort entspannt genießen können.

Wir haben die Reise sehr genossen und werden Ihren Service gern weiterempfehlen ... und ja vielleicht nochmals selbst nutzen...

Dr. Tanja Volm aus Deutschland ging auf die Trans-Kalahari Tour (Oktober 2014)

Die Reise war wirklich ein Traum, wir fanden es absolut beeindruckend: Tolle Natur, viele Tiere aller Grössen und Arten, gut ausgebildete und sehr nette Führer mit hoher Servicequalität, zum Teil hervorragende, aber immer sehr gute Lodges, eine beeindruckende Organisation, ein sehr schöner Reiseablauf, eine Mini-Reisegruppe, die individuelle Änderungen möglich gemacht hat. Ihr Tip mit dem Hausboot war super, wir wollten da gar nicht mehr weg.

Alles in allem – supertolle Reise, gute Organisation, alles prima. Jederzeit wieder. Master – der Führer, der uns die ersten 10 Tage begleitet hat – war superb: Sehr gebildet, zurückhaltend, aber witzig, immer alles gesehen, immer alles gewusst, immer absolut freundlich. Sehr zu empfehlen!

Die Kunden Grassberger und Fischer aus Deutschland gingen auf die Botswana Lodge Explorer Tour (September 2014)

Es war grandios! Vielen Dank für diese Empfehlung.
Ich denke, es ist auch in Ihrem Interesse, die Erläuterungen so knapp wie möglich zu halten, daher in Stichpunktform:
  • sehr gute Organisation: Abholung, Transfer, Unterkünfte, Parkteintritt, etc...
  • nette, engagierte und freundliche Guides 
  • abwechslungsreiche Unterkünfte 
  • absolute Gastfreundlichkeit 
  • abwechslungsreiche Touren  (Bootsfahrt, Pirschfahrt, Sundowner-Fahrt, Bushwalk; Moremi war das Highlight schlecht hin!) optionaler Flug über das Delta (was für ein Traum!) 
  • schmackhafte Verpflegung auf den Ausflügen


Sherry Blaney aus Kanada reiste nach Tansania (September 2014)

Guten Morgen. Da ich jetzt wieder zuhause angekommen bin, wollte ich Jenman wissen lassen, wie wundervoll mein Abenteuer war. Meine Tour ging vom 14. September bis 12. Oktober. Unsere Guides Ishmael und Mike haben einen großen Teil zum Erfolg der Tour beigetragen. Mike hat dafür gesorgt, dass es uns gut ging und er hatte ein riesiges Wissen über die Tiere. Ishmael hat sich auch immer sehr gut um uns gekümmert und sein Wissen über Tiere, Länder und Politik war phänomenal. Ich glaube es gab keine Frage, die er nicht beantworten konnte. Beide waren auch hervorragende Köche!

Danke für den Trip unseres Lebens. Gute Arbeit, gut gemacht!

Julie Ives reiste nach Namibia (September 2014)

Hallo aus England. Ich wollte nur kurz sagen, wie sehr ich den Trip, den ich mit Explore to Namibia gebucht habe  und der von Ihrem Unternehmen durchgeführt wurde, genossen habe.
Unser Guide Sam und unser Fahrer Roy waren großartig, lustig und haben uns einen exzellenten Service geboten.  Mir war vorher nie bewusst, wie hart Guides arbeiten, da wir auf anderen Reisen Cafés oder Restaurants besucht und nicht gepicknickt haben und sie waren Tag und Nacht nie so oft bei uns. Diese Männer waren professionell, haben gut zusammen gearbeitet, obwohl es ihr erster Trip zusammen war. Sam wusste genau was er tat und hat die Tiere immer super gefunden. Ich möchte, dass sie wissen, dass Ihre Mitarbeiter wertvoll für jede Gruppe sind und Sam und Roy haben unseren Trip erfolgreich gemacht. Lassen Sie die beiden wissen, dass wir alles dank ihnen sehr genossen haben.

Lesley und Robert Wright aus England nahmen an der Botswana Wildlife Breakaway Tour teil (September 2014)

Wir hatten einen fantastischen Trip und haben uns in Afrika und die ganzen Leute dort verliebt (ich hab es gewusst, dass es so kommt). Jenman ist eine hervorragende Firma und ich würde sie jedem weiter empfehlen. Unser Guide Melvan und Fahrer Lucky waren einfach die Besten. Sie haben uns viel beigebracht, immer bereit zu helfen, haben auf uns aufgepasst und uns schnell durch die Grenzkontrollen gebracht, sodass wir keine Zeit durch Anstehen verschwendet haben!

Die wilden Tiere und die Szenerie waren einfach unglaublich (obwohl wir keine großen Katzen gesehen haben, aber so sind die wilden Tiere eben). Rob und Ich haben einfach alles genossen, was wir sehen konnten, und waren jedes Mal dankbar. Wir sind Elefanten, Nilpferden, Krokodilen, Giraffen, Büffeln, Zebras, Impalas und vielen weiteren Tieren sehr nahe gekommen.

Wir haben so viele Erinnerungen, dass wir uns nicht entscheiden können, welche die Beste ist. Wir beide haben das Beduoin Camp geliebt, es war so schön nah an der Natur zu sein. Alle Unterkünfte waren exzellent, ein guter Mix.

Joyce van den Heuvel aus den Niederlanden ging auf die World in one Country Tour (September 2014)

Ich möchte mich herzlich bei Ihnen und Ihren Kollegen von Jenman für solch einen großartigen Trip bedanken. Ich habe wirklich jeden Teil davon genossen. Sie leben in so einem schönen Land und ich wollte gar nicht wieder weg. Der Trip hat meine Erwartungen noch übertroffen. Unser Guide Todd war super und alle Unterkünfte waren toll.Ich fühle mich wirklich glücklich und privilegiert, dass ich dank Ihnen an so einem Trip teilnehmen durfte. Vielen Dank dafür!Ich hoffe, dass ich in Zukunft viele weitere Touren mit Jenman buchen werde. Jetzt kann ich die Organisation wirklich sehr weiterempfehlen. 

Sarah und Kristina aus Deutschland reisten nach Namibia, Botswana und Südafrika (September 2014)

Wir müssen ihnen sagen: Ein Traum wurde wahr! Es war absolut unglaublich. Die Reise ging leider viel zu schnell um :-( Aber die Erinnerungen werden bleiben.

Kapstadt:Eine absolut tolle Stadt in die man sich nur verlieben kann! Die Unterkunft war fantastisch (super Empfehlung von Ihnen :-) )!Vor Ort trafen wir uns mit der von Ihnen empfohlenen Organisation (Leni). Toll was sie auf die Beine stellt und mit welch Engagement sie hinter "ihren" Kids steht. Bei solchen Personen und den Geschichten kommen einem die verschiedensten Gefühle: Respekt, Freude, Traurigkeit, Erschütterung, Hoffnung! Ein wirklich tolles Projekt!!!In Kapstadt waren wir Paragliden. Was hat das Spass gemacht! War das erste Mal für uns ;-)

Safari:Es gab so viele verschiedene Höhepunkte - ein Elefantenbulle, der 100 m von unseren Zelten entfernt war; die Wasserlöcher mit all den Tieren; der Flugzeugrundflug über dem Sossusvlei und der Wüste; die Vic Falls; die Einbaumboottour; ein kleiner Elefant, der eine Giraffe "jagte" und zu guter Letzt einfach die Weiten, die Afrika zu bieten hat – das alles nennt man Freiheit und Leben!Die Tierbeobachtung war magisch! Vor allem der erste Abend an dem beleuchteten Wasserloch im Etosha Park. Wirklich atemberaubend!Die Einheimischen waren so unglaublich freundlich. Unser Guide konnte unterwegs spontan an einer Schule halten, so dass wir dort kurz Hallo sagen und uns diese anschauen konnten. Das war auch ein Erlebnis wert.

Wir bereuen nicht einen einzigen Tag dieser Reise!!!Vor der Reise dachen wir nicht, dass es so schwer fallen wird wieder nach Hause zu reisen!

Louise & Bob Geier aus den USA nahmen an der  Botswana Wildlife Breakaway Tour teil (September 2014)

Wir sind gerade von unserer Tour mit Jenman African Safaris vom 27.8-11.9.2014 zurückgekehrt. Das Botswana Wildlife Breakaway Abenteuer wurde über Eyes on Africa gebucht.

Unser Guide Aaron Murabiza und unser Fahrer Ishmael Samuponda waren einfach sensationell, und das Gefühl hatten alle 11 Teilnehmer in der Gruppe. Wir sind schon viel in der Welt herum gereist und Aron und Ishmael waren mit Abstand das beste Team überhaupt. Aaron hat alles so geschafft, wie es geplant war und Ishmaels Fahrkünste haben uns jederzeit sicher voran gebracht. Sie sind auf alle Bedürfnisse eingegangen, sogar eine kurzfriste Planänderung haben sie zu unserer vollen Zufriedenheit gelöst. Ihre Professionalität, Wissen, Ethik, Moral, Familienwerte und Persönlichkeit haben alles übertroffen, was wir hätten erwarten können. Sie haben uns immer eine positive Einstellung und Atmosphäre verschaffen, was uns alle sehr erfreut und amüsiert hat. Ihr Gelächter war ansteckend.

Alles in allem war unsere Erfahrung mit Jenman perfekt. Nicht eine Sache ist schief gelaufen und wir bringen Ihnen aufrichtige Wertschätzung entgegen für so einen hervorragenden Urlaub.

Wir möchten außerdem noch Master danken, unserem Guide im Bedouin Camp, der einen wunderbaren Job gemacht hat. Darüber hinaus war das gesamte Team am Bedouin Camp großartig und wir haben uns wirklich wohl gefühlt.

Marg und Harold aus Kanada gingen auf die Southern Experience Tour (August 2014)

Hallo Yael,
Wie du weißt ist unsere Tour inzwischen vorbei und ich wollte dich nur wissen lassen, dass wir es alle sehr genossen haben. Wir waren sehr beeindruckt, wie gut alles organisiert war – von dem Moment an, als wir am Flughafen abgeholt wurden, bis zum Zeitpunkt als wir wieder zum Flughafen hier in Kapstadt gebracht wurden. Die Guides waren fantastisch, wir haben uns sehr an ihrer Gesellschaft und ihren Kochkünsten erfreut und sie waren immer sehr professionell. Die Unterkünfte waren besser als erwartet. Wir sind immer noch in Kapstadt und hoffen auf besseres Wetter als auf der Garden Route.
Vielen Dank nochmal.
Marg und Harold

Jim und Phyllis Conran aus San Francisco, Amerika, nahmen an unserer East African Migration Safari Teil (August 2014)

Lieber Johan: Jambo! Meine Frau und ich hatten die Ehre, dich während unserer East African Migration Safari gleich zweimal zu treffen. Einmal in der Schule die wir besichtigten und das zweite Mal beim Mittagessen in Arusha. Die Safari war Teil einer monatelangen Reise, die wir mit Jenman gebucht hatten. Wir besuchten ebenfalls Kigali, Kampala, Sansibar und Victoria Falls und hatten eine wirklich großartige Zeit. Hiermit möchte ich meinen Beitrag leisten und euch ein Feedback meiner Erlebnisse geben.

Das wohl wichtigste, wir fühlten uns stets sicher und die Mitarbeiter waren immer auf der Hut. Charmy und Raymond waren unsere Reiseleiter. Es war perfekt. Raymond war ein sicherer und zuverlässiger Fahrer und zu allen stets sehr zuvorkommend. Charmy ist einfach bezaubernd. Er konnte all unsere Fragen über das Wildleben, die Flora und Fauna und das lokale Geschehen beantworten. Er hatte einen tollen Sinn für Humor und hat unsere Gruppe super unterhalten und informiert. Wir würden uns sehr freuen, wieder einmal mit ihnen Reisen zu dürfen. Bitte lassen Sie die beide darüber wissen, wie sehr wir ihr Engagement schätzten.

Alex war ebenfalls großartig. Er hat unsere Erwartungen schon beim ersten Gruppentreffen sehr hochgesetzt. Er besuchte uns ein paar Male während der Safari um sicher zu gehen, dass es uns allen gut geht. An einem Abend waren meine Frau und Ich auf einem anderen Camping Platz als der Rest der Reisegruppe. Wir waren die ersten Jenman Gäste, die im neuen Kenzan Wildlife Safaris Zeltcamp untergebracht waren. Er kam von Arusha um gemeinsam mit uns Abend zu essen und sicherzustellen, dass wir rundum glücklich sind. Er kümmerte sich sehr um uns, was wir wirklich sehr schätzten. Er war ebenfalls dabei als wir dich im Kinderzentrum gesehen haben zum Mittagessen. Und auch da fühlten wir uns sehr wohl.

Ein großes Dankeschön an all diejenigen des Jenman Teams, denen ich nicht persönlich begegnet bin. Alle Vorbereitungen und Arrangements waren großartig. Auch als wir nach der Safari alleine weiter reisten hatte sich Jenman stets sehr gut um uns gekümmert. Wir hatten wirklich eine tolle Reise, bei der wir unseren 30. Hochzeitstag feierten. Bitte leitet dieses Dankeschön weiter, an alle die diese Reise so erfolgreich gestalteten. 
 Ich wünschte wir hätten noch ein bisschen länger bleiben können.

Es ist sehr schwer zu beschreiben, wie unglaublich das Wildleben sowohl im Krater, als auch im Serengeti und Masai Mara ist. Wir werden uns noch immer an diese Reise erinnern uns wir sind uns sicher dass sie das Geld wert war. Falls ihr Chantal seht, richtet Ihr liebe Grüße aus! Sie war eine super Reiseleiterin bei unserer Tour zuvor und Sie war es, warum wir uns ein weiteres Mal für Jenman entschieden haben.

Vielen Dank an euch alle für die Bemühungen und die tolle Reise!

Fam. Granz aus Deutschland - haben einen Aquila Daytrip gemacht (Februar 2014)

Liebe Frau Ross,

vielen lieben Dank für die perfekte Organisation zur Aquila Lodge.......es war im wahrsten Sinne des Wortes ein Traumtag....wie eben alles in der einen Woche in Kapstadt....mittlerweile hat es uns so gepackt das wir am liebsten auswandern würden....mit anderen Worten lieber heute als morgen.....jedenfalls schauen wir..... wann wir  schnellstmöglich wieder nach Kapstadt kommen... Ganz liebe Grüße Fam. Granz

Jerry und Cherie Garcelon aus den USA - Southern Explorer 22-tägige Tour (Oktober 2013)

Mein Ehemann Jerry und ich kamen erst vor kurzem von unserer 22-tägigen Southern Explorer Tour zurück. Es gibt nicht genug Adjektive um zu beschreiben, was für eine tolle Reise wir hatten. Wir waren sehr aufgeregt, aber auch ein wenig besorgt davor mit Leuten zu reisen, die wir nicht kannten und wussten nicht, was wir von unserem Guide erwarten sollten. Unser Guide war Jorge Ndawa, aber Jorge einfach nur unseren Guide zu nennen, wäre so als wenn wir unsere Reise einfach nur Urlaub nennen würden. Wir trafen Jorgen zusammen mit unseren Mitreisenden am ersten Tag in Victoria Falls. In den nächsten drei Wochen lernten wir uns alle sehr gut kennen. Diese Reise beinhaltete viel Fahrerei und das Miteinanderleben auf engem Raum. Unserer Meinung nach haben wir Jorge dieses wundervolle Abenteuer zu verdanken, obwohl ich auch zugeben muss, dass wir uns keine besseren Mitreisenden hätten wünschen können. Jorge war zudem der absolute Fachmann, er war fachkundig in vielen verschiedenen Gebieten, ein unglaublicher Koch, lustig, geduldig wenn wir versuchten unsere Zelte auf- und abzubauen, und dazu bereit zusätzliche Strecken auf sich zu nehmen um sicherzustellen, dass wir alles zu sehen bekamen.
Die Reise und Unterkünfte lagen weit über unseren Erwartungen. Wir waren angenehm überrascht über die Zeltplätze; echte Badezimmer mit fließendem Wasser zu haben war sehr anders als unser Zelten in Montana. Die Lodges waren alle nett und überall waren die Leute so freundlich und entgegenkommend. Wir sahen die versprochenen wilen Tiere und die malerischen Landschaften, aber die Reise hatte noch viel mehr zu bieten. Wir waren nicht nur da um die schönen Aussichten zu genießen, sondern lernten auch viel über die Menschen und Länder, die wir besuchten. Ich denke, das haben wir Jorge zu verdanken. Mit nur 4 Leuten auf der Tour konnten wir mehr über die Geschichte und Kultur der Gegenden erforschen und Jorge konnte sich die Zeit nehmen unsere Fragen zu beantworten und ungeplante Halts zu machen. .
Wir würden jedem Jenman empfehlen. Ich habe ein paar Freunde,die irgendwann nächstes Jahr nach Afrika fliegen und habe diesen bereits eure Website empfohlen. Unendlich vielen Dank für diese Traumreise, wir hoffen irgendwann noch mal zurück nach Afrika zu kommen.
Jerry and Cherie Garcelon
Arlee, MT USA

Boris und Marjeka aus Slovenien haben eine maßgeschneiderte Tour gemacht, die unsere Highlights in Südafrika umfasste.

Liebe Maria, Wir sind sicher in Slovenien angekommen und sind nun, nach unserem wunderschönem Trip, in Ljublijana. Abgesehen von unserem ersten Transfair und der abgesagten Haitauch-Tour, welche wegen schlechtem Wetter abgesagt wurde, war alles perfekt. Boris bedauert es, dass das Haietauchen abgesagt wurde, da er ein leidenschaftlicher Taucher ist. Wir haben unseren Trip nach Südafrika mit Jenman wirklich genossen – das wunderschöne Kapstadt, das interessante Kapama Wildtierreservat mit den “Big 5” und die großartigen Victoriafälle. An den Victoriafällen haben wir ein Schwedisches Paar kennengelernt, das sehr zufrieden  mit der Jenman Botswana Wildlife Breakaway Safari war. Dies brachte uns dazu, auch darüber nachzudenken… Wir haben eine Frage. Noch einmal Danke für diese wundervolle Reise, Mit besten Grüßen, Boris und Marjetka

Britta aus Deutschland ging auf die Southern Skies Safari (Juli 2013)

ja, jetzt bin ich leider schon wieder 2 Wochen aus Afrika zurück, und habe mich nun auch langsam wieder hier eingelebt. Das fällt mir nach meinen Afrikaurlauben immer besonders schwer.

Es war wirklich ein toller Urlaub, alles hat wunderbar geklappt, und das beste war, dass wir wirklich eine sehr nette und lustige Gruppen waren. Wir haben zusammen auch sehr viel Spass gehabt, und das kann man vorher ja nie wissen.

Am Anfang gab es bei mir nur Schwierigkeiten mit den Zimmerbuchungen, im Amadeus Guest Haus in Victoria Falls und auch in der Chobe Safari Lodge lag für mich keine Buchung vor, oder man hatte sie nicht gefunden, da ich wohl so spät gebucht hatte. Nachdem mir das in der Chobe Safari Lodge wieder passiert ist, und ich deshalb nicht wie alle anderen auf mein Zimmer konnte, hat sich unser Guide von Jenman dem Thema angenommen, und sichergestellt, dass bevor wir anreisen hier noch einmal ein Doppelcheck erfolgt.

Danach hat es dann immer alles reibungslos funktioniert. Sonst gab es überhaupt keine Probleme und ich war mit allem sehr zufrieden.

Gern schicke ich Ihnen auch ein Foto, haben Sie denn hier bestimmte Wünsche, was auf dem Foto zu sehen sein soll?

Liebe Grüße

Britta Belz

Isabel aus Deutschland ging auf eine maßgeschneiderte Safari in Simbabwe (Juli 2013) 

Danke für ihre Nachfrage, ich wollte mich auch schon melden. "Unsere erste Afrikareise war einfach wunderschön, ein dickes Dankeschön für ihre tolle, individuelle Zusammenstellung! I.Fehr" - das die Zusammenfassung für ihre Website (-:

Zu den einzelnen Stationen:

Der Start an den Victoria Falls und die Safari Lodge mit dem Wasserloch, ein toller erster und letzter Eindruck.

Das Hide im Hwange Nationalpark fast unschlagbar, toller Service, nette Menschen (Staff & Gäste), wunderbarer Standort. Perfekt.

Die Gardenlodge ebenfalls sehr gemütlich, persönlich und die Game Drives / River Cruises im Chobe Nationalpark waren einfach grandios.

Die Driver waren allesamt sehr angehnehm, freundlich, hilfsbereit und interessiert. Das Essen war überall sehr gut.

An Wildlife haben alles gesehen, ausser Nashörnern. Ja, wir sind wahrlich beeindruckt von einer tollen Reise zurück gekommen.

Nur eine Kleinigkeit fanden wir unnötig. Wir sind ja beim Hinflug nach Victoria Falls geflogen. Für den Rückflug haben Sie uns ab Livingstone (Sambia) gebucht. Nur deshalb mussten wir beide die Gelbfieberimpfung machen lassen und 100$ für ein zweistündiges Visum bezahlen. Ausser dem Flughafen haben wir nichts gesehen. Entweder wäre der Rückflug ebenfalls von Victoria Falls wünschenswert gewesen, oder unsere letzte Übernachtung in Livingstone, damit wir noch ein ganz klein bisschen Sambia Feeling gehabt hätten. Aber dies nur eine Randbemerkung. Wir waren wirklich rundum glücklich und zufrieden mit unseren Ferien - das haben wir ihnen und ihren Buchungen zu verdanken.

Herzliche Grüsse, nochmals vielen Dank & wer weiss, vielleicht fahren wir wiedermal nach Afrika ((-;

Sommerliche Grüsse,
Isabel Fehr

Familie Wolf aus Deutschland ging auf eine Selbstfahrer-Safari in Namibian (Juli 2013)

wir sind zu Hause und ich möchte mich GANZ HERZLICH bei IHnen bedanken!! Die Reise war toll ! Unglaubliche Eindrücke und atemberaubende Erlebnisse. Wir werden auf JEDEN FALL noch einmal hinfahren. Für Sie zum Wissen: Die "living desert Tour" war gigantisch und ist wirklich ein ganz großartiges Erlebnis! Ebenso die Katamaran Tour. Wir haben mit Leuten gesprochen die mit einem anderen Anbieter unterwegs waren und mit Abstand nicht so viel gesehen / erlebt haben wie wir ! TOLL !!! Roys Camp ist ein ABSOLUTES MUß !! ganz GROßARTIG!! Urig liebevoll und supernett !!! DaS Wasserloch kann man vom Esstisch aus beobachten SUPER !! Für das lebende Museum ist ein Allrad Fahrzeig empfehlenswert - wir haben uns im Sand eingebuddelt (jeden Tag ein Abenteuer!) - Trotzdem ist ein Besuch wirklich empfehlenswert (haben Sie den Artikel im Spiegel online gesehen?) Frans Idongo ist ebenfalls sein Geld nicht wert - austauschbar mit jedem 0815 Oberklasse Hotel.  DAs klingt jetzt als klage ich - KEINESFALLS!! -  Das sind nur Anmewrkungen was uns aufgefallen ist - es war wirklich KLASSE DAnke Danke Danke für eine tolle Tour, viel Erholung (der Kopf musste so viel aufnehmen dasss kein Platz mehr für alltagsfragen war) und wunderbare Erlebnisse ! Der nächste Trip geht zum Caprivizipfel !! Bis bald mal wieder  Ihre Alessandra Wolf mit Familie

Sigrun, Burkhard, Manuela und Ralf aus Deutschland gingen auf die Botswana Wildlife Breakaway Safari (Mai 2013)

Sorry für die späte Antwort, der alltägliche Wahnsinn unserer Breiten hat mich schon wieder voll im Griff.
War aber immer guten Willens Ihnen noch zeitnah zu antworten.
Nochmal vielen Dank für alles, diese Reise war wieder eine tolle Erfahrung und wird ewig in Erinnerung bleiben.
Ger ngeben Sie das auch an Jenman weiter, jederzeit und immer wieder mit deren Leuten und Erfahrung!
Die Faszination der Region, die Menschen, Fauna und Flora mögen noch lange so erhalten bleiben.
Aber was soll ich groß schreiben, man muss es erleben.
 
Ihnen weiterhin alles Gute
mit herzlichen Grüßen
Ihre Teilnehmer der " Botswana Wildlife Breakaway"
 
Sigrun und Burkhard Krampitz
Manuela und Ralf Mielke

Marisa und Oliver aus der Schweiz gingen auf einen maßgeschneiderten Trip nach Tansania und Sansibar (April 2013)

Es war einfach nur super - von Anfang bis Ende der Wahnsinn! Ganz speziell die Safari war das ultimative Highlight! Alex unser Guide war super! Er war super smpathisch, hilfsbereit und qualifiziert! Die Organisation hat super geklappt und wir haben die Big Five gesehen! Es war einfach nur toll, mystisch und einmalig! Wir wären gerne noch viel viel länger geblieben! Die Lodges waren alle sehr gut, ganz speziell der Service im Migunga war der Wahnsinn! Als wir das zweite mal da ankamen war es wie ein nach Hause kommen!
Auch Sansibar hat uns gut gefallen, auch wenn wir da kein zwietes mal mehr hingehen würden! Das Hotel war traumhaft und das Essen sehr gut und der Segelausflug herrlich. Aber die grosse Armut der lokalen Bevölkerung hat uns sehr mitgenommen und wir haben uns nicht hundert Prozent wohl gefühlt als "reiche" Leute in unserem schicken Hotel! Wir erkunden gerne die Umgebung auf eigene Faust und das haben wir uns nicht getraut oder hätten uns einfach nicht wohl gefühlt! Ansonsten ist Sansibar natürlich von der Flora und Fauna traumhaft schön!
Ich bin momentan im Büro und habe daher gerade keine Fotos zur Hand, werde ihnen aber gerne noch welche schicken - denn da sind doch einige sehr tolle Schnappschüsse darunter die ich Ihnen nicht vorenthalten möchte!
Soweit von uns - wir sparen schon auf unsere nächste Reise! Auch wenn es nun vorerst mal auf die andere Seite - in die USA - geht! Aber dass wir wieder mal nach Afrika kommen werden ist ganz klar!!!Ach es war herrlich! Die Tierwelt.... Ich kann nie wieder einen Zoo besuche, nun wie ich weiss, dass die Tiere solch unendliche Weiten als Lebensraum ihr eigen nennen......
 
Carmen und ihr Ehemann aus Deutschland unternahmen eine maβgeschneiderte Tour durch Tansania und Sansibar (Oktober 2012)


Guten Abend Frau Probst,

wir haben eine wunderschöne Reise erlebt. Es war alles bestens organisiert.
Die Ranger, Rama und Fifty, waren klasse. Mit dem Safari-Bus hat es nicht geklappt, da dieser defekt war. Aber ich glaube es war mit zwei Landrover auch angenehmer. 
Die Safaris zu Fuß haben wir weggelassen, da uns die Zeit oft davon lief, da wir uns von den Tierbeobachtungen gar nicht losreisen konnten. 
Die Unterkünfte waren alle gut , die Leute sehr zu vorkommend.
Die Nachtsafari vom Ikoma-Camp aus war spitze, der dortige Ranger hat uns in der Finsternis Tiere gezeigt- einfach super.
Die große Überraschung war dann der Privatflug von Arusha nach Zanzibar, ein Traumerlebnis schon für sich. Die Maschine hatte 12 Passagierplätze und einen neben dem Piloten, wo mein Mann Platz nahm. Wir hatten den gesamten Flug eine super Aussicht-Wahnsinn! Da war die Stunde Verspätung, die der Pilot hatte, schnell vergessen, zudem sind wir auch sofort von ZanTours mit einem Getränk versorgt worden.
Auf Zansibar sind wir dann empfangen worden, mit einem kaltem Wasser und einem feuchten Erfrischungstuch. Auf der Fahrt begleitete uns ein engl.
sprechender Reiseleiter und informierte uns über Zanzibar und Stonetown.
Das Hotel Breezes beach war super! Auch die Safari-BlueTour hat uns sehr gut gefallen. 
Der Transfer zum Flughafen am Freitagnacht um 1Uhr war ebenfalls pünktlich und gut.


Alles war wirklich super organisiert, vielen Dank an sie und
Jenman-Reisen- es war ein Traumurlaub für uns alle.

Liebe Grüße

Carmen Michalik

Sarah & Marc aus Deutschland fuhren nach Inverdoorn & unternahmen einen Tauchtrip im Haikäfig (Oktober 2012)


Hi Mandy, 

wir sind wieder in Deutschland angekommen und ich wollte dir sagen, dass wir noch am Leben sind und nicht zum Futter der Haie wurden!
Ich habe dir ein Foto mitgeschickt, dass ich aus meinem Video herausgezogen habe, welches ich während des Tauchens mit den Haien drehte. Absolut fantastisch!
Das „shark cage diving“ war eine tolle Erfahrung. Inverdoorn war ebenfalls schön, wobei das Reservat, meines Erachtens, etwas zu klein war. Es hat mich nun aber noch neugieriger gemacht, einen Ausflug in den Krüger zu unternehmen und die Garden Route zu machen, um mehr von diesen schönen Tieren zu sehen! Beide Touren waren sehr gut organisiert, sodass ich diese auf jeden Fall weiterempfehlen würde.

Vielen Dank für die Organisation dieser beiden Ausflüge!

Barb & Mike aus Kanada gingen auf unsere Botswana Wildlife Breakaway Safari (Oktober 2012)


Hallo Yael: Barbara und ich sind gerade von unserer Botswana Wildlife Breakaway Safari mit Jenman zurückgekehrt. Wir möchten dir und deinen Kollegen für alles was ihr für uns getan habt, Danken. Das war eine unserer Top-Touren, die wir jemals unternommen haben. Wir haben nicht eine einzige Sache zu bemängeln- die Reiseroute war perfekt und Jorge Ndawa war absolut erstaunlich.

Vielen herzlichen Dank von uns beiden – mit besten Wünschen, Mike

John aus Australien ging auf eine Reihensafari durch Sambia, Namibia und Botswana (September 2012)


Ich bin gerade von meinem fantastischen Urlaub mit Jenman Safaris zurück gekommen. Eure Reiseleiter, Lloyd und Eddie, waren das Beste des ganzen Trips. Sie schätzen die Tierwelt und sind gute Lehrer. Die Fahrt war gut gestaltet; die ausgezeichneten Mittagessen wurden wie von Zauberhand zubereitet. Lloyd und Eddie haben eine fröhliche Art und ich bin mir sicher, dass diese auch zum Vernügen der Gruppe beigetragen hat. Während der Reise habe ich von Lloyd und Eddie viel gelernt und vermittelt bekommen.

Liebe Grüβe, 

John

Gini und Graeme Taylor aus Australien unternahmen unsere Northern Experience Safari (Juli 2012)


Hallo Jenman,

Im Juni/Juli 2012 machten mein Mann Greame und ich, zusammen mit unseren Freunden Jeff und Jenny, eure 22-tägige Northern Experience Safari. Es war eine fabelhafte Reise, die wir nie vergessen werden. Unser Reiseführer Todd war sehr gut, nichts bereitete Ihm zu viel Mühe- und seine Kochkünste waren wunderbar. Ein fabelhafter Reiseleiter. Er machte den Trip so angenehm wie möglich für uns und seine Kenntnisse über die Menschen, Orte und Tiere ist einfach fantastisch. Unsere Gruppe hat sich untereinander sehr gut verstanden, was wirklich eine Erleichterung war. Ich habe 2 Fotos mitgeschickt, die ich während unserer Reise gemacht habe- ich freute mich besonders, als ich 9 Zebras trinkend am Wasserloch in Okaukuejo fotografieren konntei ein Favorit für mich. Unsere Bilder erinnern mich jeden Tag an die wunderbare Zeit, die wir auf unserer Safari hatten. Eines Tages würde ich gern nach Afrika zurückreisen, um noch mehr zu sehen. Dafür behalten wir das Jenman-Team auf jeden Fall im Hinterkopf!

Vielen Dank für die tolle Reise- vor allem für Todds Reiseleitung und unseren treuen Toyota, Aziza!

Grüβe

Gini & Graeme Taylor

Ursula aus Deutschland unternahm mit ihrem Mann unsere Botswana Wildlife Breakaway Safari (August 2012)


Liebe Frau Probst,

gerade habe Ihre Post mit dem schönen Zebrafoto geöffnet - dankeschön. Danke auch für Ihre Informationen und die Zusammenstellung unseres unvergesslichen Botswana Urlaubes. Ja, ein Urlaub im herkömmlichen Sinn war es nicht. Wir merken hier zuhause, dass wir doch ziemlich müde sind. Aber jetzt haben wir ja Zeit zum Erholen. Unsere nächste große Reise werden wir dann wohl in vier Jahren nach Südamerika machen.
Mit den Flügen lief alles super, das nächste mal würden wir aber gern wieder von Frankfurt aus fliegen, weil eine Bahn von Nürnberg direkt zum Frankfurter Flughafen fährt. In Johannesburg war es noch recht kühl, doch am Airport Vikfalls haben wir die Wärme wieder genießen können. 
Unser erstes Hotel, das Amadeus Garden Hotel, war klein, sauber und der deutsche Bestitzer hat uns persönlich begrüßt. Am Abend kamen unsere beiden müden Guides: Grant van Zyl und Thula Manzini. Sie waren mit einem neuen Jenman-Reisebus direkt aus Kapstadt angereist. Unsere Gruppe bestand aus 8 Touristen, was sehr angenehm war, denn wenn jeder der 12 Busplätze belegt gewesen wäre, hätten wir die Hitze wohl weniger gut ausgehalten. 
4 Leute schliefen in den Zelten und die anderern in den Lodges (wie wir). Es war immer spannend zu sehen, wie die nächste Lodge ausgestattet war. Sie waren alle sehr unterschiedlich: gleich zu Beginn schliefen wir 2 Tage in einem offenen Baumhaus in der Ivory Lodge in Zimbabwe - ungewöhnlich aber sehr schön. Wirklich gut waren wir in der luxuriöseren Thamalokane-Riverlodge untergebracht - mit einer herrlichen Umgebung, Häusern die direkt am Fluss gelegen sind und ausgezeichneten Steaks und Frühstück. Unvergesslich wird uns das Bushcamp in Erinnerung bleiben, indem wir 3 Tage übernachteten. Die Dusche bestand aus einer mit heißem Salzwasser gefüllten, aufgehängten Metalltonne. Es waren feste Zelte in denen wir sehr gut geschlafen haben. Die Safariausflüge in den Parks waren ebenfalls großartig.
Wir waren eine prima Gruppe (Anlage - ich knie unten links), haben das Essen gemeinsam zubereitet, auch gemeinsam abgespült, eingekauft und das Gepäck zusammen auf und im Track verstaut. Keiner ist krank geworden, nichts ist passiert, keiner hat gemeckert.
All diese Erlebnisse müssen wir erst einmal verdauen, die schönen Fotos anschauen und jetzt auch das Grün in Deutschland wieder mehr genießen.
Botswanas Tierreichtum ist erstaunlich und die Leute sind sehr freundlich, nur auf dem VicFalls-Markt waren sie etwas aufdringlich. Auch die Straßen sind in einem guten Zustand. Nur einmal mussten wir umpacken und unser Gepäck auf einen Geländewagen laden, der uns zur Guma Lagoon-Lodge im Okavango-Delta gefahren hat. Die Savannen-Landschaft ist flach, die Luft ist sehr staubig und auf unsere letzten Tage war es tagsüber ziemlich heiß (ca. 30-35). Trotzdem waren während der morgendlichen und abendlichen Safaris Fleecejacken unbedingt erforderlich. 
Eine Anregung von uns wäre, dass die 350 Dollar gleich im Reisepreis enthalten sein sollten. Außerdem wäre ein vorheriger Hinweis auf die Trinkgelder sehr hilfreich. Wir hatten zusammen dafür etwa 450 US Dollar ausgegeben. Das allerdings gern, da wir wussten, dass mit diesem Zusatzeinkommen gerechnet wird und ganze Familien davon leben müssen.


Wir können diese Safari nur weiter empfehlen.

Mit freundlichen Grüßen
U. Wittmann-Uebel und K-H Uebel

Doris aus Deutschland unternahm mit ihrer Familie und ihren Freunden unsere Botswana Untouched Safari (Juli 2012)


Salü Andrée,

Schon ist wieder ein Monat vergangen, seit wir uns in Victoria Falls verabschiedet haben. Ich möchte es nicht unterlassen, dir nochmals für alles zu danken. Es war eine unglaublich schöne Reise durch die Naturschönheiten Afrikas. Nicht zuletzt haben wir, dank deiner fachkundigen Ausführungen, einen umfassenden Einblick in die bereisten Länder bekommen. 
Wir hatten einen guten (das heisst einfach, dass wir sicher wieder gelandet sind) Flug nach Windhoek, wobei es mir in dem kleinen Vogel himmeltraurig elend schlecht wurde, da es Ziemlich schüttelte. Ich konnte mich kaum auf den Beinen halten beim Verlassen der Maschine. Dann mussten wir leider feststellen, dass Angelas Fotokamera aus dem Reisegepäck geklaut wurde. Zum Glück hat sie das Fotografieren meistens mir überlassen und es fehlen eigentlich nur die Bilder vom Spaziergang mit den Löwenbabys. Als unsere Jüngste das hörte meinte sie trocken, dass es nicht schade sei um die Fotos, sie könne es nicht glauben, dass Angela und Tony so einen Quatsch mitgemacht hätten. 
In Windhoek nahmen wir einen Toyota Hilux 4x4 in Empfang und fuhren nach Sossusflei. Wir haben unglaublich schöne Tage im Namib-Gebiet verlebt. Stell dir vor, Zeno ist wieder dem Steine-Such-Fieber verfallen und hat kiloweise davon zum Auto geschleppt. Sie haben ihr Gepäck von Windhoek direkt in die Schweiz durchgecheckt – 38 kg mit den vielen Steinen. Es hätte mich nicht gewundert, wenn er verhaftet worden wäre.
Angela und ich verbrachten dann noch 6 Tage in Johannesburg bei unserer Bekannten. Wir fuhren für 2 Tage in den Pilanesberg, wo wir dann das 5. der Big Five massenhaft sahen: das Nashorn. Leider war es sehr kalt während der ganzen Tage. Tagsüber kletterte das Thermometer kaum über 7 Grad. Es hat sogar geschneit.
Wir bekamen einen Einblick in den Alltag der Auslandschweizer; das Zusammenleben von schwarzen und weissen Menschen ist dort nach wie vor problematisch; aber das kennst du ja auch. Es hat mir sehr gefallen, wie du mit den Leuten umgegangen bist, ihre Eigenheiten und Schwachpunkte aufgezeigt hast aber trotzdem mit Achtung mit ihnen umgegangen bist. 
Ich habe mich sehr gut erholt, es war alles organisiert und ich musste keinerlei Entscheidungen treffen. Das habe ich sehr genossen. Nun bin ich dauernd am Organisieren und Managen.

Afrika beschäftigt mich nach wie vor stark – die Nachwirkungen sind enorm.  Nochmals vielen Dank für alles.

Mit einem Gruss

Doris 

Elly und ihre Familie aus der Schweiz waren auf unserer Botswana Wildlife Beakaway Safari (Juli 2012)


In Anlehnung an die Kontaktaufnahme meiner Tochter mit Ihnen und in Ergänzung ihres ausführlichen Berichtes, welchen wir Ihnen noch zukommen lassen werden, möchte auch ich Ihnen meine Erlebnisse während unseres Urlaubs in Botswana mit Jenman schildern:

Wenn ich es in einem Satz zusammenfassen müsste, würde ich sagen: „Absolut fantastisch und unvergleichlich, wirklich empfehlenswert, wir wollen zurück!"

Ich möchte Jenman und Blessed für die Art und Weise danken, wie sie mit der Autopanne umgegangen sind. Alle Maβnahmen wurden so ergriffen, dass die Fortsetzung der Tour und der Ablauf des Programms weiterhin gewährleistet wurden. An dem Tag, an dem diese Panne passiert ist, sind wir noch vor Einbruch der Dunkelheit in der Guma Lagoon angekommen und Blessed entschuldigte sich für den unangenehmen Vorfall. Ich habe Blessed darum gebeten, ein groβes „Dankeschön“ an Jenman für die tolle Fahrt zum Zambesi Fluss mit Abendessen, als Entschädigung für die Unannehmlichkeiten, auszurichten. Was kann man denn noch mehr erwarten?

Wir haben das gesamte Progamm wirklich genossen, um wieder auf die positiven Seiten zu sprechen zu kommen. Aufgrund der vielen Highlights ist es schwierig ein Spezielles hervorzuheben. Wir genossen die Schönheit und Vielfalt aller Landschaften auf unserem Trip: den Hwange Nationalpark, das Nata Vogelschutzgebiet, den Moremi Nationalpark, den Khwai, das Okavango Delta mit der Mokoro-Exkursion, den Chobe Nationalpark, die Fahrt in den Sonnenuntergang auf dem Fluss und die Victoria Wasserfälle. Blessed ist ein sehr enthusiastischer Reiseführer, der sich um das Wohl aller Gäste in der Gruppe kümmert. Er ist ein sehr einfühlsamer Mensch und überprüfte regelmäβig, ob alles in Ordnung ist. Auβerdem ist er ein sehr guter Koch und er weiβ sehr viel über Land und Leute. Allabendlich gab er uns einen detaillierten Einblick in das Programm für den darauffolgenden Tag. Blessed hat einen guten Sinn für Humor und sein Lachen ist ansteckend. Alle Fahrer auf unserer Tour (Justin, Tula und Fletcher) waren sehr professionell, freundlich, hilfsbereit und haben die Fahrzeuge ständig sauber gehalten. Wir haben ihren Kontakt und ihre freundliches Verhalten sehr genossen. Ein groβes Lob an Sage Boitumelu, dem Reiseführer der uns 3 Tage lang bei den Besichtungen des Khwais, des Moremi Nationalparks und des Chobe Nationalparks begleitet hat. Er beeindruckte uns mit seiner sehr engangierten, professionellen und sachkundigen Art und  war dabei ebenfalls sehr aufgeschlossen. Wir würden ihn bedenkenlos als Reiseleiter für eine Tour durch Botswana wählen. Wir freuten uns, ihn ein paar Tage mehr um uns zu haben als er uns zur Guma Lagoon gebracht hatte, nachdem das Fahrzeug stehen geblieben ist. Als wir die sehr interessanten Tsodilo Berge, Teil des UNESCO Weltkulturerbes, besichtigten, haben wir gemerkt, dass die Zeit und die Bemühungen dorthin zu gelangen, sehr groβ waren. Ich vermute das wir dadurch gezwungen waren durch Namibia und durch den Caprivi Streifen zu fahren, um zum Chobe Nationalpark zu gelangen. Es war eine sehr weite Strecke für die wir 2 Reisetage benötigten. Wir hätten lieber mehr Zeit in den Nationalparks in Botswana inklusive der Kalahari und/ oder dem Makgadikgadi verbracht.

Ich möchte meine Ausführungen mit den positiven Worten, die ich zu Beginn meiner email schon einmal verwendet habe, beenden: „ Absolut fantastisch und unvergleichlich, wirklich empfehlenswert, wir wollen zurück!“.


Paul, dankeschön für dein professionelles Verhalten und deinen zeitnahen Antworten auf alle Fragen, die wir vor unserer Tour hatten. Ein Danke auch an Jenman für all die Reiseführer und Fahrer, die wir kennenlernen durften. Es war eine unvergessliche Erfahrung die dazu führte, dass meine Kinder und ich uns noch mehr in die Landschaft und die Leute Afrikas verliebten. 

Elly

Ilona Walter und Heike Beyer aus Deutschland waren auf unserer 22 Day Northern Experience Safari (April 2012)
Wir haben vom 07.-28.04.2012 die 22 Tage Northern Experience Safari erleben dürfen. Für uns war es ein unbeschreibliches Erlebnis. Es war eine Reise voller Abenteuer,Wohlbefinden und Gemütlichkeit. Die Reise war super organisiert einschließlich der Führung durch Jenman African Safari mit unserem super Guide, Guido Schellscheidt. An alle vielen, vielen Dank. Für uns wird es ein unvergessliches Erlebnis bleiben. Heike und Ilona
Margot und Peter aus Australien waren auf unserer World in One Country Safari (April)

Vor zwei Wochen kamen wir von unserer “World in one country tour” im April nach Hause. Vielen Dank für den absolut fantastischen Urlaub, den wir niemals vergessen werden. Wir gehen immer noch stundenlang durch unser Videomaterial plus Fotos mit großer Freude und  erleben unseren Urlaub wieder und wieder. Die Tour war nicht nur visuell spekakulär, sondern auch super in der Vielfalt an Destionationen und Unterkünften. Unser Urlaub war vollkommen problemlos und stressfrei, das einzige woran wir gedacht haben, war was wir essen werden! Einen Urlaub wie diesen kann man nur machen, wenn man einen extrem guten Guide hat. Vielen Dank, dass Riaan Barnard unser Guide war. Er ist freundlich und höflich zu jeden und dennoch professionell. Außerdem besitzt er sehr gutes Wissen über alle Aspekte der Tour. Er ist ein ausgezeichneter Fahrer und nicht ein einziges Mal haben Peter oder ich uns angespannt oder nervöus während der ganzen Reise gefühlt und das ist sehr selten! Ein riesiges Dankeschön an Riaan und Jenman für einen wundervollen Trip.                                                                                                                                                                                                                                                      

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich spreche gerade im Namen von uns allen und auf alle Zeilen bezogen: Letzte Woche hat uns Sonja am Flughafen abgeholt und seit dem war jeder Tag ein besonderer und unvergesslicher Augenblick. Wir wissen gar nicht wo wir anfangen und aufhören sollen.
IHR Tipp einen Tag früher auf den Tafelberg zu gehen und die Aussicht zu genießen war ein voller Erfolg, da das Wetter die Tage danach leider nicht mehr mitgespielt hat und wir somit nichts davon gehabt hätten. Wir haben den unvergesslichsten Moment da oben erlebt und können diese Impressionen weder in Worte, noch in all die Bilder fassen.
Ebenfalls IHR Tipp  den Helikopter Rundflug vorzuverlegen, war einer der besten in dieser Woche. Ohne sie, ihren Rat und ihre Erfahrung  hätten wir diesen sonst gar nicht mehr wahr nehmen können, da das Wetter leider gegen uns war und so schnell umgeschlagen ist. Das waren nur zwei Punkte von vielen an denen sie uns perfekt beraten, geguided und herumgeführt hat.
Sie ist sowohl auf unsere Wünsche, Fragen und Anregungen eingegangen, nichts desto trotz waren wir immer im Zeitplan und haben all unsere Stationen durchgezogen.
Spaß, Freude, neue Erfahrungen, sowie das Wissen über Südafrika, die Botanik, Einwohner, das Leben usw. waren ein Topping zu all dem was wir erlebt haben.
Ich, oder wir, könnten auf all die einzelnen Punkte eingehen, aber dies würde vermutlich die nächsten Wochen benötigen, um all dies nieder zu schreiben und Sonja für alles Danken, was wir dank ihr erleben durften. In diesem Sinne,  wir danken Sonja Ewald für alles und können sie nur herzlichst und ausdrücklich empfehlen und würden sie und ihr Wissen, sowie Empfehlungen jederzeit buchen und jedem als gut gemeintem Tipp auf den Weg geben sich hier an sie zu wenden. Baie dankie für die überragende Woche an Sonja und hoffentlich bis bald. Mit den herzlichsten Grüßen, Viktoria    (und die anderen Drei)

Gayle aus Nordamerika wird dieses Jahr nach Madagaskar und in den Kruger National Park reisen. (April 2012)

Danke nochmal Kim,
Ich möchte dich wissen lassen, warum ich mich entschieden habe, mit euch auf diesen Trip zu gehen: Die Kommunikation der anderen Reiseseiten war gering. Die erste Regel in unserer Branche ist ganz einfach, beantworte alle Kommunikation innerhalb von 24 Stunden. Eben durch diese Beachtung der Regel durch euch, nicht wie bei den anderen Unternehmen, war ich beeindruckt von eurer Kommunikation und dem Aufwand. Kommunikation ist der entscheidene Faktor, ob ein Geschäft zu stande kommt oder nicht. Euer Kundenservice war hervorragend.
Ich freue mich auf den Trip & und es war toll mit Ihnen Geschäfte zu machen
Peace,Gayle

Ann & Len aus Kanada waren auf einer maβgeschneiderten Tour quer durch Südafrika (Januar 2012)
Hallo Yael! Ich wollte dich nochmal kontaktieren, um dir zu sagen, dass wir froh und munter wieder zu Hause angekommen sind. Lennie und ich hatten eine wunderbare Zeit in Afrika und das haben wir nur dir und deinem Fachwissen zu verdanken. Du hast uns genau die richtigen Dinge empfohlen. Ich habe die Safaris, sowie die Unterkünfte mit dem persönlichen Ambiente sehr genossen.  Danke nochmals, ich werde Jenman ganz bestimmt weiterempfehlen!  Ann & Len Keast
Peter Plöser aus Deutschland war auf unserer World in One Country Safari (Dezember 2011)

Moin Frau Swirski,
wir sind alle gesund und sehr glücklich aus Südafrika zurück. Wir hatten eine super Zeit und einen tollen Guide der sehr gut informiert war und auf unsere Wünsche immer eingegangen ist.
Diese Tour können Sie ohne Bedenken weiter empfehlen und werden nur positives hören. Wir haben andere Gäste auf den Aussichtspunkten oder in den Parks kennen gelernt die sehr
unzufrieden waren. Von uns allen werden Sie solche Meinungen nicht hören, Wenn Sie an Jenman schreiben dürfen Sie gerne unsere positive Meinung über den Guide weiter geben.
Am 2. Tag im Krüger hatten wir schon alle Big 5 in der Camera und auf den Fotos. Das Glück war uns holt und wir haben sehr sehr viele Tiere erleben dürfen. Das Größte war, neben unserem Auto ist ein Gepard
her gelaufen, und ein Leopard im Baum. Sie können sich sicher unsere Begeisterung vorstellen. Meine Frau und ich sind schon ganz heiß auf die nächste Reise und werden Ihr Büro wieder einbeziehen.

Viele Grüße von allen Teilnehmern
Ihr Peter Plöser
Graeme Clarke aus Frankreich ist mit uns nach Namibia gereist (Dezember 2011)

Hallo Tanya,

Wir wollten dir nochmal sagen, was wir für eine wunderbare Reise nach Namibia hatten. Es war eine groβartige Tour und wir haben sie durch und durch genossen – Peter war ein hervorragender Guide, der immer gut gelaunt hat und uns das beste Abendessen gekocht hat – natürlich auch ein tolles Frühstück und Mittagessen. 
Das Fahrzeug war sehr gut – ich dachte schon, dass die Straβen im Outback Australiens schlecht seien, aber das war nichts im Vergleich zu den Wegen entlang der Skelleton Coast. Wir hatten an einem Tag zwei platte Reifen, aber Peter hat alles schnellstens repariert!

Danke nochmals, Graeme
Melanie aus Kanada war im Kapama Reservat, im Chobe Nationalpark und in Victoria Falls (Dezember 2011)
  Hallo Tarisai, Ich wollte nochmal Danke sagen für die viele Mühe, die du in die Organisation unserer Reise gesteckt hast. Die ganze Familie hatte eine wunderbare Zeit. Verglichen mit unserer Südamerikareise im letzten Jahr haben beide meiner Brüder gesagt, dass sie die Afrikareise bevorzugen! Kapama war absolut groβartig!! Die vielen wilden Tiere haben uns vom Hocker gerissen, wir haben 4 der Big 5 gesehen, nur den Leoparden nicht. Am Ende haben wir Wildwasser Rafting auf dem Sambesi Fluss gemacht, das war ein unvergessliches Erlebnis. Danke nochmals für diese groβartige Reise! Melanie
Mandy McEvoy hat unseren Madagaskar Workshop Preis gewonnen (November 2011) Ein riesengroβes Dankeschön an Jenman Safaris, dass Ihr es uns ermöglicht habt, Madagaskar zu besuchen. Meine Schwester und ich hatten eine unvergessliche Zeit und haben jeden einzelnen Tag genossen. Das Schnorcheln mit einer Schildkröte war definitiv der Höhepunkt des Aufenthaltes! 
Es war unglaublich, den Lemuren dabei zuzusehen, wie sie von Baum zu Baum springen. Diese Tiere sind einzigartig und es macht Spaβ sie zu beobachten und zu streicheln. 
Wir können es beide kaum abwarten, bald wieder in dieses wunderschöne, einzigartige Land zu reisen!
Monika und Karl Lang aus Deutschland waren auf unserer Northern Experience Safari (Oktober 2011)  
„Also zuerst einmal - die Reise war ein Traum, die Organisation wunderbar, das Essen sehr gut (ich hab 3 kg zugenommen) und Blessed und Ntando von Jenman Tours haben sich sehr bemüht auf unsere Wünsche einzugehen. Die Gruppe war trotz der Internationalität (oder vielleicht gerade deswegen) sehr homogen und wir hatten nie Probleme, da alle zupackten und mithalfen. Durch die sehr unterschiedlichen Temperaturen (in SA nachts + 7°, im Norden von Namibia + 41,6° im Schatten und + 49,7° in der Sonne) war es manchmal jedoch etwas anstrengend. Die paar Nächte im Hotel bzw. in einer Lodge waren aber sehr komfortabel und es gab nichts auszusetzen. Besonders der Wäscheservice in Swakopmund war angenehm. Für uns war diese Reise mit nichts zu vergleichen, was wir bisher gemacht hatten, weil sie derartig abwechslungsreich und vielseitig war, sodass ein Highlight dem anderen folgte. Dazu ein paar Bemerkungen:  Wichtig war die Tour von Kapstadt bis zu den Viktoriafällen zu machen und nicht umgekehrt, denn der Wildreichtum vom CHOBE NP ist wirklich unvergleichlich. Bei umgekehrter Fahrt würde man zuerst die großen Mengen an Tieren sehen und dann erst die Parks mit weniger. So haben wir uns zuerst über jeden einzelnen Springbock, etc. gefreut bis es immer mehr Tiere wurden und zum Schluss der CHOBE NP durch nichts mehr zu übertreffen war. Auch die Temperatur war am Anfang kühl und wurde erst später immer heißer. Außerdem ist SA doch sehr von den Weißen geprägt und Botswana richtig afrikanisch. Am besten haben uns natürlich die kleinen Lodges gefallen, wo nicht soviel Betrieb und man richtig in der Natur war. Unvergleichlich schön war das Okavangodelta und das Guma Lagun Camp. Manchmal hatten wir so das Gefühl in einem Naturfilm zu sein. Abgesehen von den Naturschönheiten waren wir total überrascht, dass so viele Menschen in einfachen Lehmhütten wohnen. Dies hatten wir einfach nicht erwartet und der Besuch eines Dorfes und einer Schule war sehr wichtig, da wir das Land nicht nur von der touristischen Seite kennenlernen wollten. Sehr touristisch dagegen war der "Markt" der Herrerofrauen und ein bißchen das Himbadorf, aber trotzdem sehr interessant.  Unterwegs haben wir einen großen Rotelbus getroffen und waren sehr froh über unsere "kleine" Gruppe. Der Abschied nach dem vielen Erlebten von unseren Guides und den Mitreisenden war demnach sehr bewegend und wir halten auch noch Kontakt untereinander.
Martin Nel, Guy Werner, Grant Chapman und Andere waren auf einem Jachtausflug auf der Sea Star (Oktober 2011) “Die Crew, bestehend aus Richard, Sakina und Shorty, war hervorragend. Nichts war unmöglich und wir haben überall angehalten, wo wir wollten.” “Wir hatten einen unvergesslichen Urlaub, vielen Dank. Die Logistik hat einwandfrei funktioniert, die Crew, der Service und das Essen waren absolute Spitzenklasse. Ich würde den Trip und Sie als Reiseveranstalter ohne Zögern an all meine Freunde weiterempfehlen.” “Das Boot und die Crew waren super!” “Danke auch an den einmaligen Service, den Sie bei der Organisation geleistet haben”. “Es war groβartig. Der Service, den uns Richard (Kapitän), Sikati (Koch) und Daele (auch Shorty genannt ) entgegen gebracht haben, hat all unsere Erwartungen übertroffen. Wir werden diesen Urlaub nie vergessen und die vielen Geschichten und groβen Fische waren es umso mehr wert. Vielen Dank an alle, die dies möglich gemacht haben!”

Pat & Ken Watson aus Australien waren auf unserer Great Trans-African Lodge Safari (Oktober 2011) 

Hallo Farayi,
Ich kann gar nicht glauben, dass es schon eine Woche her ist, dass wir alle zusammen in Simbabwe waren – die Zeit geht so schnell vorbei!

Ken und ich hatten eine wunderbare Zeit in Afrika. Wir sind gerade dabei, unsere Fotos zu sortieren, was natürlich einige Zeit dauert, und erzählen all unseren Freunden von der Reise. Danke, dass du so ein groβartiger Guide warst!

Es war uns ein Vergnügen, dich kennen zu lernen; ich hoffe, wir werden den Kontakt halten und vielleicht treffen wir uns irgendwann einmal wieder!

Pat

Becky aus den USA hat das 5 - tägige Victoria Falls and Chobe package mitgemacht (Oktober 2011)

Hallo Tanya,
ich möchte nochmal auf unsere Afrikareise von letzter Woche zurückkommen. Wir hatten eine groβartige Zeit! Alles was wir unternommen haben, alle Unterkünfte, Transporte und die Betreuung haben unsere Erwartungen nicht nur erfüllt, sondern übertroffen! Deine Tipps und Ratschläge waren hervorragend!
Danke nochmals, dass Ihr aus dieser Reise ein einmaliges Erlebnis gemacht habt, was wir nie vergessen werden – es war etwas ganz Besonderes für meine Tochter, als auch für meinen Freund und mich! Becky
                                                                                                                               
Ray aus Australien war auf unserer Botswana Untouched Safari, sowie auf unserer Botswana Wildlife Breakaway Safari (September 2011)  

Hallo Andrew,

Die erste Botswana Safari begann an unserem Hotel in Johannesburg, welches sich nahe dem Flughafen befand. Wir wurden von unserem Guide / Koch begleitet und den ganzen Tag bis in unser erstes Game Reserve in Botsuana gefahren. Das Camp am Limpopo Fluss war sehr schön und wir bekamen die Möglichkeit, eine Safari am Nachmittag zu unternehmen. Die Safari hätte unser Fahrer geleitet, der die ganzen nächsten 10 Tage, bis zur Grenze nach Simbabwe für uns zuständig sein sollte. Da wir nach der langen Fahrt müde waren, haben wir die Safari auf den nächsten Morgen verlegt. Am nächsten Tag sind wir leider durch sehr viele Parks gefahren, um zu unserem nächsten Ziel bei der Rhino Sanctuary zu gelangen.
Die restliche Reise war hervorragend; der Guide Ntando und der Fahrer Bman haben gute Arbeit geleistet und waren sehr organisiert. Das Essen war sehr abwechslungsreich und keiner von uns bekam Probleme mit der Gesundheit. Die Unterkünfte entsprachen unseren Vorstellungen und wir alle mochten das Bedouin Camp, da es sehr friedlich war, wenn auch einfach. Die Chobe Safari Lodge war ohne Frage ein wahrer Luxus, den wir nach der langen, holprigen Fahrt vom Bedouin Camp sehr zu schätzen gewusst haben.
Danach habe ich die Botswana Breakaway Safari mitgemacht. Diese wurde von Charles geführt, den ich etwa eine Woche zuvor bei der Thamalakane River Lodge getroffen hatte. Er war ein wunderbarer Guide und Koch und hat unsere Erwartungen des Öfteren übertroffen. Einmal zum Beispiel, als wir spät abends an unserer Unterkunft ankamen, wären wir mit einem kleinen Snack zufrieden gewesen, er hingegen wollte sicherstellen, dass wir seinen Ansprüchen entsprechend verpflegt werden.

Ich reise nun schon seit 15 Jahren durch Afrika und denke, dass ich mitlerweile genug Erfahrungen gesammelt habe, um eine ernstzunehmende Beurteilung abgeben zu können. Ich würde Jenman immer bevorzugen und als Veranstalter empfehlen!

Grüβe

Ray 

Patricia und Mike Sheldrake aus Australien waren mit auf der Northern Experience Safari (September 2011)

Heute sind wir wieder zu Hause angekommen und können nicht aufhören, von unserer Reise zu sprechen. Es war absolut groβartig – und es wurde von Tag zu Tag besser. Das Fahrzeug war sehr gut, wir hatten Glück mit unserer Gruppe und sind auβerdem zufrieden, dass wir 12 Personen waren, da wir somit zwei Guides hatten – beide sehr kompetent und freundlich. Blessed, unser Hauptguide war auβerdem ein groβartiger Koch! Mit den Unterkünften waren wir sehr zufrieden, es wurde sogar jede Nacht besser. Wir waren das einzige Paar der Gruppe, das nicht in Zelten übernachtet hat und schnell als “König und Königin” bekannt – ich denke, es hat sich sehr gelohnt, etwas mehr Geld für feste Unterkünfte auszugeben, da sich unsere Reise deutlich von einer Campingreise unterschieden hat. Es gab so viele Höhepunkte, dass es unmöglich wäre, sie alle aufzuzählen. Ich habe das Delta ganz besonders gemocht. Wir haben sogar miterlebt, wie ein Springbock von einem Schakal erlegt wurde, das war zwar etwas traurig, aber sehr beeindruckend. Auβerdem haben wir (das hoffen wir jedenfalls) einen Strauβ gerettet, der in einem Drahtzaun gefangen war. Die beleuchtete Wasserstelle bei Etosha, wo wir Elefanten, Giraffen und Nashörner (wir haben uns gefühlt, wie bei “Jurassic Park”!) zu Gesicht bekommen haben, war sehr eindrucksvoll – wie gesagt, so viele besondere Erlebnisse... Wir hoffen, dass es nicht unsere letzte Reise nach Botsuana gewesen sein wird, weil wir noch so viel mehr sehen wollen.
Danke für alles! Viele Grüβe, Patricia und Mike Sheldrake                                                                                                                                
Bob & Judy Riseling aus den USA waren auf der Botswana Wildlife Breakaway Safari (September 2011)

Liebe Tanya, 
gestern sind Judy und ich nach einem unglaublichen Afrika Abenteuer wieder zu Hause angekommen. Die Reiseplanung hatten gröβtenteils meine beiden Schwestern, Bea Salis und Ruth, sowie zwei Freunde aus Toronto, Harry und Karen Swaneveld übernommen. Wir sind alle zusammen gereist und uns einig; dieses Erlebnis war ein einmaliges Abenteuer, das keiner von uns je vergessen wird! Wir hatten zwei wunderbare Wochen in Simbabwe – Botsuana – Namibia – Botsuana – Simbabwe, in denen wir in gemütlichen Zelten übernachtet haben. Das Essen war hervorragend und die Pirschfahrten werden uns noch lange in Erinnerung bleiben. Unsere Erwartungen wurden weit übertroffen und wir denken jetzt schon darüber nach, in Zukunft wiederzukommen. Auβer einem Leoparden und einem Nashorn, haben wir alle Tiere gesehen. Ich möchte nicht versäumen zu erwähnen, wie groβartig Charles und Hans waren, die alles daran gesetzt haben, dass wir diese Reise nie vergessen werden. Beide waren sehr kompetent, sachkundig, persönlich, hilfsbereit und informativ – sie waren einfach ganz besondere Menschen. Jenman Safaris kann sich glücklich schätzen für seine Guides, die mit Herz und Seele dabei sind und immer für uns da waren. Sie haben uns alle Fragen beantwortet und alles dafür getan, dass es uns gut geht und wir nicht enttäuscht werden. Es war ein reinstes Vergnügen und wir werden sie ganz bestimmt nicht vergessen – vor allem Zimbai nicht. Wir haben tausende Fotos gemacht und ich werde Ihnen bei Gelegenheit eines von meinen Schwestern und mir zuschicken. Die vielen Bilder zu bearbeiten und zu sortieren wird natürlich einige Zeit dauern. 
Nach der Tour mit Jenman Safaris haben wir noch eine Woche mit unseren Freunden aus Toronto verbracht und sind noch auf eigene Faust in den Kruger Nationalpark gefahren. Danke nochmals für das unvergessliche Afrika Abenteuer. Die Landschaften, das Wetter (wenn auch etwas heiβer, als angekündigt), die wilden Tiere und die Menschen waren einzigartig. Groβartig, fantastisch, unglaublich! Mir fehlen die Worte.
Beste Grüβe,
Bob & Judy Riseling                                                                                                                                                                                                                                                       
Jo und Big Mike Blackman aus Australien waren auf der Botswana Untouched Safari (September 2011)

Lieber Garth,

Ich schreibe Ihnen, um zu sagen, was für eine groβartige Zeit Big Mike (er leidet am Down-Syndrom) und ich in unserem letzten Urlaub hatten - es war besser, als wir uns je hätten wünschen können. Auβerdem will ich Ihnen danken, dass Sie an Menschen mit Behinderungen glauben.

Während unserer Reise waren wir sehr zufrieden mit unserem Guide Ntando Hlabangani. Er war sehr professionell und wusste über alles Bescheid. Vor allem aber war es die liebenswürdige Art, die er Mike und mir entgegen gebracht hat. Nichts war unmöglich und er hatte immer ein aufbauendes Wort für Mike auf Lager, wenn dieser ein wenig unruhig wurde (zum Glück kam dies nicht oft vor). Aber auch unser Fahrer BMan wusste sehr viel Bescheid, war freundlich und hilfsbereit. Er hat Tiere bereits gesehen, als sie für mich noch weit auβer Sichtweite waren und wusste, deren Spuren zu folgen. Wir werden Jenman Safaris auf jeden Fall an unsere Freunde weiterempfehlen.

Mit den allerbesten Grüβen
Jo and Big Mike                                                                                                                                        
Carola aus Kanada war auf einer unserer privat geführten Botsuana Safaris (August 2011)

Hi Tarisai, Wir sind schon wieder zu Hause angekommen! Wir haben so viele wunderbare Dinge gesehen und unser Guide, Thula war groβartig! Danke für all die harte Arbeit, die diese Reise für uns so unvergesslich gemacht hat. Mit den besten Wünschen Carola

Marie & Ewell Rohrs aus den USA waren auf unserer Botswana Wildlife Breakaway Safari (Juli 2011) Wir haben die Jenman Botswana Wildlife Breakaway Safari mitgemacht und es war durchgehend hervorragend! Wir waren vom 22. Juli bis zum 5. August unterwegs. Die Wetterbedingungen waren perfekt; es gab weder Moskitos noch Fliegen, da es nachts für sie zu kalt war. Tagsüber konnte man im T-Shirt oder einer dünnen Jacke herumlaufen. Nachts hingegen war es manchmal sehr kalt. Da ich mich aber im Voraus über die Temperaturen informiert hatte, waren wir gut vorbereitet.    Ich hatte für die ganze Gruppe Rettungsdecken dabei, womit ich bis zum Ende der Reise aufgezogen wurde. Die Rettungsdecke zwischen Bettlaken und normaler Decke hat den Körper die ganze Nacht warm gehalten. Rettungsdecken sind nicht teuer und brauchen wenig Platz. Ich denke, es war eine sehr gute Idee, sie mitzubringen. Die Victoria Fälle waren noch voller Wasser, die Straβen waren nicht matschig, es hat nicht geregnet. Auβerdem gab es eine Menge Tiere zu sehen. Wir hätten keine besseren Bedinungen haben können! Unser Guide, Dhondo, war sehr kompetent und geduldig. Einmal hatten wir eine Reifenpanne, was ihn einige Zeit gekostet hat. Das war aber eigentlich die einzige Schwierigkeit auf der ganzen Reise. Da es keinen Ersatzreifen gab, haben wir einige Stunden in Maun verbracht, um einen aufzutreiben. Aber wir haben das Beste daraus gemacht und der einzige Nachteil war, dass wir unser nächstes Ziel erst um 9 Uhr abends erreichten, nachdem wir den ganzen Tag unterwegs gewesen waren.  Wir sind den wilden Tieren ganz nah gekommen. Unser Safarifahrer hat deren Spuren gelesen und sich mit anderen Fahrern in Verbindung gesetzt, um die Tiere ausfindig zu machen. Von unserem Fahrzeug aus haben wir einem Leoparden beim Versteckspiel zugesehen. Das ganze ungefähr 10 Fuβ entfernt und 45 Minuten lang! An beide Enden unserer 14 tägigen Tour haben wir einen Tag angehängt. Wir haben in der Ilala Lodge übernachtet, in der Nähe der Wasserfälle und der Stadt. Am Meisten hat uns die Bootsfahrt auf dem Chobe River gefallen, allerdings gab es jeden Tag so viele wunderbare Abenteuer, dass es schwer fällt, zu sagen, was am Besten war. Das Essen war gut, die Unterkünfte schön und sauber. Alles in allem war die Jenman Botswana Breakaway Safari ein groβartiges Erlebnis.

Marie & Ewell

Dr. Simons aus Kanada war auf einer maβgeschneiderten Safari in Madagaskar und Südafrika (Juli 2011) Hallo  Yael!

Ich wollte Sie nur wissen lassen, dass Dr. Simons eine wunderbare Zeit in Südafrika hatte … Es gab keinerlei Pannen oder  Hindernisse! Ihre Empfehlung für Johannesburg war perfekt … meine Kunden fanden das Hotel fabelhaft! Madagaskar hat ihnen auch sehr gut gefallen, vor allem das Hotel in Nosy Be war eines der Höhepunkte ihrer Tour. Deshalb bin ich sehr zufrieden, dass wir die Unterkunft hochgestuft haben! Das Hotel “1st night” in Madagaskar entsprach voll ihren Wünschen, leider kam ihr Flug zu spät – sie hätten gerne noch mehr Zeit in diesem Hotel verbracht. Sie sagten, die Stadt sei wunderschön. Eigentlich haben sie sich über nichts beschwert.. lediglich ein Hotel in Madagaskar, nahe einer Autobahn hat ihnen nicht gefallen.. Aber alles in allem waren sie SEHR glücklich mit ihrer Reise.                                                                                                                                
Paivi aus Kanada war auf unserer Botswana Wildlife Breakaway Safari (Juni 2011)

Unsere Safari in Botsuana war groβartig, wir haben jede Minute genossen! Das Team war toll, das Essen war gut und die Unterkünfte fantastisch. Das Beste war, dass wir so viele Tiere gesehen haben, jeden Tag immer mehr! Obwohl ich schon seit einem Monat zurück zu Hause bin, denke ich immer noch täglich ab die Reise zurück. Ich kann es kaum abwarten, eines Tages nach Afrika zurück zu kehren! Danke, dass Sie alles für uns organisiert haben, Sie haben eine tolle Arbeit geleistet…
Doug Matthews aus Kanada war auf unserer Great Trans African Lodge Safari (Juni 2011)
Die Great Trans African Lodge Safari ist eine der umfangreichsten Safaris, die Sie buchen können und beinhaltet eine groβartige Vielfalt an Wildtieren und kulturellen Aktivitäten. Meine Frau und ich waren sehr beeindruckt von der allumfassenden Qualität dieser gut organisierten Reise. Wir empfehlen diese Safari auf jeden Fall weiter an die, die noch auf der Suche nach einem echten, authentischen Safari – Erlebnis sind. Thula Manzini war ein hervorragender Guide. Er hat alles getan, damit seine Gäste die Reise sicher und bequem genieβen können. Sein Fachwissen und seine Fähigkeiten, wilde Tiere aufzuspüren, waren verblüffend. Auβerdem war er sehr organisiert und hat nie den Überblick verloren. Ich kann ihn nur weiterempfehlen!
Murray ist soeben von einem Trip nach Kapstadt mit Jenman African Safaris zurück gekehrt (Juni 2011)

Ich wollte euch nur wissen lassen, dass ich eine fantastische Zeit in Kapstadt hatte, alle Touren waren großartig, besonders das Hai Tauchen, das Wasser war eiskalt. Kapstadt ist ein wunderschöner Ort. Jetzt bin ich wieder bei der Arbeit und alles scheint eine weit entfernte Erinnerung zu sein. Ich denke darüber nach als nächstes eine Safari zu unternehmen. Vielen Dank für das Verständnis als ich meinen Flug verpasst habe. Ich werde nicht zögern wieder bei euch zu buchen und ich habe euch bereits einigen meiner Freunde empfohlen, die Kapstadt auch besuchen wollen.


Die Rutjens aus den Niederlanden gingen mit Jenman African Safaris auf die Botswana Wildlife Breakaway Safari (Juni 2011)

Die oben genannten Kunden sind gerade zurück gekommen und es war fantastisch! Selten hatten Sie eine so wundervolle Reise und es gab viele Komplimente für die Jenman Consultants.

Die Kunden sind naturbegeistert und näher an die Natur konnten Sie nicht kommen .... Meine Kunden haben schon viel erlebt, aber das war der Renner!

Die Reise war sehr einfach, draußen schlafen bei den Wildtieren, einzig und allein mit den Geräuschen des Busches und den Begegnungen mit den Tieren. In der Nacht liefen die Tiere um unserer Lodge / Zelt.

Die Loges waren sehr gut und es scheint, dass der Vertrag mit Jenman sehr gut ist. Meine Kunden haben Lodges gebucht und haben diese auch bekommen. Auch die Führungen waren sehr gut!

Sie hatten ein großes Safarifahrzeug mit kompletter Küche, Stühlen usw. .... Sie haben gekocht und die Gruppe hat bei dem Rest geholfen.

Kurz gesagt, diese Leute haben es sehr genossen. Die Reise ist nur nicht geeignet für diejenigen, die Angst davor haben, den Tieren so nah zu kommen...

Henny from Travel Trend (Dutch agent)

Uwe, Silke, Hubert und Jürgen aus Deutschland gingen mit Jenman African Safaris auf eine Safari durch Botswana und Namibia (Mai 2011)

Der Flug schlaucht schon ganz schön. aber für einen Afrikaurlaub nimmt das schon gerne in Kauf... Du hast den urlaub zu einem unvergesslichem Erlebnis gemacht für uns... Es war eine schöne Tour, aber leieder zu kurz... Danke für alles, es war ein tolles Erlebnis und ich denke, wir müssen es erst einmal sacken lassen und dann in Ruhe verarbeiten


Nicola unternahm eine maßgeschneiderte Safari durch das Südliche Afrika (April 2011)

Thulani war ein fantastischer Guide, der uns über 3500 Meilen gefahren und jede Mahlzeit gekocht hat, er ist allen Wünschen und Bedürfnissen, der Gruppe nachgekommen, während der langen Tage, die manchmal um 4 Uhr morgens begannen und nicht vor 10 Uhr Abends zuende gingen. Wann immer uns ein Hindernis in den Weg kam, wie zum Beispiel die Überflutung unseres Campingplatzes oder der Umzug des Ladens, wo wir eigentlich Gas auffüllen sollten, hat er übernommen und diese in einem Schritt Probleme gelöst! Seine Erfahrung als Ranger und als Tour Guide für mehr als 15 Jahre zeigten sich in seinem fantastischen Wissen über alle Orte, die wir besuchten sowie die Flora, Fauna und die Tiere. Ich habe seiner Führung besinders während der 3 Tage Camping im wilden Busch vertraut. Er hatte außerdem eine überragende Erfahrung im Beobachten von Tieren, wobei er oft Dinge sah, von denen wir nicht mal eine Chance gehabt hätten sie zu sehen. Er ist wirklich ein bodenständiger Guide, der uns während des gesamten Urlaubs das Gefühl von Zuhause vermittelte. Was ihn noch von anderen abhebt ist die Art, wie er mit einem sehr schwierigen Mitglied der Gruppe mit einer Essstörung, einer Blasenschwäche und einer sehr strikten Diät umgegangen ist. Die Person war gegenüber dem Rest der Gruppe streitlustig und definitiv kein Team Player. Thulani blieb aber stets ruhig und ging mit allem sehr professionell um. Wenn ich nach Afrika zurück komme, werde ich schauen welche Touren Thulani führt, werde ihn als Guide nutzen und ihn jederzeit anderen weiter empfehlen.

Marlene Purvey hat mit Jenman African Safaris die Trans African Lodge Safari unternommen (April 2011)

Die Safari war wirklich eine Erfahrung fürs Leben & ein wahres Abenteuer!
Ann Reading ging mit Jenman African Safaris auf eine maßgeschneiderte Safari durch Botswana (April 2011)

Jenman hat einen tollen Job gemacht was die Zusammenstellung unserer Safari angeht - die bestimmte Zeitvorgaben aufgrund der Schulferien berücksichtigen musste. Jenman hat dafür gesorgt, dass wir an jedem Flughafen und jeder Lodge abgeholt wurden um zum nächsten Ziel gebracht zu werden. Die wunderbarste Zeit hatten wir im Camp Dizhane (ungefähr 1 1/2 Stunden nördlich von Maun), wo wir die bequemsten Zelte und den induviduellsten und professionellsten Service bekamen. Ich muss vor Antritt der Reise ungefähr 30 E-Mails mit meiner Ansprechpartnerin bei Jenman (Tanya) ausgetauscht haben, die meine Fragen beantwortet und spezielle Aktivitäten sowie bestimmte Lodges und Camps vorgeschlagen hat. Zum Schluss kam ein Reiseplan dabei heraus, der genau auf meine Bedürfnisse zugeschnitten war. Alles hat perfekt geklappt! Ich werde ihren Sevice wärmstens weiter empfehlen.

Robert B. Kilker und seine Familie haben die Botswana Lodge Explorer Tour mit Jenman African Safaris unternommen (März 2011)

Hier ist nur ein kleiner Kommentar um zu zeigen, dass meine Kinder und ich eine einmaliges Abenteuer dank der Kombination von Mutter Natur und dem überragenden Service unseres Guides, Andree Merbt hatten.

Andrees Kenntnisse über die Flora, Fauna und Geologie der Gegend genauso wie seine positive Persönlichkeit haben die Safari lebendig gemacht.

Jeden Tag haben wir neue Tiere oder Vögel gesehen, die wir noch nicht kannten.

Ich habe Krebs im Endstadium und hatte gehofft eine enmaliges Abenteuer zu erleben und das war es!


Danielle Levasseur und Roger Bertrand sind mit Jenman African Safaris gereist (Februar 2011)

Hallo Nadia, unsere Tour mit Jenman ist vorbei und alles war perfekt! Andre Malan und Jonh Martin sind 2 wunderbare Menschen und auch ausgezeichnete Guides. Sehr professionell.
Wir haben eine Menge über Kapstadt und Südafrika während unserer Trips gelernt. Wir würden sie gerne wissen lassen, wie sehr wir dies geschätzt haben.
Vielen Dank für eure Mühe.

Martin & Lyndsay sind mit Travel2Madagascar nach Madagaskar gereist  (Januar 2011)
Wir sind gerade von unserem traumhaften Afrikaabenteuer zurückgekehrt und wir wollten nur kurz sagen, wie fantastisch die Madagaskartour mit Jenman war.

Madagaskar ist ein wunderbares Land. Die Menschen sind unglaublich freundlich, das Essen ist fantastisch, die Landschaften atemberaubend und die vielen wilden Tiere sind einfach nur faszinierend (es gibt soviele gute Möglichkeiten um Fotos zu schießen!!). Und dies trotz eines Militärputschs am Tag wo wir nach Tana geflogen sind. Der Putsch entpuppte sich als nicht ganz so spektakulär und wir fühlten uns die ganze Zeit über äußerst sicher.

Die Menschen sind wunderbar und unser Fahrer (Jimmy) war klasse.  Er wusste über all die verschiedenen Regionan der Insel Bescheid und sein Englisch war sehr gut. In der kurzen Zeit wurde er zu einem guten Freund mit dem wir immer wieder reisen würden. Alle lokalen Reiseleiter, die er für uns organisiert hat, waren auch sehr gut. Alle Besichtigungen und Aktivitäten waren sehr interessant.

Die Unterkünfte waren noch besser als wir es uns auf Grund des Tourplans vorgestellt hatten. Wir haben 2,5 Monate vorher gecampt und daher war es eine willkommene Abwechslung in solch sauberen und gemütlichen Zimmern zu übernachten.

Vielen Dank für diese tolle Tour!

Die Beyer Familie war auf einer maßgeschneiderten Tour durch Namibia, Botswana und Simbabwe (Dezember 2010)

Es war wirklich eine tolle Reise. Die Vorbereitungen durch Jenman (allen voran Aline Baensch) wurden höchst professionell und sehr effizient durchgeführt! Das Team war immer zu erreichen und wurde nicht müde auch die letzte Frage von uns Afrikamateuren zu beantworten. Unser Reiseleiter Farayi Masuka war fantastisch. Er hat keine Mühe gescheut uns ein unvergessliches Abenteuer zu ermöglichen und sein Wissen über das Verhalten und die Ansichten der Kulturen und Völker ist unglaublich. Es hat sich von Anfang an so angefühlt, als ob er unser 7. Familienmitglied wäre, was gleichzeitig alle unsere Erwartungen übertroffen hat.
Wir sind uns alle einig, dass wir unbedingt nochmal mit Jenman African Safaris auf eine Safari gehen müssen und wir wollen dann auch wieder Farayi als unseren Reiseleiter haben.
Vielen herzlichen Dank liebes Jenman Team!
Frohe Weihnachten und alles Gute für 2011

Jørgen und Anette Anderson aus Dänemark waren auf der Botwsana Wildlife Breakaway Safari (November 2010)

Vielen Dank für diese fantastische Reise! Sie war wirklich ein Highlight!
Die Tour wäre nur halb so toll ohne unseren großartigen Reiseleiter Todd gewesen!
Du hast eine tollen Gruppenatmosphäre geschaffen, alles gut geplant, alle wilden Tiere gefunden, die wir sehen wollten, bist gut und sicher gefahren und mit deinem Wissen und deinen Geschichten hast du unsere Tour wahrlich zu einem unvergesslichen Erlebnis gemacht.
Vielen herzlichen Dank dafür!

Daphne aus Südafrika war auf unserem Yacht Charter Abenteuer (November 2010)

Nur schnell ein kleines Dankeschön für unsere tolle erste Erfahrung in Madagaskar! Ich kann es nur wärmsten empfehlen und werde auf jeden Fall nochmal hinreisen...

ALLES war fantastisch!!

Wolf und Winfried haben eine maßgeschneiderte Safari durch das Südliche Afrika unternommen (Oktober 2010)

Blessed war ein großartiger Guide, da er über einheimisches Wissen sowie organisatorische Fähigkeiten verfügte und Respekt für die Einheimischen hatte sowie ihre Kultur und Umwelt kannte.

Eine Gruppe aus Deutschland ging mit Jenman African Safaris auf eine Safari durch Südafrika, Namibia und Botswana (Oktober 2010)

Bereits bei unserem Start in Kapstadt haben wir am ersten Tag unseren dortigen Reiseführer davon überzeugen können, das uns die eigentlich geplante Besichtigung eines Botanischen Gartens nicht wirklich interessiert. Dieser machte uns dann nach langem Überlegen (so ca. 20sec) einen Vorschlag, der nach unserem Geschmack war! So verbrachten wir nach einem kurzen Abstecher auf den Tafelberg und an das Kap der Guten Hoffnung den Nachmittag in einer Weinkellerei. Das werden wir so schnell nicht vergessen.

In Swakopmund wurde wir dann von Andree von „Jenman Safaris“ empfangen. Diesem begegneten wir zunächst etwas skeptisch. Doch schnell überzeugte er uns mit seinem typisch afrikanischen Dialekt (ich glaub es war „sächsisch“) davon, dass wir gemeinsam viel Spass haben würden.

Die herrlichen Erzählungen und vor allem seine Art der Erklärung von den Dingen, die uns in den nächsten Tagen begegnen sollten, werden wir sicher nicht vergessen. So wie er jetzt sicher auch weiß, das Bier wirklich kalt sein muss. Ich hoffe er nimmt es uns nachträglich nicht böse, das wir lieber eine kalte Flasche mit 5 Personen teilten als die von ihm angebotenen <warmen> Flaschen zu trinken.

Schönen Gruß an Andree und nochmals Danke von uns allen.

Nach Swakopmund ging es dann in die NAMIB Wüste. Die Tage im Desert Camp waren toll. Mitten im Nichts im Pool mit ein paar Getränken und um den Pool herum Schlangen und eine Hyäne. Einfach toll. Und abends dann zum Essen in eine Lodge. Was kann es schöneres geben. Bereits hier konnten wir nach Hause berichten, Ja wir haben schon sehr viele Tiere gesehen. Dafür waren wir ja schließlich in Afrika.

Zebra, Kudu, Antilopen, Warzenschwein, Strauße und sogar Krokodile,… richtig lecker vom Grill!

Morgens im Nebel auf die Sanddünen, dann in den Sesriem Canyon- nichts haben wir ausgelassen.

Über Windhook und Joe’s Beerhouse ging es dann in den Etosha Park. Nach dem Aufbau der Zelte direkt in den Park.

Namibia, Land der „BIG FIVE“ ( Elefant, Löwe, Nashorn, Büffel und Leopard ). Würden wir wohl welche davon sehen?

YES we have. Wobei, den ersten Elefanten hätten wir dann tatsächlich doch wieder nicht gesehen. Schließlich lauschten wir alle den Erklärungen von Andree, der uns mit Feldstecher und Literatur die Vorzüge und Schönheit von so manchem Vogel erklärte. Von den „Racken“ sprechen wir noch heute. Dann ein Nashorn und Rudelweise Löwen und natürlich Zebra, Antilopen, Diki-Dik, Gnu,Hyänen, Giraffen, ……... Namibia meinte es wohl gut mit uns.

Nach Etosha dann wieder Jeep. Mehrere hundert km über die Schotterpisten. Man härtet ab. (Insgesamt haben wir so ca. 3500km im Jeep verbracht).

Nach dem Thamalakane River und der Fahrt in den Mokoros direkt an den Flusspferden vorbei ging es dann ins Khwai Beduin Camp. Übernachtung im Baumhaus! Haus? Drei Bambuswände und nach vorne Offen. Darin ein Bett mit Moskitonetz. Wäre man vorne aus dem Bett gestiegen, ein Schritt, und das Bad im River hätte stattgefunden. So stellt man sich Abenteuerurlaub vor

Ein Flug über das Okanwango Delta bescherte uns dann No. 4 , den Büffel. Neben Elefantenherden von mehr als 100 Tieren sahen wir die Büffel aus dem Flieger. OK Mathias war der Copilot, und wir anderen vier gingen auch noch in die Maschine. Gut das wir kein Gepäck mitnehmen mussten. Dafür wäre kein Platz gewesen.

Und dann in Botswana noch ein kleiner Höhepunkt. Zuerst ein Zeltcamp im tiefen Busch. Wer sich waschen musste durfte vorher das Wasser bestellen, welches dann von fleißigen Helfern im Wassereimern gebracht wurde. Diese wurde dann in einen Wassersack gefüllt, und an einem Seil über das Zelt heraufgezogen. Spitze- man hatte genug Wasser um sich einzuseifen. Nur wie wieder abspülen??? Des Nachts zogen Elefanten durch das Camp und auf der Nachtfahrt im Busch hätte es dann fast geklappt. BIG FIVE No. 5. Doch es waren leider nur kleine Wildkatzen, die wir aber kurzerhand für Leoparden erklärten.

Zuletzt dann die Mankwe Bush Lodge. 6 Zelt-Hütten inmitten von „gar nichts“

Ein Pool, ein paar Liegen, und „Windhoek Lager“, so konnte man es aushalten

Und doch wurde wir zum Abendessen von einem Chor bestehend aus Köchin, Kellnerin, Hausmeister und Camp-Leiterin empfangen

Das letzte Mahl in de Wildnis, am nächsten Tag ging‘s dann nach Johannesburg und von dort zurück nach Hause.

Wir hatten wirklich eine tolle Zeit und werden noch lange davon erzählen. Vielen Dank dafür.

Erica & Chris Saville aus Australien waren auf unserer fully uprageded Botswana Classic Safari (Oktober 2010)

Wir hatten einen wirklich tollen Trip durch Botswana, obwohl es wirklich heiß war. Ich habe noch nie soviel Wasser in meinem Leben getrunken! Auf 5 Liter am Tag sind wir schon zusammen gekommen! Unser Guide, Farayi, war absolut fantastisch – sehr fachkundig, kompetent, professionell, fürsorglich, geduldig, lustig und sehr unterhaltsam mit seinen witzigen Geschichten. Auch war er ein fabelhafter Koch! (Seine Freundin kann sich glücklich schätzen!!)
Er hat darauf geachtet, dass wir zu jeder Zeit wohlauf und sicher sind, daher haben wir uns auch einfach nur wohl gefühlt (abgesehen von der Hitze natürlich). Unser lokaler Guide Kayser, der unsere Gruppe von Maun und zurück sowie durch die Wildtierreservate vom Bedhouin Camp aus geführt hat, war sehr angenehm, zuvorkommend und kompetent. Er ist eine sehr angenehme Persönlichkeit: ruhig, respektvoll und extrem fachkundig.
Ich war sehr beeindruckt, als er sich an einem Tag aus dem Fenster lehnte, während wir über eine sehr holperige Straße fuhren. Er entdeckte Spuren von Löwen im Sand und brachte uns genau dahin, wo die Löwen gerade waren. Auch in der Nacht ist sein Sehvermögen ausgezeichnet – er hat das kleinste Tier in der Dunkelheit erkannt, während er mit uns durch die Gegend gefahren ist und gleichzeitig mit einer Taschenlampe den Busch abgesucht hat! Wir haben viele Tiere gesehen – wesentlich mehr als wir erwartet hatten!

Wir hätte gerne noch einen zusätzlichen Tag in unserer ersten Lodge, der Chobe Safari Lodge, verbracht. Es war einfach der pure Luxus, doch wir hatten leider nicht genügend Zeit, ihn voll auszukosten da wir gleich nach der Ankunft auf eine Bootsfahrt auf dem Fluss gestartet sind. Danach gab es auch gleich das Abendessen, wir halfen alle beim Abwasch und danach war es auch schon Zeit, zu Bett zu gehen. Planet Baobab war auch fantastisch! Auch das Bedouin Camp hat uns sehr gut gefallen. Sehr gemütlich! [...]

Der Rest der Gruppe war toll und wir haben uns alle gut verstanden. [...]

Eine andere Anmerkung die ich noch machen möchte betrifft die Trinkgelder. Wir haben eine Anzahlung in USD für unsere Guides Farayi und Kayser gemacht, doch ich finde, dass es eigentlich besser wäre Kayser, der ein lokaler Guides ist, in GBP zu vergüten. Auch war uns nicht bewusst, dass noch zusätzliches Personal im Bedouin Camp sein würde und da alle so nett und hilfsbereit waren, fanden wir, dass diese auch ein Trinkgeld erhalten sollten. Zum Glück hatten wir noch ein paar GBP und ZAR übrig, die wir ihnen dann auch gegeben haben.
Vielleicht sollte der Tourplan ein bisschen ausführlicher sein in Bezug auf welche Personen wir begegnen werden und in welchen Währungen man das Trinkgeld auszahlen sollte, damit man sich darauf vorbereiten kann. [...]

Chris und ich waren sehr traurig als wir die Gruppen nach 6 Tagen verlassen mussten, doch wir haben jeden Moment unserer Botswanareise genossen – trotz der Hitze. Farayi hat uns noch einen Softdrink (den wir bitter nötig hatten) in der Nähe des Flughafens ausgegeben, bevor er uns zum Flughafen für unseren Flug gebracht hat.

Wir wollen auf jeden Fall nochmal eine Safari durch Botswana machen und dann werden wir eine Safari mit Jenman Safaris sicherlich in Betracht ziehen.

Mit den besten Grüßen, Erica & Chris Saville

Nathalie aus Kanada hat mit Jenman African Safaris die Botswana Untouched Mobile Safari unternommen (September 2010)

Ich möchte nun endlich mein Feedback übet meinen 14-tägigen Botwana Untouched Trip im September 2010 loswerden.
Die lokalen Austatter vor Ort in Botswana, obwohl es schön gewesen wäre vorab die Anzahl der Mitarbeiter zu wissen, die sich um uns kümmern (um genug Bargeld für Trinkgelder am Ende des Trips dabei zu haben).
Und obwohl wir eine Woche bevor der Trip begann den kompletten Reiseplan bekommen hatten, aus dem hervorging, das unser Guide Blessed sein würde. Zu unserer Überraschung war unser Guide aber Tulani. Ich muss sagen, dass obwohl sehr bewandert ist, er nicht angemessen gekleidet war (Jeans und bunte T-Shirts an den meisten Tagen, während Sage und Beeman stets gut gekleidet und die richtige Hygiene hatten. Der Reiseplan besagte weiterhin, dass wir an den Tagen 1 und 3 Zugang zur Campbar und Swimmingpools haben würde... Das stimme NICHT, besonders in der ersten Nacht als der Campingplatz viele viele km von der Lodge entfernt war. Des Weiteren ging aus dem Reiseplan hervor, dass wir sowohl Mittag- als auch Abendessen erhalten würden, das war nicht der Fall. Wir mussten uns unser Mittagessen auf dem Weg kaufen. Wir alle 6 waren darüber ziemlich überrascht.
Ich möchte auch anmerken, dass die Distanz, die zurück gelegt wird, auch eine Zeitangabe beinhalten sollte, um uns daran zu erinnern, dass 80 km, die wir in den Salzpfannen Botswanas zurückgelegt haben, fast sechs Stunden dauert... Nur ein Vorschlag!
Außerdem wurde mir von meinem Reisebüro mitgeteilt, dass, wenn wir uns im Khwai aufhalten, wir in dem neuen Permanentcamp untergebracht sein würden. Den Abend zuvor (in Maun) habe ich Tulani gefragt, er sagte er hätte mit dem Büro gesprochen und das sei nicht der Fall. Als wir im Camp ankamen haben wir darum gebeten in den genannten Zelten zu schlafen, weil wir die einzigen Gäste waren (die anderen wollten keinen Aufpreis zahlen, und schliefen somit in den anderen Zelten). Tulani sagte mir, dass das Reisebüro uns eine Rechnung über den Aufpreis in den neuen Zelten schicken würde....
Was die Ausstattung anging muss ich sagen, dass die Größe der Zelt gut war, viel Platz, aber das war das erste Mal, dass ich auf einer Camping Safari erleben musste, dass die Zelte und Matratzen zuvor nicht richtig gesäubert wurden. Das mussten dann die Reisenden machen, so gut es ging.
Und kein Gefrierfach??? Wer nimmt denn noch Kühlboxen für 12 Personen, die sich 6 Tage im Busch aufhalten???

Insgesamt habe ich meinen Trip genossen, aber ich weiß noch nicht ob ich wieder bei Jenman African Safaris buchen würde (momentan bin ich bei 50/50)  

Christa & Günther aus Deutschland bereisten die Botswana Untouched Tour (September 2010)
Hallo liebes Reiseteam, wir haben auf unserer Camping Safari durch Botswana im September eine wunderschöne Zeit gehabt. Unsere Guides Murray und Sege von Bushtraveller waren die besten, die man haben kann! Alle beide sind sehr erfahren, geduldig und unglaublich kenntnisreich.
Liebe Grüße

 
Betty Wong aus Kanada erlebte eine maßgeschneiderte Madagaskar Tour(September 2010)
Hallo Tanya, ich wollte dir nur nochmals ganz herzlich für den wunderbaren Trip danken, den ihr für uns organisiert hast. Wir hatten eine unglaubliche Zeit. Der Tourplan war einwandfrei und es hat wirklich alles genauso geklappt, wie wir es uns vorgestellt haben. Die Unterkünfte waren klasse besonders die Bongani Lodge. Die Lodge ist sehr hübsch und auch das Personal ist total gastfreundlich und liebenswürdig.
Und es ist natürlich nicht zu vergessen, dass Kapstadt eine traumhafte Stadt ist! Ich werde nicht zögern, eure Leistungen all meinen Freunden weiterzuempfehlen!
Alles Gute Betty

Klaus-J.Marquardt war auf einer Botswanasafari mit Jenman African Safaris (September 2010)

Seit Anfang der Woche sind wir zurück in Deutschland.
Ich möchte Ihnen eine kurze Rückmeldung über den Reiseverlauf geben.
Es hat alles ganz toll geklappt, die Transfers waren pünktlich, die ganze Reise war gut organisiert.
The Hide und Chobe waren eine gute Einstimmung.
Die Botswanarundreise war wunderschön. Gorge unser Führer, Fahrer und Koch hat uns bestens betreut und seine Kochkünste können sich sehen lassen. Es war rundherum ein gelungener Urlaub.

Zum Abschluss habe ich 2 Anmerkungen die ich als Anregung und nicht als Kritik sehen will:

1) Bei Außentemperaturen nahe 0°C ist eine Fahrt im offenen Fahrzeug eiskalt, hier wäre, wie bei vielen anderen Betreibern üblich (Hide, Chobe) , eine Wolldecke oder ähnliches sinnvoll.

2) Die Anfahrt zum Moremi Park ist von der Mankwe Lodge (ansonsten eine tolle Lodge) sehr weit, und bringt nur 2,5h Durchgeschüttel
ohne sonstige Sehenswürdigkeiten (und dies bei Temperaturen nahe 0°C). Hier wäre die Anfahrt über den Norden, oder ähnliches, sicher sinnvoller.
Wie gesagt keine Kritik aber eine Anregung.
Insgesamt würden wir die Reise jederzeit wieder machen und können das Ganze nur empfehlen. Vielen Dank!

Gruß
Klaus-J.Marquardt


Gina del Mistro aus Südafrika ging auf eine 23-tägige private Campingsafari (August 2010)
Farayi: Wir hätten keinen besseren Guide bekommen können!
Er ist in allen Gebieten so gut vorbereitet und kenntnisreich gewesen: einfach unglaublich! Sein Wissen ist endlos, egal ob es sich um Tiere, Vögel, Pflanzen, Mechanik, Kochen, Kultur, Sprache oder Psychologie (also das Verständnis gegenüber jedem Mitreisenden und die Fähigkeit eine gute Gruppendynamik zu erzeugen) handelt. Außerdem ist er super gefahren und insgesamt sehr vorsichtig gewesen, sodass es für uns nicht einen einzigen Moment des Zweifels gab, heil anzukommen, obwohl die Straßen in einer fürchterlichen Verfassung waren.
Eine wirklich liebenswürdige Person, jederzeit erreichbar, immer gutgelaunt, hilfsbereit und positiv. Wenn ich das nächste Mal wieder eine Tour mit Jenman buchen sollte, dann möchte ich auf jeden Fall wieder Farayi als Guide haben.
Liebste Grüße, Gina del Mistro

Rob ging auf die Namibia Lodge Safari (August 2010)

Unsere Gruppe von vier Familien war sehr glücklich darüber, ein großartiges Team zu haben - Rob Davis (Fahrer), David Selawe (Koch) und Malven Chiriseri (Tour Guide). Unsere Gruppe hatte unterschiedliche Interessen und Malven hat dafür gesorgt, dass alle berücksichtigt wurden. Seine einheimisches Wissen war überragend; sowohl über die Geografie und landschaftliche Details, Geologie, Pflanzen, Verhalten der Tiere und besonders die Indetifikation von Vogelarten (wofür einige Gruppenmitglieder ein besonderes Interesse hatten). Er hat einen starken Führungsstil und sein Rat an uns war stets klar und auf den Punkt gebracht, egal ob es um den Respekt gegenüber den Einheimischen oder um Gesundheits- und Sichheitsvorkehrungen ging, er verstärkte den Punkt nur, wenn er Mitglieder der Gruppe herum streunen sah; um das Nörgeln zu vermeiden, das niemand gern hat. Er musste in einigen Fällen bestimmt auftreten und er hat nicht gescheut, dies auch zu tun. Die Zusammensetzung der Gruppe bedeutete, dass es sich um Selbstmotivation in Bezug auf Respekt vor der Umwelt handelte, aber Malven betonte das Positive wann immer es amgebracht war. Der Aspekt seines Führungsstils, der ihn wohl auszeichnete, war die Art wie er Veränderungen der Arrangements vor Ort verhandelte, um die Möglichkeiten für die Gruppe zu maximieren - sei es die Organisation eines Rundflugs, eine Tour durch die Wüste oder Nachtpirschfahrten; oder wie er Verantwortung übernahm, indem er Reisevorbereitungen für die Gruppe oder individuelle Mitglieder traf, die besondere Aufmerksamkeit brauchten. Aber vor allem ist Malven ein wirklich klasse Kerl, den wir gerne als Freund für die  Zukunft bezeichnen, sollten uns unsere Wege noch einmal kreuzen.

Patricia Graf und Martin Kock waren auf einer Safari mit Jenman African Safaris (August 2010)
Liebes Jenman Team, wir sind zurück von der schönen Dreiländer- Safari, möchten wir Ihnen kurz mitteilen, dass die Reise insgesamt sehr schön war und wir mit dem Preis-Leistungsverhältnis zufrieden sind.
[...]
Als Tipp für zukünftige Reisegäste/-angebote noch ein kleines Feedback an Sie:
Vor Ort sind gute Möglichkeiten über Geldautomaten Geld zu beziehen oder mit Kreditkarte zu zahlen, daher ist es nicht notwendig, größere Beträge in Dollar bereits im Heimatland zu beziehen, da man durch das nochmalige Wecheln in die jeweilige Landeswährung wieder Verluste macht. (Nicht überall wird der USD akzeptiert!)
[...]
Teilweise war das Tagesprogramm nicht schaffbar, weil die Route in der Zeit nicht machbar war (z.B.  in Twyfelfontein).
Alles in Allem waren wir jedoch wirklich sehr zufrieden und sind nicht abgeneigt, wieder einmal nach Afrika zu reisen….
Herzliche Grüße und einen schönen Abend!


Caroline Boot aus Neuseeland reiste auf unserer Northern Circuit Safari (August 2010)
Hallo Julia! Wir sind gerade zurückgekommen und ich wollte nur kurz sagen, dass unsere Safari wirklich fabelhaft war – Es hat einfach alles gepasst! Es wurden keine Kosten und Mühen gescheut! Das Fahrzeug war deutlich bequemer und geräumiger als die meisten Anderen und unser Fahrer, George, kannte die Gebiete äußerst gut und wusste über alles Bescheid!

Die Verbindungen waren super – am Tag vor unserem Flug hat man uns im Hotel besucht und uns über den weiteren Verlauf informiert, unsere Koffer verstaut und uns ein Taxi zum Flughafen organisiert.

Ich kann jedem nur empfehlen den Rückflug nach Seronera zu buchen – uns ist deswegen eine lange und mühsame zweitägige Rückreise erspart geblieben, die wir für weitere Pirschfahrten nutzen konnten. Auch die Hotelwechsel waren reibungslos. Außerdem war es toll, an jedem Ort 2 Nächte zu verbringen. Dadurch konnten wir die Safari auch wirklich genießen, ohne jeden Tag alles wieder ein- und auspacken zu müssen.

Vielen Dank für euere effiziente Organisation! Bitte leitet diesen Kommentar an alle weiter, die auf der Suche nach der perfekten Safari sind!

Beste Grüße - Caroline

Margaret & Glenn aus den USA erlebten die Botswana Wildlife Breakaway Safari (Juli 2010)
Hallo Hilka, wir sind von unserer Safari zurück und hatten eine wundervolle Zeit!! Wir haben eine Menge wilder Tiere und wunderschöner Landschaften gesehen, sowie in einigen sehr coolen Zeltlagern und Lodges (wir mochten das Khwai Bedouin Camp, das Guma Lagoon Camp und das Camp Kwando besonders) übernachtet. Unser Guide Jorge Ndawa war fantastisch und hat sehr viel Safarierfahrung und hat es gaschafft, dass sich unsere gemischte Gruppe (mein Mann und ich waren die einzigen Amerikaner) wie eine Familie gefühlt hat...

Carolyn Knight aus Großbritannien erlebte eine Madagaskar Dhau Tour (Juli 2010)
Hallo Elena, wir sind nun schon seit einigen Wochen wieder zuhause, aber ich wollte mich noch einmal für deine Hilfe und deine Ratschläge bezüglich unserer Reisevorbereitung bedanken. Wir hatten wirklich unvergessliche Ferien! Der Norden Madagaskars ist atemberaubend schön und die Segeltour hat uns eine optimale Gelegenheit geboten, naturbelassene Gegenden zu entdecken. Vielen lieben Dank für die Empfehlung der Sakati Lodge- Jose, Isabella, Jaques, Craig und das ganze Team haben sich so herzlich und persönlich um uns gekümmert- wir konnten uns entspannt zurücklehnen und gleichzeitig haben sie den Jungs geholfen, ihre Tauchkünste zu verbessern. Das Einzige was wir ändern würdern, ist die Nacht, die wir nach der Sakatia Lodge in Hellville verbracht haben kurz vor dem Segeltrip. Natürlich ist Hellville ziemlich heruntergekommen, allerdings ist der Zustand der Providence Lodge inakzeptabel und es sind deutlich bessere Unterkünfte verfügbar. Ich denke, dass Ross Murray dies wirklich überdenken sollte. Einige der Mitreisenden auf unserer Dau sind gleich am Morgen am Tag der Abfahrt von den Sakatia Towers auf das Segelboot gebracht worden. Das wäre wohl die bessere Wahl gewesen.
Zum Schluss interessiert es dich wahrscheinlich noch, dass die „Air Austral“ Flüge Paris-Réunion-Nosy Be gut verlaufen sind; pünktlich, komfortabel und gut organisiert!
Dies könnte eine gute Option für deine europäischen Kunden sein, da „Air Madagaskar“,wie ich von Mitreisenden erfahren habe, nämlich notorisch unzuverlässig ist-d.h. 8 Stunden Verspätung sind wohl üblich!
Carolyn Knight


Die Familie Nicholl aus Kanada bereiste die Botswana Wildlife Breakaway Safari (Juli 2010)
Ich wollte euch bloß wissen lassen, dass wir eine fantastische Reise hatten.
Wir sind sehr beeindruckt von der Qualität des Service und der Einrichtungen und dass sich alle Beteiligten wirklich Mühe gegeben haben.
Danke, dass ihr diese Tour für uns zusammengestellt habt und bitte gebt meinen Dank an alle weiter.
Tom

Chris & Winnie aus Australien reisten nach Madagaskar (Juni 2010) Liebe Hilka, wir hatten eine großartige Zeit in Madagaskar, es hat alle unsere Erwartungen übertroffen! Nono, unser Fahrer, hat unsere größte Hochachtung ! Wir können ihn nur weiterempfehlen und wenn wir das nächste Mal Madagaskar besuchen, werden wir auf jeden Fall wieder mit ihm reisen!

Die Hotels waren ausgezeichnete, versteckte Oasen der Ruhe und Gelassenheit, jedes einzigartig. Wenn wir nicht dort gewesen wären um Madagaskar zu erkunden, so hätten wir auch nichts dagegen gehabt, einfach ein paar Tage im Hotel zu sein. Ich kann unbedingt das LeLac Hotel empfehlen! Ein tolles Erlebnis!
Vielen Dank dafür, dass du unseren Zugtrip organisiert hast, es war noch besser als wir es uns vorgestellt hatten! Eine fabelhafte Möglichkeit, die auch etwas abgelegeneren Gegenden Madagaskars zu entdecken.

Uns hat uns das Isalo Gebiet gut gefallen, erneut eine unerwartete Überraschung. Wir haben viele Lemuren und Chamäleone gesehen und es hat uns gut gefallen, mehrmals am Tag wilde Tiere zu sehen.
Zur Fahrt zum Ifaty Hotel: Ich hätte eigentlich darauf kömmen müssen, als Nono meinte, er wäre zu alt um auf diesen Straßen zu fahren. Da ich Ihm den australischen Humor zuvor erklärt hatte, wusste ich nicht, ob er nur Spaß macht oder es ernst meint: Er meinte es ernst! :-) Das Hotel war es aber auf jeden Fall wert! Erneut war das Hotel toll, mit einer fantastischen Aussicht auf das Meer beim Abendessen.

Vielen Dank für euere Hilfe und nochmal für die Zugfahrt, wir werden unsere Reise nur weiterempfehlen können!
Wir haben auch das Gefühl, dass wir was für unser Geld bekommen haben – allem voran ein tolles, sorgenfreies Erlebnis.
Vielen Dank für euere Hilfe und das Berücksichtigen unserer Wünsche! Wir schätzen das sehr! So, jetzt wird für die nächste Reise gespart...

Liebe Grüße, Chris und Winnie

Richard Page aus Südafrika reiste nach Madagaskar (Juni 2010)

Hallo zusammen! Ich möchte mich gerne für die absolut fantastische Zeit, die wir auf unserer Reise nach Madagaskar hatten, bedanken. Unsere Erwartungen wurden sicherlich mehr als erfüllt! Obwohl unsere Flüge mit Air Madagascar verspätet oder  umgebucht wurden, lief doch alles extrem problemlos für unsere Familie. Vielen lieben Dank an das Team für diese fantastische Reise.
Beste Grüße
Richard Page

Jen aus Kapstadt erlebte die Madagascar Dhow Tour (Juni 2010)

Als erstes muss ich unbedingt sagen, wie unglaublich toll die Tour war – eigentlich nahezu perfekt. Unser Reiseleiter Sandor  war immer zum richtigen Zeitpunkt aufmerksam oder diskret – wie eigentlich das gesamte Personal. Immer anwesend um zu Helfen, jedoch nie, um die Gruppendynamik zu stören. Sie setzten klare Grenzen und klärten uns darüber auf, in wieweit die Tour unseren Wünschen entsprechen angepasst werden kann. Die Lager waren umwerfend – jedes Mal leicht anders, boten sie uns Abwechslung, aber jedes Mal auch umso atemberaubender mit Kontakten zur örtlichen Bevölkerung, was uns sehr gut gefallen hat. Die Zimmer waren gemütlich und außerdem waren wir Abends sowieso immer müde genug um wunderbar darin schlafen zu können. Sandflöhe fielen über Bristow her, doch das machte uns nichts aus :) Der Rum war SUPER, die Getränke immer (angenehm) kalt und das Essen unglaublich. WOW, Krabbenfleisch, frischer Tagesfisch, Garnelen, Tintenfisch... die Liste ist unendlich lang. Jedes mal mit Styl präsentiert und von allen genüßlich verschlungen – sogar von den kleinen Kinder die ja bekanntlich selten etwas essen, das sie nicht kennen... Wir waren uns einig, dass gerade die Einfachheit der Lager und die ganze Erfahrungen die man sammelt, genau das sind, was diese Tour so besonders macht.

Donna Burton aus Kanada reiste nach Namibia (Juni 2010)

Wir hatten einen absolut fantastischen Trip mit Jenman Safaris! Ich habe euer Unternehmen bereits einigen meiner Freunde, die in den nächsten Jahren nach Afrika kommen werden, empfohlen.
Unser Reiseleiter, Fari, hätte nicht besser sein können. Er war höflich, freundlich, gut informiert, hilfreich und mit ihm waren wir in ausgezeichneter Gesellschaft. Er hat uns beraten, was wir tun müssen in Punkto Sicherheit. Er hat auf uns aufgepasst und daher haben wir uns während des gesamten Trips auch ausgesprochen sicher gefühlt. Er wusste sehr viel über die Regionen, die Tiere und die Menschen zu erzählen. Sein Wissen über die Gewohnheiten, das Leben und das Verhalten der Tiere glich dem einer Enzyklopädie. Hinzu kommt noch, das sein Englisch ausgezeichnet ist. Wir waren SEHR glücklich ihn als Reiseleiter zu haben. Euer Safariwagen war gemütlich, extrem gut gewartet und sauber. Die Hotels und Lodges waren einzigartig, wunderschön, sauber und das Essen war sehr gut. Das Alles übertraf meine Erwartungen.
Alle Sehenswürdigkeiten die ich in Namibia unbedingt sehen wollte waren auf der Reiseroute enthalten und noch viele mehr die ich bisher nicht kannte.  Das Highlight für mich war Okonjima oder Africat was auch gleichzeitig der Grund war, warum ich mich für euer Unternehmen entschieden habe. Der einzige Vorschlag den ich habe, um die Tour noch zu verbessern, ist die Tour ein wenig zu verlängern und an jedem Ort mindestens 2 Nächte zu bleiben. Das wäre ein wenig entspannter gewesen. Wir hätten so gern noch einige Nächte länger in Afrika verbracht um eine Pirschfahrt zu den Hyänen zu unternehmen oder einfach die Aussichten von unseren Zimmern aus zu genießen. Als wir in Twyfelfontein angekommen sind, hätte wir uns gerne einen Tag erholt und mehr Zeit dort verbracht. Auch Swakopmund hat so viele Möglichkeiten (meine Tochter fuhr mit einem Quadbike durch die Dünen und ich nutzte die Gelegenheit um auf einem Kamel zu reiten), dass ein weiterer Tag hier sicher nicht verloren gewesen wäre.

Allem in allem war es jedoch eine unglaublich wundervolle Erfahrung. Vielen Dank Jenman Safaris !!

Nicola Court aus GB erlebte die Madagascar Dhow Safari (Juni 2010)
Hallo! Hilka, Sam und ich sind jetzt wieder zurück in England und gewöhnen uns langsam wieder an das Leben auf dem Festland. Wir hatten eine unglaublich tolle Zeit als wir von Insel zu Insel vor Madagascar gesegelt sind. Die Safari war sogar noch besser als wir es uns erhofft hatten. Vielen Dank, dass ihr uns geholfen habt alles zu organisieren! Wir haben mit den beiden südafrikanischen Familien, die mit uns auf dem Segelboot waren, Freundschaften geschlossen und hoffen bald wieder in diesen Teil der Erde zurückkommen zu können.


Ingrid Brake-Lucidi bereiste Namibia (Mai 2010)
Wir sind heil und gesund wieder in Frankfurt gelandet und werden diese tolle Reise nie vergessen! Ein Lob unserem Fahrer und Guide VALENTINE GUMPO von Jenman Safaris, er war nicht nur gebildet und intelligent, sondern auch diskret und zuvorkommend,- schliesslich waren wir 10 Tage mit ihm zusammen, und da ist Sympathie doch wichtig!
Wir haben dank unseres Guides alle Tiere aus naechster Naehe gesehen, sogar den Leoparden! Ich habe mir geschworen, nie mehr in den Zoo zu gehen!
Danke nochmals fuer die exzellente Vorbereitung unserer Reise....  
Ingrid Brake-Lucidi

Janine Morris machte die 2-tägige Hoerikwaggo Wanderung (Mai 2010)
Liebe Laurina,
Es war sehr schön. Gestern war SEHR hart, aber ich habe es überlebt.
Das Camp war klasse - Ich würde die Tour immer wieder machen - wenn ich etwas fitter bin!
Unsere beiden Guides waren erstklassig.
Vielen Dank für deine Organisation.
Janine

Paul Scofield ging auf die Botswana Untouched Safari (April 2010)
Der Service von Jenman war exzellent. Unser Guide, Blessed, war sehr sympathisch, klug und hat sich große Mühe gegeben, genau wie unser Fahrer, Sage. Das Camping, die Campingplätze und das Essen waren sehr gut. Unsere Lodge in Victoria Falls (Victoria Falls Safari Lodge) hat meine Erwartungen übertroffen – sehr schön! Wir haben die Big 5 gesehen und jedes andere Tier, das man sich vorstellen kann. Mein Lieblingspark war Chobe, das es dort so viele Wildtiere gibt.
Der Chobe River ist wunderschön und wir hatten eine tolle Bootsfahrt.
Nach diesem Trip haben wir noch eine 6-tägige Safari im Krüger Nationalpark gemacht, jedoch mit einem anderen Veranstalter – Jenman war eindeutig weitaus besser!

Kathrin und Kurt aus Deutschland bereisten Botswana (April 2010)
Hallo Andree,
wir sind gut und pünktlich in Hamburg angekommen und können das Glück noch kaum richtig erfassen, dass unsere ursprünglich gebuchten Flüge die ersten waren, die nach der Vulkankatastrophe planmäßig durchgeführt wurden.
In der Rückschau wird uns immer bewusster, was wir eigentlich erlebt haben. Es war das erste Mal für uns, diese Art „Semicamping“ zu erleben und dabei die Natur und die Umgebung stärker wahrzunehmen. So haben wir Afrika diesmal nicht nur gesehen, sondern auch gehört und ein bisschen gefühlt. Es ist Dein Verdienst, dieses Erlebnis mit Deinen Erklärungen und Hinweisen, aber auch Ermahnungen gefördert zu haben. Dafür noch einmal vielen Dank. Überhaupt haben uns Dein unglaublich vielseitiges Wissen über Landschaft und Tiere, Menschen und Geschichte, Politik und Wirtschaft weitergeholfen, aber auch beeindruckt. Für Deinen beruflichen Werdegang wünschen wir Dir alles Gute, vor allem dass es Dir gelingt, mit Dir selbst zufrieden zu sein.
Herzliche Grüße von Kathrin und Kurt

Sabrina Arklie aus Indien erlebte die  „capetownsafarisitetour“ 
(März 2010)
Hi Tarisai, danke für die tolle Zeit, die wir auf der Safari und der Kapstadttour hatten. Die Safari war großartig, unser Wildhüter war sehr hilfsbereit und geduldig mit jedem einzelnen Mitreisenden und irgendwie wusste er nahezu alles über die einzelnen Tiere. Dementsprechend bekamen wir auch alle Tiere zu sehen, einschließlich der „Big Five“.
Sogar der Ort Aquilla war sehr schön und naturbelassen.
Unser Kapstadttrip war unglaublich, wir haben die schönsten Plätze der Welt gesehen und Warren, unser Reiseleiter, war total hilfsbereit und hat uns gut durch die ganze Tour geführt.
Wir sind mit dem Gefühl zurückgekommen, eine Menge gelernt und verstanden zu haben. Er gab uns eine sehr detaillierte Beschreibung von jedem Ort. Ich würde dich bitten, ihm einen besonderen Dank in unserem Namen zukommen zu lassen. Darüber hinaus danke ich dir ebenso für die ganze Unterstützung, die du uns entgegen gebracht hast. Ich hätte dich gerne kennengelernt. Wer weiß, vielleicht komme ich ja bald wieder.
Vielen Dank nochmals!
Gruß Sabrina

Michael Frederick aus den USA reiste nach Botswana
(Januar 2010)

Ich sage immer, dass man ein Unternehmen am besten danach beurteilen kann, wie es mit Problemen umgeht und Jenman erweist sich, wie ihr gesagt habt, als Unternehmen der Spitzenklasse.
Michael

Renate Mathieu aus Deutschland reiste nach Kapstadt (Januar 2010)
Hallo Miriam,
vielleicht erinnern Sie sich noch an uns, wir haben bei Ihnen die Kap-Tour und die Fairy Glen-Tour gebucht. Ich wollte mich nur noch kurz bei Ihnen für den reibungslosen Ablauf bedanken. Beide Touren waren super toll. Wir werden auf jeden Fall wieder nach Kapstadt kommen! Viele Grüße aus dem verschneiten Deutschland.
Renate Mathieu

Familie Froeher aus Deutschland (Januar 2010)
Hallo Jan !
Wir sind seit Donnerstag, 28.01.2010 13.00 Uhr wieder bei uns zu Hause im total verschneiden und kalten "Erzgebirge". Es war sehr sehr angenehm mit Dir zu reisen, es hat uns allen wirklich rundum top gefallen. Eine schöne Zeit mit vielen tollen Erlebnissen und Eindrücken liegt hinter uns. Wir haben eine große Hochachtung für Deine Leistungen die Du jeden Tag für uns Gäste erbracht hast. Nun hoffen wir von Herzen,dass Du gut zu Hause angekommen bist und das es Deinen Kinder sowie Deiner Frau gesundheitlich wieder besser geht !?? Für die wenigen Tage die Euch bis zum nächsten Auftrag zur Verfügung stehen wünschen wir eine gute und erholsame Zeit. Vorerst diese Zeilen mit einem wirklich GROSSEN, GROSSEN DANKESCHÖN für alles was wir gemeinsam erleben konnten. Davon müssen wir nun ersteinmal zehren im Alltag bis wir eine neue Reise planen können. Herzliche Grüße mit den besten Wünschen für Dich und Deine Familie, Kraft und Zuversicht für die Zeiten die vor Euch liegen 
von Jana, Tobias, Daniela und Dirk.

Bettina Klein aus Deutschland reiste nach Botswana  (November 2009)
Hallo Silke,
ich bin leider wieder im Büro und habe mit dicken Tränen am Dienstag Livingstone verlassen. Es war sooooo schön und wir hatten wirklich eine tolle Zeit! Jetzt hoffe ich, dass ich etwas von der Ruhe Afrikas mitnehmen kann und auch nicht so schnell wieder vergesse. Vielen Dank auch noch mal für Alles; wir sind wirklich rundum verwöhnt worden und haben uns überall sehr willkommen und wohl gefühlt. Dickes Lob auch an Andre; ein super Reiseleiter, der sehr motiviert ist und mit Herz dabei ist. Es war toll mit ihm unterwegs zu sein! Ihr könnt glücklich sein, so einen Reiseleiter bei Euch im Team zu haben. Ich melde mich sobald ich hier den Überblick habe :) Liebe Grüße aus Köln...Ich vermisse die kuscheligen Temperaturen und die Affen, die morgens in der Hängematte vor meinem Zimmer herumtollen :)
Bettina
Grüße an Andre, wenn er Montag wieder im Büro ist :)

Bobby Carrol reiste nach Simbabwe (November 2009)
Hallo Nadia,
Wir möchten uns bei deiner Agentur für die wunderschöne Reise nach Simbabwe bedanken. Das Kingdom Hotel war wundervoll zum Entspannen. Das Hotel war erstklassig und der Service im Hotel war fantastisch. Die beiden geplanten Ausflüge, das Elefantenreiten und die Tour zu den Victoriafällen waren sensationell. Der Tourenveranstalter hat beim Planen von zwei weiteren Ausflügen sehr gute Arbeit geleistet. An einem Abend haben wir eine Schifffahrt unternommen, wo wir viele Wildtiere zu Gesicht bekamen. Außerdem waren wir bei einem großartigen Boma Abendessen, mit leckerem Essen und toller Unterhaltung. Alle Mitarbeiter, vom Tourenveranstalter, mit denen wir Kontakt hatten, oder die wir getroffen haben, waren sehr freundlich und professionell.Wir haben die Reise wirklich sehr genossen, und wenn wir Zeit hätten, würden wir wahrscheinlich noch mehr Zeit dort verbringen. Danke für alles!!!
Bobby Carrol
Doreen Moore reiste nach Ruanda, Uganda und Madagaskar (November 2009)
Hallo Adele,
Danke, dass du innerhalb so kurzer Zeit unsere Reise nach Ruanda, Uganda und Madagaskar geplant hast. Wir hatten eine großartige Zeit. Die Unterkünfte, das Programm und das Essen waren weit über unseren Erwartungen, da wir bisher in afrikanischen Ländern mit Camping-Trucks unterwegs waren. Gebt bitte auch an Hr. Jenman weiter, dass der Veranstalter in Uganda der beste ist, den ich jemals hatte. Wir haben die ganze Welt bereist, und hatten niemals einen Guide, der so viel wusste und so anteilnehmend war wie Karen Mikkelsen. Sie vertritt euer Unternehmen sehr gut und ich kann euch nur empfehlen, sie einzusetzen, wann immer es nach Uganda geht.
Nochmals vielen Dank für die harte Arbeit, die du hattest um sicher zu gehen, dass wir in einem Zeitraum in Afrika sind, in dem der Regen noch nicht begonnen hat.
Doreen...
Judith Bone reiste nach Botswana (November 2009)
Hi Nico,
Du warst ein ausgezeichneter Guide und Fahrer - einer der besten, die ich je getroffen habe. Es war wirklich eine wunderschöne Reise. Die Autos draußen sind immer noch vereist; was würde ich geben, wieder zurück zu sein.
Judith
Margit Tschech aus Österreich reiste nach Botswana (November 2009)
Wir hatten eine gute Heimreise und werden uns lange an diesen herausragenden Urlaub in Botswana unter der Führung von Thomas erinnern. Er ist ein bemerkenswerter Fahrer, sehr geduldig, hilfsbereit und sehr verständig. Wir waren mehr als zufrieden und gratulieren eurem Unternehmen zu seinen kompetenten Mitarbeitern. Bis zum nächsten Mal.
Margit Tschech
Robin Patterson reiste nach Madagaskar (Oktober 2009)
Hallo Nadia,
Meine Frau und ich wollten uns bei dir und der ganzen "Salama Tsara" Crew bei Jenman für die wunderschöne Reise bedanken. Wir haben die Reise zusammen mit fünf anderen tollen Menschen verbracht, drei Lehrern aus Südafrika und einem Pärchen aus Tasmanien. Es war wirklich eine fantastische Erfahrung!! Noch einmal vielen Dank dafür!! PS: Nächsten September möchten wir eure 22-tägige Namibia-Reise von Livingstone aus machen. Grüße
Robin
Dr. Ken Hutchings reiste nach Madagaskar auf einen Kajak Trip (Oktober 2009)
Hi Rebecca
Die Reise war fantastisch! Ein tropisches Paradies wie aus dem Bilderbuch!Ich bin viel getaucht und habe mich (weniger erfolgreich) beim Angeln versucht. Trotzdem war der Urlaub einfach großartig.
Danke für die ganze Organisation, es hat alles super geklappt.
Viele Grüße
Ken

Richard Dennison reiste nach Madagaskar auf ein Kayak Trip (Oktober 2009)
Der Kayak Trip war einfach großartig – die Salama Tsara ist ein rustikales und wunderschönes Boot. Ross hat uns viele tolle Orte gezeigt und die Unterkunft war mehr als großzügig. Die Leute, die die Trips durchgeführt haben, Mohammed und die Bootscrew war klasse – alle waren sehr freundlich und haben keine Anstrengung gescheut.
Zuletzt möchte ich noch Euch danken, Ihr habt bei der Flugbuchung und der Auswahl des Reiseverlaufs super Arbeit geleistet. Wenn bei der Vorbereitung schon alles so gut klappt, genießt man den Urlaub umso mehr.

Norwegische Reisegruppe reiste nach Namibia (Oktober 2009)
Liebe Debbie,
gestern habe ich einen Anruf von June Särum erhalten, eine der Teilnehmerinnen an der Tour nach Namibia. Die ganze Reise, der Service, die Menschen und die Aktivitäten, alles hat ihnen sehr gefallen. Sie hat gesagt, sie wären 200% zufrieden, sie haben sich nur über die ein oder andere Fliege beschwert, aber es waren nicht zu viele :).
Sie sind mit funkelnden Augen nach Norwegen zurückgekehrt.
Vielen Dank für eure Hilfe.
Lind Campbell aus den USA reiste nach Simbabwe, Botswana und Namibia (Oktober 2009)
Das war eine grandiose Reise für das Geld. Der Guide (Garland) war außergewöhnlich gut, die Unterkünfte waren gut bis sehr gut, die Rezeption der Agentur war immer zuvorkommend und professionell, der Reiseverlauf war sehr umfassend, die Ausflüge alle durchführbar und in der Gruppe herrschte ein starker Zusammenhalt. Diese Reise hat mein Denken, was Überland Reisen angeht, völlig verändert und in diese Richtung geöffnet.
Mein Kompliment an den Veranstalter.
Helmy Sauer aus Belgien reiste nach Botswana (Oktober 2009)
Ich war mit Andree und drei Pärchen aus Sachsen, zwei Personen aus Thüringen und einem Mann aus Lüneburg unterwegs. Es war eine unvergessliche Reise. Ich wollte euch außerdem zu dieser Art von Safari gratulieren. Die Sache, dass drei mal am Tag zusammen gekocht wurde, hat zu einem hervorragenden Zusammengehörigkeitsgefühl innerhalb der Gruppe geführt. Ich würde die gleichen Erfahrungen immer wieder machen wollen.
Gerda Florentyn reiste nach Äthiopien (Oktober 2009)
Äthiopien ist ein wunderschönes Land (...)
Ich werde auch auf jeden Fall zurückkommen, wegen der herrlichen Landschaften und ich würde gerne die historischen Orte des Landes sehen.
Der Jeep und der Fahrer waren perfekt. Der Guide wusste alles über die Geschichte seines Landes, hatte alle Informationen über die Vögel parat, die Menschen etc....10 von 10 Punkten!!
Boris Soljka aus den USA reiste nach Botswana (Oktober 2009)
Hallo Nadia,
Wir hatten einen wundervollen Monat im Süden Afrikas. Alles hat nahezu perfekt geklappt. Die Botswana Safari war sagenhaft. Mike Miles war ein großartiger Guide und er verstand es hervorragend, die Wildtiere aufzuspüren. Wir alle haben die 14 Tage genossen. Meine Empfehlung an Jenman African Safaris wäre, diese Safari auch mit Frühstück und Abendessen in einer Lodge anzubieten. Eine weitere Empfehlung wäre, die Kühlboxen mit Eis, die im Toyota und im Anhänger transportiert wurden, durch batteriebetriebene Kühlboxen zu ersetzen. Jedoch sind das nur kleinere Empfehlungen. Keine davon würde uns davon abhalten, anderen Jenman für ihre Reiseplanung wärmstens zu empfehlen.Carole und ich denken ernsthaft darüber nach, nächstes Jahr wieder zurückzukommen. Ich hoffe, euch allen geht es gut. Schade, dass wir nicht die Chance hatten uns persönlich kennenzulernen. Viele Grüße
Boris
Kommentar von Jenman Safaris:
Hallo Boris,
Vielen Dank für deine konstruktive Kritik und wir freuen uns zu hören, dass Dir die Safari mit uns gefallen hat. Die Botswana Wildlife Breakaway Safari, die Du gewählt hast, ist eine Camping Safari mit der Möglichkeit des Upgrades zu einer festen Unterkunft. Der Stil einer Camping Safari bleibt jedoch erhalten und das Essen wird vom Guide zusammen mit den Teilnehmern zubereitet. Das gibt Reisenden die Möglichkeit, günstig durch Botswana zu reisen ohne jedoch zelten zu müssen. Wir bieten auch eine Botswana Lodge Safari an, bei der die Mahlzeiten in den Restaurants der Lodges serviert werden. Wir sind gerade dabei, unsere Camping Ausrüstung zu verbessern und werden ab Januar 2010 nur noch mit Kühlboxen und Kühlschränken in unseren Anhängern arbeiten.
Nochmals vielen Dank für Dein Feedback.
Wir freuen uns, bald wieder von Dir zu hören.
Dein Jenman Safaris Team.
Jochen Klinkenberg aus Deutschland reiste nach Südafrika (Oktober 2009)
Hallo Hilka,
jetzt sind wir leider schon wieder eine Woche in Deutschland. Der Urlaub war sehr sehr schön, auch wenn in Kapstadt das Wetter einige Tage nicht mitgespielt hat. Aber wir werden sicherlich wiederkommen und haben dann hoffentlich mehr Glück. Vielen Dank noch mal von uns allen für Deine Organisation und liebe Grüsse aus dem kühlen, verregneten Deutschland.
Jochen
Yves & Kathleen Perrin aus USA reiste nach Botswana & Sambia (Oktober 2009)
Hallo Hilka,
Nachdem wir unseren Afirka Urlaub beendet haben, sind wir vor ein Paar Stunden wohlbehalten in den USA gelandet. Alles war perfekt, von den Reservierungen und Aktivitäten über Transfers usw. wurde alles wunschgemäß bearbeitet und durchgeführt. Dein Einsatz hat das ganze ermöglicht und dafür möchten wir uns herzlich bei Dir bedanken. Dieses Safari Erlebnis wird meiner Frau und mir ewig in Erinnerung bleiben zumal wir hunderte Fotos als Beweis dafür haben. Wir würden ohne  zu zögern JAS jederzeit wieder buchen und selbstverständlich auch weiterempfehlen. Wenn es zur Logistik kommt, kann Afrika recht kompliziert sein, allerdings kennt JAS sich bestens aus und hat dieses definitiv zum Erfolg des Urlaubes beigetragen. Wir möchten uns nochmals persönlich bei Dir bedanken; ohne Deinen Einsatz wäre diese Reise nicht möglich gewesen. 
Yves und Kathleen Perrin
Tom Deoudes aus USA reiste zu den Victoria Fällen (Oktober 2009)
Hi Nadia,
Vielen Dank noch einmal für alles, es ist alles super gelaufen. Das Hotel war nett und absolut zufrieden stellend. Das Frühstück war fantastisch, das Abendessen ok. Im Nachhinein hätten wir jedoch lieber die Chobe Tour statt der Fahrt auf dem Sambezi machen sollen. Wir hätten es auch gemacht, wären nicht die Wiedereinreise-Kosten nach Sambia von $80 pro Paar gewesen. Das Personal war sehr nett und hat versucht all unsere Wünsche zu erfüllen. Das Freizeitzentrum war eine super Unterkunft und man hat immer versucht uns zu helfen. Wir sind sicher auch etwas verwöhnt, wenn es darum geht, wie die Kellner uns bedienen. Denn, obwohl sie alle sehr nett waren, schienen sie manchmal etwas langsam. Aber wir wollen die wundervolle Zeit und die tollen Erfahrungen, die wir alle zusammen gemacht haben, nicht zu sehr kritisieren. Darell und ich wurden z.B. von einem Giraffenbullen gejagt, was wir sicherlich nicht so schnell vergessen werden. Aber es gibt zu viel zu erzählen für eine E-mail. Wir wollen euch noch einmal sehr für die Hilfe danken, ihr ward wirklich sehr daran beteiligt, dass der Trip so wunderbar geworden ist.
Viele Grüße
Tom Deoudes
Philip Swart aus Südafrika wird eine Botswana Wildlife Breakaway Safari machen (Oktober 2009)
Hallo Hilka,
Danke, dass Sie so schnell wieder auf mich zukommen, ich bin bis jetzt sehr beeindruckt von Eurem Service. Ich kenne Jenman Safaris, weil einer meiner Freunde vor einigen Jahren mit Euch die Botswana-Tour gemacht hat und ich selbst als Trainee Guide 2003 vom Kap zu den Victoria-Fällen mit Euch auf Tour war. Deshalb habe ich Jenman ausgewählt und ich weiß, dass es gut werden wird.
Ich schätze eure Anstrengungen sehr
Philip
Isabel, Reiseverkehrskauffrau aus Portugal (Oktober 2009)
Liebe Laurina,
Unsere Kunden sind bereits nach Portugal zurückgekehrt und waren sehr dankbar. Der Reiseleiter war fantastisch und die Unterkünfte sehr gut. Unsere Kunden sind sehr zufrieden mit Jenman Safaris und wir sind es auch. Ich freue mich auf weitere Zusammenarbeit.
Vielen Dank
Isabel
Heike aus Deutschland reiste nach Namibia (September 2009)
Hallo Andree ,
auf diesem Wege möchte ich mich bei Dir noch einmal persönlich für Deine
geleistete Arbeit als sympathischer, humorvoller, reiseleitender, fahrender,
kochender Informationsgeber bedanken. In Deiner unnachahmlichen Weise hast Du uns viele Informationen über Land, Leute, Flora, Fauna aber auch zu sozialen Strukturen und schwelenden, aktuellen Problemen vermittelt.
In herausragend positiver Erinnerung wird mir auch das geballte Engagement
Deiner Person und eures Teams in Kapstadt in einer für mich sehr
unangenehmen Situation ( Verlust der Reisedokumente durch Diebstahl ) bleiben, in der ihr schnellstmöglich und umfangreich Hilfe geleistet habt. Das zeigt, dass die Mitarbeiter von Jenman African Safaris den Kunden nicht als " Vorgang " sehen, sondern engagieren sich auf sehr hohem Niveau für die Belange des Einzelnen. Ich wünsche Dir für die nächsten Touren :
Nette Mitreisende , keine Reifenpannen , trockenes Feuerholz und die richtige
Anzahl Sternschnuppen an den ausgewiesenen Stellen :)
... Tue nichts , was ich nicht auch gerne tun würde !!
Heike
Wiebke & Günter aus Deutschland (September 2009)
Afrika, ein wunderschöner Kontinent, den muss man einfach lieben; auch Jan und Andre haben sich diesem Land verschrieben.
Als Guides sind sie ständig auf den Beinen, immer bemüht, ihren Gästen viel Schönes und Interessantes zu zeigen.
Von Ihrem Können und Wissen sind wir sehr beeindruckt, denn sie erklären uns so Manches Punkt für Punkt.
Oft sind die Nächte kurz für die Beiden, doch das hindert sie nicht, uns am nächsten Morgen ein strahlendes Lächeln zu zeigen.
Die Küche, das Kochen beherrschen sie mit Bravour, wie machen die tollen Kerle das nur??
Ruckzuck ist die Feldküche auf- und abgebaut und genau so schnell werden Lebensmittel und Geschirr wieder verstaut.
Die Tage mit Euch waren wunderschön, Löwen, Elefanten und viele bunte Vögel haben wir gesehen.
Wir sagen Danke für diesen einmaligen Trip, im Gepäck nehmen wir viele Erinnerungen mit.
Für Eure Zukunft wünschen wir Euch Glück und alles Gute!
Ganz herzlich Wiebke, Günter, Inge und Ute
 
Stefanie Czyborra aus Deutschland auf der "Northern & Southern Experience" (September 2009)
Immer noch denke ich gerne an die 3 Wochen in Afrika zurück, dabei helfen sicher auch die tollen Bilder die als Bildschirmschoner auf meinem PC im Geschäft laufen.
Ich möchte mich noch mal für die tolle Organisation und Durchführung der Reise bedanken. Ich habe zum ersten Mal an einer solchen Reise teilgenommen. Davor war ich nur per Interrail quer durch Europa unterwegs. Dabei habe ich es immer genossen mein eigener Reiseleiter zu sein und dort zu stoppen, wo ich wollte. Aus diesem Grund hatte ich auch etwas Angst, wie es werden, würde einem voll durchorganisierten Tagesplan folgen zu müssen. Nach einer kurzen Eingewöhnungszeit habe ich es aber sehr genossen.
Ich fande den Aufbau der Reise sehr gut. Der Start im grünen Südafrika, in die Wüste nach Namibia. Nach den sehr trockenen und staubigen Tagen konnte man das Grün und Wasser wieder richtig geniessen. Ich wollte die Tour nicht andersherum machen. Der freie Tag in Swakopmund war eine schöne Abwechslung zu dem sonstigen Programm. Über Etosha muss ich, glaub ich, nichts schreiben. Die Station zur Grenze nach Angola hat auch über den wenigen Kontakt zu Einheimischen hinweggetröstet. Die Elefanten in Botswana waren einfach fantastisch. Von dort stammen auch meine beiden Lieblingsbilder, die man als Serie betrachten muss.
Viele Grüsse aus dem herbstlichen Herisau
Stefanie Czyborra
 
Norbert Nitsch aus Deutschland bereiste den Süden Afrikas (September 2009)
Liebe Adele,
unser Urlaub "Southern Experience" ist leider beendet. Es war wunderbar und
ich werde Jenman Safaris gern weiterempfehlen. Vielen Dank auch für Ihre
Geduld und Hilfe bei meinen Email-Anfragen vorher.
Norbert

Barry and Sheila Johnstone aus Kanada reisten entlang der Garden Route (September 2009)
Hallo Laurina,
Letzten Freitag sind wir von unserem großartigen Trip nach Südafrika und Sambia wieder zu Hause angekommen. Wir wollen dir und deiner ganzen Firma DANKE dafür sagen, dass ihr diesen Ausflug ermöglicht habt. Das ganze Erlebnis war einfach überwältigend, und alles ist einfach einwandfrei abgelaufen. Alle Gästehäuser auf der Garden Route waren hervorragend und überall gab es zusätzliche Ausflugsangebote, um die jeweilige Region kennen zu lernen - und wir haben an vielen teilgenommen.
In allen drei Lodges in den Wildtierreservaten konnten wir unterschiedliche Erfahrungen sammeln. Wir sind begeistert von all den Tieren, die wir gesehen haben, und dem Wissen, dass uns alle Ranger gelehrt haben. Die Erinnerungen, mit denen wir nun nach Hause gekommen sind, werden für immer bleiben. Das Royal Livingstone war eine Erfahrung, die man nicht verpassen darf - ausgezeichneter Service!
Vielen Dank für eure Anstrengungen und Planung bis ins kleinste Detail.
Wir können einfach nicht genug von euch schwärmen!
Barry & Sheila Johnstone
Colin Barry aus Südafrika reiste nach Madagaskar (August 2009)
Hallo Nadia, die Reise war insgesamt großartig, vielen Dank. Das verlorene Gepäck war kein allzu großes Problem und wir kamen zurecht. Die Besatzung war fantastisch und das Essen war hervorragend.  Segeln, Schnorcheln, Sightseeing im Allgemeinen waren himmlisch. Das einzig negative ist, dass in Ihrem Katalog nicht deutlich wird, dass die Getränke nicht im Preis mit inbegriffen waren.
Ansonsten war es ingesamt eine fantastische Reise. Danke, Grüße, Colin Barry

Bärbel und Hans Pinter aus Deutschland reisten nach Botswana (August 2009)
Lieber Herr Garth Jenman, es ist uns wirklich eine Freude, Sie so kurz nach unserer Reise mit Jan zu kontaktieren. Wir wollten Sie gern darüber unterichten, dass wir eine fantastische Safari durch Nord-Botswana und den Namibia Caprivi Zipfel diesen Monat hatten. Besonders Jan war ein wundervoller Guide mit einem umfangreichen Wissen über die Flora und Fauna. Desweiteren war sein Fachwissen exzellent und sein umfangreiches Wissen über soziale und politische Fakten über die Länder des südlichen Afrikas. Er war ein kompetenter und sehr gut informierter Gesprächspartner. Nicht zuletzt haben wir auch sein zubereitetes Frühstück, Mittag- und Abendessen genossen, dass uns jeden Tag mit Wohlgeschmack präsentiert wurde. Es ist nicht das erste mal, dass wir ins Ausland reisen und einen Guide haben, der uns alle wichtigen Sachverhalte erklärt; aber mit Jan waren wir vollkommen zufrieden und hoffen, dass seine Karriere in Ihrem Unternehmen erfolgreich sein wird. Mit besten Grüßen, Bärbel und Hans Pinter
William Bennet aus GB reiste nach Namibia, Botswana und Sambia (Juli 2009)
Es war die beste Reise meines Lebens. Wir sahen alle Tiere, das Zusammentreffen mit den einheimischen Buschmännern war ursprünglich und echt. Somit war es fantastisch. Vielen Dank. Die Leute mit denen ich unterwegs war, sagten, dass sie lange nach der richtigen Reise gesucht hatten; Ich vertraute Ihnen und es war großartig!
Wendy Crowder aus Kalifornien reiste nach Sambia & Botswana (Juni/Juli 2009)
Hallo Elana, wir sind nun seit einem Monat zurück in Kalifornien nach unserer wundervollen Safari, die Sie für uns zusammengestellt haben (25. Juni - 15. Juli - Warren Gedye, Reiseführer). Unsere gesamte Gruppe (10 Personen) hat die Zeit in Sambia und Botswana durch und durch genossen. Warren war ein großartiger Reiseführer, ich bin mir sicher, Sie wissen das. Ich kann ihn gar nicht genug weiterempfehlen. Sein Humor, die Ruhe und Kompetenz haben dazu geführt, dass alle möglichen Probleme schnell aus dem Weg geräumt wurden. Ich danke Ihnen auch für all die besonderen Aktivitäten wie zum Beispiel die Sundowner Fahrt in Sambezi und das Abendessen an den Victoriafällen, die Sie für uns organisiert haben. Ebenfalls schätze ich Ihre speziellen Bemühungen im Finden und Versenden der Kamerabatterien, die wir benötigten - sie reisten uns hinterher und haben uns schließlich erreicht. Weiterhin bedanken wir uns für die Reklamation, als sich herausstellte, dass wir sie doch nicht mehr brauchen. Ein Höhepunkt unserer Reise waren die Besuche in den Schulen, Dörfern und Kliniken in Mfuwe (Sambia), die Sie möglich gemacht haben. Wir haben uns alle angeschaut und waren sehr beeindruckt von den Studenten/Lehrern/Krankenschwestern, die wir trafen. Wir konnten den Kliniken unmittelbar medizinischen Bedarf und Geld zur Verfügung stellen und durch Robin Pope Safaris auch die Schulen unterstützen. Ich war  5 mal in Ostafrika und es war mir nie möglich, die einheimischen Menschen zu besuchen, so wie wir es in Mfuwe getan haben - es war wirklich ein Vergnügen, besonders für diejenigen in meiner Gruppe, die vorher noch nie in Afrika waren. Ich habe einige Anregungen und Vorschläge, die Ihnen bei der zukünftigen Planung von Safaris in die Gebiete helfen könnten, die wir besucht haben. Wir hätten es bevorzugt, weniger Zeit an den Victoriafällen zu verbringen. Wie Sie wissen, fuhren wir durch Simbabwe, da die Aktivitäten, die wir auf der sambischen Seite ausgewählt hatten, leider ausgebucht waren. Als wir in der Kubu Lodge ankamen, ein großartiger Platz, hat sich herausgestellt, dass wir mit dem Fahrzeug einen Tagesausflug zu den Victoriafällen machen könnten,  um die Fälle zu besichtigen und vor Ort an einer Aktivität teilzunehmen. Ohne diesen Ausflug, hätten wir mehr Zeit gehabt, Chobe zu genießen, was wir sehr gern getan hätten. Wir hätten vielleicht nach Mfuwe/Lusaka/Kasane fliegen können und den Stop bei den Victoriafällen überspringen können.
Vielen Dank Elana. Sie und Walter haben eine hervorragende Safari zusammengestellt! Die sechs von uns, die vorher noch nicht in Afrika waren, sind vom Fieber Afrikas gepackt worden; wir werden alle hoffentlich bald zurückkommen! Alles Gute, Wendy

Trinidad Gonzalez aus Spanien reiste nach Madagakcar
Liebe Amina, vielen Dank fr all die Arbeit und Organisation von unserer Reise. Alles war wunderbar und die Planung und Durchfhrung im Allgemeinen war perfekt. Ich kann Ihnen nur sagen, dass ich Madagaskar wirklich sehr genossen habe. Vielen Dank fr Ihre Hilfe. Gre, Trinidad

Anne Taylor Smith aus Südafrika reiste nach Madagaskar (September 2009)
Der Madagakar Dhow Trip war einfach super und hat all meine Erwartungen übertroffen. Die Crew hat sich extrem gut um uns gekümmert, das Essen war fantastisch und die Unterkünfte waren sehr komfortabel. Ich bin sehr gut erholt nach Hause zurück gekehrt. Eine Erholung für Leib und Seele. Vielen Dank für die tolle Organisation dieses unvergesslichen Urlaubs!
VielGrüße,
Anne
Norbert Roessler aus Deutschland reiste nach Namibia, Simbabwe und Botswana (August 2009)
Wir hatten uns die Southern Skies Tour sehr bewusst ausgesucht, da sie sehr abwechslungsreich ist (zuerst der Schwerpunkt auf Wasser, dann die Tiere und zum Schluss phantastische Landschaften - das Ganze immer wieder mit etwas Kultur gemischt).
Unsere Erwartungen an die Tour (s.o.) wurden perfekt erfüllt. Die Organisation war selbst für deutsche Ansprüche sehr gut, das Essen abwechslungsreich und schmackhaft, unser Guide extrem engagiert - der einzige "Nachteil" war, dass wir an vielen Orten (Chobe, Kwando, Etosha, Brandberg, Swakopmund) gerne noch länger geblieben wären - aber dieser "Nachteil" spricht wohl eher für als gegen die Tour.
Gonzalo Alaez aus Spanien reiste nach Südafrika (August 2009)
Liebe Elana, ich habe endlich ein bischen Zeit gefunden um Ihnen über unsere Reise zu berichten.
KEINE WORTE, um unseren wundervollen Aufenthalt in Kapstadt zu beschreiben: exzellenter Service am Flughafen und beim Transfer, sonniges Wetter, köstliches Essen in Mama Africa, ein Besuch auf Robben Island, Ausflug zum Cape Point.
KEINE WORTE, um die Cliff Lodge und das Personal zu beschreiben und umgeben zu sein von Walen in Hermanus und von 6-Meter-langen weißen Haien in Gaansbai.
KEINE WORTE, um das exzellente Restaurant in De Kelders zu beschreiben, es wurde von der Cliff Lodge empfohlen.
KEINE WORTE, um den stürmischen Ozean in Agulhas zu beschreiben.
KEINE WORTE für so viele Castles, Windhoeks, Black Labels, Chardonnays, Pinotages, Sauvignon Blancs usw.
KEINE WORTE, um den großartigen Ausblick von der Boardwalk Lodge zu beschreiben.
KEINE WORTE, um die Wale zu beschreiben, die wir von unserer Terasse unseres Zimmers in Periwinkle sehen konnten.
KEINE WORTE für Graaf Reinet, das seinen alten Charme beibehalten hat.
KEINE WORTE, um die fantastischen Ausblicke von der Figtree Lodge (und das exzellente Essen des Restaurants) zu beschreiben.
KEINE WORTE für die vielen Springbook-Shooters, die wir in einer kleinen Bar in Graaf Reinet tranken als wir das Rugby Spiel Südafrika - Australien sahen. 
KEINE WORTE, um die Ausblicke vom Valley of Desolation zu beschreiben.
KEINE WORTE, um das Buffalo Camp zu beschreiben. Großartig.
KEINE WORTE für unseren Ranger Thomas im Buffalo Camp. 
UND KEINE WORTE für so viele andere Dinge, an die ich mich momentan nicht erinnere.
Vielen vielen Dank. Möglicherweise war es die Reise unseres Lebens.
Vielen Dank. Ihre GONZALO-NELA-ANABEL-EDGAR

Maria und Peter aus der Schweiz reisten nach Südafrika (Juli/August 2009)
Kurz gesagt, es war einfach alles perfekt! :-) Ein bischen detaillierter: Die Abholung am Flughafen in Joburg war sehr gut, wir trafen einen netten Fahrer, der uns sicher zu der Hotel City Lodge brachte. Das Hotel war ebenfalls gut, sauber, freundlich und mit hilfsbereitem Personal. Und die Safari selbst, gestartet mit der Abholung am frühen Morgen von John, der uns den Tag vorher über die exakte Uhrzeit informierte, war 100%ig perfekt organisiert. Es gibt keine Worte für die Safari :-) ...bis auf sehr kompetente und sehr freundliche Reiseführer, großartiger Koch und Essen, schönes und einfaches Zeltcamp, gutes Auto für die Pirschfahrten, beinah keine anderen Touristen... Etwas wie dies, gemeint ist eine Safari zu Fuß und eine einfache Unterkunft, (allerdings war es durchaus luxuriös, da der Koch beispielsweise jeden Abend eine heiße Wärmflasche aufgrund der kalten Temperaturen in der Nacht brachte!) ist viel besser als eine 5-Sterne-Lodge. Wir haben so viel Wildlife, Tiere, Vögel und Pflanzen gesehen und erlebten sehr emotionale Situationen. Wir waren so glücklich. Einfach großartig!!! Ebenso die Rückkehr nach Johannesburg und dann die Abholung zum Flughafen für den Abflug funktionierte gut. Somit haben wir absolut keine Klagen, da es ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis war. Maria & Peter
Jim & Phyllis Conran aus den USA reisten nach Südafrika (Juli/August 2009)
Lieber Wayne: Ich wollte Ihnen allen für die wundervolle Zeit in Kapstadt danken, die wir vor einigen Wochen hatten, während wir mit Jenman im Urlaub waren. Wir hatten das große Glück, Lazarus als unseren Reiseleiter zu haben und er war wunderbar. Kapstadt ist zweifellos eine wundervolle Stadt und die Weingegend war das Beste. Bitte danken Sie Lazarus für seine großartige Betreuung.
Jim & Phyllis Conran
Trinidad Gonzalez aus Spanien reiste nach Madagaskar (Juli/August 2009)
Liebe Amina, vielen Dank für die ganze Arbeit und die Organisation unserer Reise. Alles war ganz ausgezeichnet und die Planung und Durchführung im Allgemeinen war perfekt. Madagaskar hat mir wirklich sehr gefallen. Vielen Dank für Ihre Hilfe. Grüße, Trinidad

Mark Knops aus Holland reiste nach Südafrika (Juli 2009)
Hallo Adele, danke für Ihre Email. Leider bin ich wieder Zuhause und zurück bei der Arbeit wie vorher :-( Unser Urlaub war fantastisch! Gute Unterkünfte, perfekte Koordination für die Fahrten und keinerlei negative Erlebnisse. Cleo Mountain war perfekt und Kapama war hervorragend!!! Falls Sie weitere Informationen über Unterkünfte, Straßen oder etwas anderes brauchen, lassen Sie es mich bitte wissen. Vielen Dank für dieses schöne Programm! Viele Grüße, ING drs. M. (Mark) Knops
Maury J. Molin aus den USA reiste von Kapstadt zu den Victoria Falls/Livingstone (Juli 2009)
WOW!! Was für eine Reise, Erlebnis und Abenteuer pur. Die Mitarbeiter von Jenman Safaris wissen genau, was sie tun und falls es einen bessereren Reiseleiter als Todd Mentz gibt, möchte ich ihn kennenlernen. Todds Fachwissen, seine Fahrkenntnisse, Kochkunst und seine gesamte Persönlichkeit machte die Reise zu einer perfekten Safari. Er hat keine Mühen gescheut meisterte jede Situation professionell und teilte mit uns ein unglaubliches afrikanisches Safari Erlebnis. Die komplette "Southern Experience" gibt einem einen sehr facettenreichen Eindruck von Kultur, Geographie, Tieren und Aussichten, die allem überlegen sind. Dies ist meine dritte Reise nach Afrika, ich war in über 60 Ländern der Welt und in allen Kontinenten und empfinde dieses Abenteuer als das Beste überhaupt. Ich bin seit 5 Tagen zurück in den Staaten und vermisse die Southern Experience! Viel Erfolg für zukünftige Reisende mit Jenman Safaris und besonders unserem Reiseleiter Todd Mentz. Für die, die diese Erfahrung mit Jenman Safaris und ihren Reiseleitern nicht erlangen, werden etwas verpassen. Tschüss! Maury J. Molin, East Stroudsburg, PA USA
Larry Orlick aus Kalifornien reiste nach Sambia und Botswana (Juni 2009)
Elana, mit dieser Nachricht wollen wir Sie nur wissen lassen wie sehr wir die Reise mit Jenman Safaris schätzen, an der meine Frau und ich mit einigen Freunden teilgenommen haben. Wir wurden auf unserer Reise in Sambia und Botswana im späten Juni bis Mitte Juli von Warren Gedye begleitet. Die Reise war nicht nur eine sagenhafte Erfahrung und ein Abenteuer, an das wir uns immer gerne erinnern werden; sie war auch besonders reibungslos und der Ablauf der Reise war geradezu einwandfrei. Dies war größtenteils auf Warrens Erfahrung zurückzuführen und seiner Fähigkeit, einen Haufen von unbeholfenen Touristen sicher und geschickt zu begleiten. Warren meisterte jede Situation mit einem Lächeln, mit Kompetenz und Professionalität. Er ist extrem kompetent im Meistern "heikler" Situationen. Täglich hat er uns gute Laune bereitet mit seinem Sinn für Humor und seinen Lagerfeuergeschichten. Ein großes Lob an Ihr Unternehmen für solche ausgezeichneten Mitarbeiter und Reiseleiter. Geben Sie ihm eine riesige Gehaltserhöhung! Mit freundlichen Grüßen, Larry Orlick & Kathy Donovan; Oakland, Kalifornien

Chris Meyers aus Kanada reiste von Namibia bis Botswana (März 2009)
Hi Elana, ich denke noch viel über das südliche Afrika nach und ich hoffe, alles ist gut in eurer Welt!! Keith und ich reden immer noch über unsere Reise.....sie war so GUT!! Wenn wir herausfinden würden wie man seinen Lebensunterhalt in Namibia bestreiten könnte....wir würden dorthin ziehen!! Ich habe ein Foto beigefügt, Jenman kann es für Werbung nutzen....Ich habe es "Spring auf...komm mit uns.....erlebe" genannt. Vielen Dank nochmal, du hattest eine wichtige Rolle, unsere Reise in die Realität umzusetzen. Tschüss. Chris

Jan Krucker aus Deutschland reiste nach Sambia (Juli 2009)
Die Tour ist uneingeschränkt empfehlenswert, es hat bis auf den "verspäteten Tourbeginn" (...) alles perfekt funktioniert. Unser Guide Herr Mecklenburg war absolute Spitzenklasse und hat die köstlichsten Menüs mit den beschränkten Mitteln zusammen gezaubert, war immer gut informiert, hilfsbereit. Das Fahrzeug, der Toyota Landcruiser, war in sehr gutem Zustand. Die Route der Tour war fantastisch, die Tourbeschreibung absolut korrekt und schön ausführlich. Wanderschuhe werden für die kurzen Wanderungen wirklich nicht benötigt (wie von Ihnen ja auch vorab gemutmaßt). Das Visum für Sambia (einmalige Einreise) ist für 50 USD problemlos erhältlich. Die Nächte im Zelt sind allerdings sehr kalt, hier wäre evtl. ein gesonderter Hinweis im Vorfeld für richtige Bekleidung (Schal, dicker (!!!) Schlafsack) für den ein oder anderen Teilnehmer hilfreich. Wir haben allerdings nie wirklich gefroren. Viele Grüße aus Düsseldorf, Jan Krucker
Niels Svane Müller aus Dänemark reiste nach Botswana (Juni 2009)
Ich habe übrigens von Niels Svane Müller erfahren, das sie eine fantastische Reise hatten - viele gute Erfahrungen und afrikanische Abenteuer! Hiermit gebe ich die positive Rückmeldung an euch weiter. Lasst es bitte auch den Guide wissen ;-)
Carolyn aus Südafrika - reiste nach Madagaskar (April 2009)
"Liebe Amina, die Reise war wunderbar - einer der besten Urlaube, den ich je erlebt habe. Ich war auf den Komoren, Seychellen und vorher auf Mauritius und meiner Meinung nach war Madagaskar weitaus beeindruckender. Ich denke, viele Leute lassen sich von den politischen Unruhen abschrecken, aber die Situation wird von der Presse überspitzt und ist nicht unbedingt ein Problem. Vielen Dank für Ihre Hilfe."
Verena Knupp aus der Schweiz reiste nach Botswana (Juni 2009)
Guten Tag Hilka! Wir sind heil wieder zu Hause angekommen. Die Reise war super, wenn leider auch in den meisten Regionen alles etwas überschwemmt. Die Tiere waren in kleinen Gruppen oder einzeln über die riesige Flächen verteilt, da ja dieses Jahr wahrlich kein Wassermangel herrscht. Mike Miles hat aber immer eine Lösung gefunden, seine coole Einstellung in jeder Situation und sein sicherer Fahrstil haben uns überzeugt. Die Lodges/permanent tents sind alle OK bis sehr gut. (...) Herzliche Grüsse und nochmals vielen Dank an Mike Miles. Verena Knupp & Doris Aeschlimann
Colby Landry aus den USA reiste nach Südafrika (Juni 2009)
Ich freue mich zu sagen, dass meine Safari/Urlaub wunderbar war. Ich wickelte alles bis auf meine Hotelreservierungen mit Nadia ab. Sie war sehr hilfsbereit und kümmerte sich um all meine Bedürfnisse. Wir kommunizierten über Emails und ich rief sie an als ich in Südafrika ankam. Der Service stand eindeutig an erster Stelle. Sie buchte für mich eine 5tägige Walking Safari. Die Safari-Gruppe bestand aus mir und sieben anderen Leuten und 2 Reiseführern. Ich war erst besorgt allein zu reisen, aber ich hätte nie gedacht, dass ich so wundervolle Menschen treffen würde. Auch die Reiseführer waren sehr sachkundig und scheuten keine Mühen, um sicher zu gehen, dass wir alle eine unvergessliche Erfahrung machen würden. Das Camp war viel besser als ich erwartet hatte und es konnte gar nicht komfortabler sein. Obwohl ich zuvor noch nie eine Safari gemacht habe und somit keine Vergleichsmöglichkeiten habe, gebe ich ihr auf einer Skala von 1-10 eine 10. Ich würde diese Reise jedem weiterempfehlen, ob an Alleinreisenden oder Familien. Die Wanderung am Morgen von 5 bis 6 war angenehm und gab mir die Möglichkeit, die kleinen Details im Busch zu sehen und die Fahrten am Nachmittag und Abend waren fantastisch als wir die Möglichkeit hatten, so nah wie möglich an die Tiere zu kommen. Leider sahen wir keine Raubkatzen, aber eine dreißigminütige Begegnung mit einem männlichen Elefanten aus einer Entfernung von weniger als 20 Metern entschädigte uns für alles.     
Stephen J Avalyan Newton aus GB reiste nach Südafrika (Juni 2009)
Liebe Adele, vielen Dank für Ihre Nachricht. Ja, der Urlaub war ausgezeichnet, abgesehen von dem schrecklich langen Schlangestehen am Flughafen in Kapstadt für den Abflug! Alles andere war erstklassig. Die Menschen in Südafrika sind warm, aufrichtig und sehr höflich und freundlich, wovon mein Heimatland noch einiges lernen könnte :-) Ich beabsichtige auf jeden Fall, mit Ihnen in Kontakt zu bleiben für zukünftige Hilfe bei weiteren Besuchen in Ihrem wundervollen Land. Die besten Wünsche und vielen Dank für Ihre exzellente Arbeit, diesen Urlaub unvergesslich zu machen. Stephen
John Maytham aus 567 Cape Talk in Südafrika reiste nach Madagaskar (Juni 2009)
"Es war eine fantastische Reise. Alle Angebote von Ihnen waren perfekt und alle Arrangements waren super ausgewaehlt, ohne viel Aufwand und Aufregung."
Luciana Conconi aus Italien reiste nach Botswana (Mai/Juni 2009)
Meine Damen und Herren, hiermit möchte ich Ihnen mitteilen, in Botswana eine sehr erfolgreiche Reise erlebt zu haben. Ausschlaggebend hierfür waren vor allem das Land, die vielen aufregenden Erlebnisse und nicht zuletzt die Professionalität unseres Reiseleiters - Thomas. Er ist nicht nur eine sehr pflichtbewusste Person, sondern auch ein vorsichtiger Fahrer, guter Koch und er arbeitet sehr hart. Dennoch war er stets bereit, unseren Wünschen nachzukommen. :) Wir hatten sehr viel Spaß und Freude. Ich freue mich, in Ihren Prospekten nach weiteren Länder zu schauen. Ich bin eventuell in der Zukunft an Äthiopien und Tansania interessiert (noch nicht sehr bald). Sie erwähnten, dass Sie einen Nachlass bei einer zweiten Reise geben. Vielleicht ist das eine Gelegenheit. Wir werden es Sie wissen lassen wenn es soweit ist.
Gerda Florentyn aus Belgien wird nach Äthiopien reisen (Oktober 2009)
Hallo, mit dieser E-Mail möchte ich nur eine kurze Rückmeldung geben. Der Service von Nadia und Nomsi war sehr hilfreich und sehr gut. Schnelle Antworten und meine Fragen und Anliegen wurden stets schnell bearbeitet. Ich werde Jenman Safaris auf jeden Fall an meine Freunde und andere "Afrika-Fans" weiterempfehlen. Wenn die Ferien es zulassen, wird es das nächste Mal vielleicht Madagaskar. :) Herzliche Grüße, Gerda Florentyn

Marlene aus Irland reiste nach Tanzania (Mai 2009)
Hallo, entschuldigt bitte die späte Anwort auf eure Email, ich kam am 2. Juni zurück nach Dublin und war sehr beschäftigt mit Arbeit, aber mein Herz war immer noch in Afrika! Die Reise und die Safari haben all unsere Erwartungen erfüllt und sogar noch übertroffen! Von der Ankunft in Arusha bis Kilimanjaro konnten wir nichts bemängeln. Der Fahrer und Guide, Rashidi, war professionell, informativ und sehr freundlich. Der Koch, Daudi, kochte jeden Tag das beste Essen, beide waren eine sehr gute Begleitung und hatten einen sehr guten Sinn für Humor und wir lachten viel. Sie taten alles für uns. Ich erwähnte lediglich bei den anderen dass ich das Eis im Whiskey vermissen werde und es ist kaum zu glauben, sie arrangierten es, dass wir JEDEN Abend Eis in unseren Getränken hatten. Wir sahen unglaubliche Dinge, jeden Tag etwas neues. Die Regenzeit war spät und wir hatten Glück, die letzten von tausenden Gnus und Zebras um uns herum im Camp von Seronera zu sehen. Für drei Tage und Nächte konnte man sie hören und sehen. Vom Baum kletternde Löwen, über scheue Leoparden bis hin zu den wundervollen Sonnenaufgängen und dem Geruch des Regens auf der trockenen Erde, wir genossen es alles sehr. Ich habe ein paar Fotos für euch angehängt. Vielen Dank für eure Hilfe und ich werde euch weiterempfehlen. Alles Gute und viele Grüsse, Marlene
Irma - reiste nach Botswana (Mai 2009)
Meine Damen und Herren, vom 19. Mai bis zum 04. Juni 2009 hatten wir eine Safari mit Ihnen gebucht. Wir haben die Reise sehr genossen. Ich möchte besonders unseren Fahrer THOMAS DHLIWAYO hervorheben, er ist eine sehr professionelle Person, immer bereit unsere Anfragen zu erfüllen und unsere Probleme zu lösen. Vielen Dank für seine Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft, wir haben eine sehr schöne Erinnerung an diese Reise in das wundervolle Afrika. Vielen Dank, Thomas!
Maria Petersen aus Dänemark reiste nach Südafrika (Juni 2009)
Hallo alle zusammen! Nur eine kurze Meldung um euch zu danken für diese grossartige Inforeise. Wir haben ihn sehr genossen - und eure Gruppe! Es war toll diese Erfahrungen zu machen und euch alle kennenzulernen!
Zurück in Dänemark steigen die Verkäufe langsam und nun, wo Dänemark Schweden in einem der Qualifikationsspiele geschlagen hat und wir der Qualifiaktion für 2010 in Südafrika einen Schritt näher sind (Sorry Monika und Hakan), sind die Dinge sehr ausgelastet für nächstes Jahr.
Wir hoffen es geht euch allen gut und alles geht seinen Lauf.  Hoffentlich hören wir von euch! Tschüss, Maria
Betty - Reise nach Botswana (Mai 2009)
Ich wollte nur eine kurzes Statement geben und Danke sagen für deine Hilfe beim Erstellen unserer Reise zu den Victoria Falls/Chobe. Ich war gerade dabei die Fotos von unserer Reise zu sortieren und merkte dabei wie glücklich wir über diese Reise sind. Unsere Erfahrung in Afrika war fantastisch. Chobe National Park übertraf all unsere Erwartungen. Die Safari Trips waren spektakulär - wir konnten nicht glauben, dass in einem Gebiet so viele Elefanten sein können. Die Lodge war ebenfalls spektakulär. Das Niveau der Kundenbetreuung war viel anspruchsvoller als an anderen Orten, wo wir in ganz Afrika waren. Es ist offensichtlich dass, exzellenter Kundenservice im Mittelpunkt steht. Die Victoria Falls waren ebenfalls grossartig - es ist kein Wunder, dass sie eines der 7 Weltwunder sind. Wir sind sehr zufrieden, dass dieser Teil der Reise ein Erfolg war. Das verdanken wir dir. Vielen Dank nochmal für die Ermöglichung dieser Reise.   
Anria - reiste nach Madagaskar (Mai 2009)
"Der Urlaub war absolut umwerfend! Wir hatten so viel Spass und alles hat super geklappt. Der erste Teil, den wir selbst organisiert hatten, war total verrückt - wir sind kreuz und quer mit überfüllten Taxis gefahren, aber die Sehenswürdigkeiten waren es definitiv wert. Und dann der Dhow-Trip - wundervoll! Der Service war sehr gut, das Essen war fabelhaft, die Unterbringung spitze und die Sehenswürdigkeiten fantastisch. Es gibt wirklich so gut wie gar nichts zu kritisieren.
Vielen Dank! Euer Beitrag zur gesamten Organisation war einfach von unschätzbarem Wert!"
Claire - reiste nach Südafrika (Mai 2009)
"Der FAM Trip war großartig! Wir waren eine fantastische Truppe und der Guide war auch super! Besonders gut gefallen hat mir, dass wir 3 verschiedene Kategorien an Unterbringungen ausprobieren konnten - die 2 Nächte auf dem Campingplatz waren definitiv die Favoriten!
Ich weiß, der zeitliche Rahmen ist begrenzt, aber wie wärs nächstes Mal mit noch ein paar Nächten in Swasiland? Mike, der Marketing Marketing Manager für die "Big Game"- Parks war so hilfsbereit und hat uns die Highlights von Swasiland nahegebracht.
Die Mitarbeiter der Kapama Lodge haben uns das Kapama Buffalo Camp und die Kapama Main Lodge gezeigt, was wirklich sehr hilfreich war, da dort viel weniger Leute bewirtet werden, als in der River Lodge. Die Timbavati Lodge war auch gut. Da war dieses Kiwi-Mädchen, das mit ihrem Partner zusammen die Lodge führt, und mit ihr haben wir die neusten News und Geschichten austauschen können. Der Boma/Restaurant/Poolbereich ist sehr geräumig.Ich war mir gar nicht bewusst, dass die Lodge nicht direkt im Timbavati Wildreservat selbst liegt, sondern statt dessen die Lodge ist, die am nahesten zum Eingang vom Krüger gelegen ist. Jedenfalls ist es eine großartige 3 Sterne Lodge und Lokalität. Pondoro war einfach nur umwerfend und total familiär! Robbie und Liz waren die perfekten Gastgeber, und die Tatsache, dass die beiden die Lodge und den ganzen Betrieb eigenhändig aufgebaut haben, gibt dem Ganzen einen sehr persönlichen Touch. Die Erdmännchenfamilie war besonders liebenswert! Die Pischfahrt im Krüger (über die Timbavati Lodge) war auch sehr nützlich - diese kann ich jetzt mit den verschiedenen Wildfahrten, auch in Kapama und Pondoro vergleichen und den Kunden die Gemeinsamkeiten und Unterschiede darlegen. Zusammenfassend lässt sich einfach nur feststellen: Kapstadt, INDABA und die Inforeise waren absolut fantastisch - ich habe es absolute genossen! Vielen Dank für Eure Unterstützung bei der Planung!Bis demnächst, C."
Fabio - reiste nach Südafrika (Mai 2009)
"Vielen Dank für alles - einen besonderen Dank auch an Chantel, unserem fantastischen Guide! Vielen Dank für die umwerfenden Erfahrungen, die ich Dank Euch machen durfte - fantastische Orte, fantastische Leute und eine fantastische Organisation. Ich hoffe, Euch demnächst ein paar Leute vermitteln zu können!"
Warren Watkins - reiste nach Madagaskar (April 2009)
Der Trip war fantastisch - ein voller Erfolg! Es gab einige kleinere Stolpersteine, aber diese haben den umwerfenden Urlaub in keinerlei Hinsicht beeinträchtigt. Vielen Dank, durch Euch ist ein Traum wahr geworden :)
Die Highlights waren unter Anderem die Mahlzeiten an Board, die mindestens 10 Sterne verdient haben, das Schnorcheln, das Insel-Hopping und auch das Fischen. Was für großartige Flitterwochen! Zuletzt sei noch angemerkt, dass der Skipper (Albert), der Koch und alle Mann an Deck fantastisch waren.
Mit freundlichen Grüßen"
Tomek Rudomino - reiste nach Madagaskar (April 2009)
Vielen Dank für Deine Unterstützung und Hilfe bei der Organisation unserer Tour in Madagaskar. Es war alles absolut sicher und wir hatten überhaupt keine Probleme unterwegs. Der Trip war fantastisch -eine großartige Erfahrung. Nur in Ankarana haben wir uns statt für Camping für Bungalows entscheiden.
Das Essen und die Unterbringung im Norden waren exzellent.
Nosy Be war etwas leer, in Les Boucaniers waren wir fast alleine, da die Reiseveranstalter ja der Situation in Antananarivo entsprechend die Flüge gestoppt hatten. Für uns war es von Vorteil, dass keine Leute da waren, so war es schön friedlich und ruhig. Nur einige wenige Touristen aus Südafrika und Frankreich waren da. Trotz allem war es im Zentrum von Antananarivo sicher.
Nosy Be werden wir sicher so bald wie möglich nochmal besuchen!
Also, wir bleiben in Kontakt.
Gerlinde - reiste nach Botswana (April 2009)
Es hat mir sehr gut gefallen. Wollte mich nochmal für Ihre super gute Beratung bedanken. Es hat alles perfekt geklappt.  Auch die Informationen über Visa usw.. (...) Vielen Dank nochmal. Auch der Reiseleiter hat seine Arbeit ganz toll gemacht. War bestimmt nicht meine letzte Afrikareise.
Gerlinde
Jessica & Wesley - reiste nach Botswana (September 2008)
Der Trip war perfekt! Und jetzt fällt es mir wirklich schwer, mich wieder an die alltägliche Routine zu gewöhnen. Das Leben erscheint mir geradezu fade, da ich jetzt nicht mehr in einem Zeltlager aufwache, keine atemberaubenden Sonnenaufgänge mehr betrachten kann und auch die Tage nicht mehr in derart netter Gesellschaft verbringe. Ich möchte mich herzlich beim Jenman Team bedanken, das mir so einen tollen Urlaub ermöglicht hat, der mir stets in bester Erinnerung bleiben wird!
Beste Grüße
Chris Meyers - reiste nach Botswana und Namibia (April 2009)
Wir hatten eine tolle Zeit! In Namibia und das Okavango Delta haben wir unsere Herzen verloren - Normalerweise, wenn wir nach Hause kommen, sind wir wieder bereit für die Arbeit, aber diesmal...NEIN.
Wir horchen immer noch auf Vögel, und halten Ausschau nach Tieren.
Der letzte Tag unseres Trips in Johannesburg war wie ein Schlag ins Gesicht. Nachdem man die ganze Zeit so gut wie gar nicht dem Einfluss von Fernsehen, Radio und Menschen ausgesetzt waren, war es kaum auszuhalten. Jetzt versteh ich, wieso die Lodge-Besitzer , mit denen wir gesprochen haben, so ungern in die Stadt fahren. Sie vertreten eine Selbstständigkeit und Unabhängigkeit, die wohl auf die Entfernung von goßen Zentren zurückzuführen ist. Sehr nett!
Eines Tages möchten wir mal auf der anderen Seite des Vorhangs im Flugzeug sitzen - in komfortablen Sitzen. Aber zuerst müssen wir im Lotto gewinnen!! Auf dem Heimweg war Keith eingequetscht zwischen einer sehr "warmen", stämmigen Lady und mir. Aber er ist ja sehr gutmütig, und so war sein einziger Kommentar: "Fühlt sich an wie Toast". Nach 10 Stunden völliger Überhitzung konnte er endlich das Flugzeug verlassen.
Elana, viele Dank nochmal dafür, dass die Planung unseres Trips derart angenehm war! Es hat so gut getan, Deine Stimme zu hören, als wir am Anfang in Johannesburg angekommen sind. Und wir haben einen früheren Flug erwischt. Wenn Ihr noch mehr Infos über unseren Trip haben wollt, kontaktiert mich einfach!
Ciao
Chris
Andreas Heinze - reiste nach Botswana (September 2008)
Hallo Hilka!
Sehr nett von Dir, dass Du nachfragst.
Wir sind alle ganz planmäßig wieder angekommen. Wir haben sogar (trotz Umsteigen in London) unser komplettes Gepäck bekommen :-) Da hatten wir ja scheinbar auf dem Hnflug Glück, denn Jan sagte, dass in Livingstone häufig Gepäck fehlt.
Uns hat es sehr sehr gut gefallen. Es war eine wunderschöne Reise und die Organisation und Jan waren hervorragend.
Es war sehr schön, dass wir nur so eine kleine Gruppe waren. Mit zehn in eurem Auto hätte ich auch nicht so viel Spaß gehabt.
Wir hatten nur eine kleine Schrecksekunde bei der Ankunft in Livingstone, weil der ausgemachte Fahrer von Safpar nicht da war. Es haben sich dann gleich eine Horde anderer Männer auf uns gestürzt und meinten, die von Sfapar würden nie so lange warten und jetzt hätten wir Pech. Als wir bei Safpar anrufen wollten, meinte einer, die hätten eine neue Nummer und hat uns eine aufgeschrieben. Er wollte unbedingt, dass einer seiner Bekannten uns fährt.
Das war uns dann alles zu unsicher und ein sehr netter junger Mann vom Flughafen von irgendeiner Organisation hat uns dann geholfen und bei Safpar unseren Wagen angefordert. Das war sehr nett. So hat es uns wenigstens nur Zeit gekostet.
Die Unterkünfte waren alle sehr schön, eure Zelte sind auch sehr gut.
Die meisten Campingplätze waren auch sehr sauber, nur bei 2 ging nicht alles, aber das war schon ok.
Jan hat uns wirklich sehr gut geführt. Wir haben uns immer sehr sicher gefühlt.
Was uns am besten gefallen hat, kann ich gar nicht sagen, weil es soviele Eindrücke auf dieser Reise gibt.
Landschaften, Tiere, Menschen.
Die Mokoro-Fahrt im Okavango-Delta war sicher ein Highlight. Die Tiere natürlich auch. Wir haben sehr viele Elefanten gesehen (sogar einen Wüsten-Elefanten), Büffel, Krokos, Hippos, Rhinos, Springböcke, Adler, Giraffen, ...
und leider nur eine Raubkatze (Löwin). Da kann man halt nichts machen.
Aber so ein Löwenrudel oder einen Leopard oder Gepard hätten wir schon gerne gesehen.
Vielleicht klappt es das nächste mal, denn ich denke, dass wir irgendwann mal wieder zu euch reisen!
Die Namib-Wüste war natürlich auch wunderschön und auch das Damaraland mit den Felszeichnungen und der Brandberg haben mir besonders gefallen.Die Unterkunft in Kapstadt ist sensationell. Sehr schön gelegen, alle sehr freundlich, tolles Frühstück, ganz sauber.
Es war ein ganz toller Abschluss unserer Reise. Leider nur zwei Tage, aber immerhin.
Auch hierhin müssen wir mal wiederkommen.
Vielen Dank auch noch mal für deine freundliche Beratung und deine netten Mails!
Liebe Grüße aus dem kalten Bayern,
Andreas
Margarete Krug - reiste nach Südafrika (Januar 2009)
Sehr geehrte Damen und Herren,
Anfang dieses Jahres hat Ihre Mitarbeiterin Hilka Voges für meine
Schwester und mich eine Rundreise in Südafrika geplant und
durchgeführt. Schon lange wollte ich Ihnen mitteilen, dass wir sehr
zufrieden mit diesem Service waren. Alles hat hervorragend geklappt und
war abwechslungsreich ausgesucht. Frau Voges hat sich mit viel
Engagement auch in Kapstadt um uns bemüht, war immer freundlich und
zuvorkommend. Gern kommen wir zu einem späteren Zeitpunkt wieder auf
Jenman Safaris zurück.
Mit freundlichen Grüßen aus dem zur Zeit ungemütlichen Deutschland,  
Margarete Krug
Andre & Sumari - reisten nach Madagaskar (März 2009)
Wir hatten eine tolle Zeit. Der Dhow Trip war großartig, das Essen super! Mohameds Bungalows am Strand und auch an der Russian Bay waren wirklich super, das Wetter feucht und heiß. Der Regen hat uns aber nicht wirklich gestört- im Gegenteil, das war eher eine willkommene Erfrischung und hat uns einen Tag vor der Sonne verschont.
Die Bungalows waren eine willkommene Alternative, denn wären wir im Zelt geblieben, wären wir ja auch nass gewesen. Saskatia war auch fantastisch, wir haben Johns Mittagessen am Strand genossen, was auch toll war, leider hat er uns nicht vor den Strandflöhen gewarnt.
Aber ansonsten hatten wir einen fantastischen Urlaub! Das perfekte Urlaubsziel!
Vielen Dank für Eure Unterstützung.
Andre & Sumari

Lisa Dveris - reiste nach Tansania (Dezember 2008)
"Ich bin gerade wieder in Kanada angekommen nach drei wundervollen Wochen in Tansania. Der Höhepunkt unserer Reise war die sechs tägige Safari, die von Jenman organisiert und von Kearseley Tours ausgeführt wurde. Wir haben die Northern Circuit Tour mitgemacht mit Tourstart am 22. Dezember 2008. Unser Tour Guide Kiponza war einfach einzigartig. Von dem Augenblick als er uns zum Beginn unserer Safari abgeholt hat, bis er uns am Flughafen von Arusha verabschiedet hat, hatten wir das Gefühl absolut gut aufgehoben zu sein. Er hatte ein extrem gutes Wissen, hat sich rührend um uns gekümmert, war immer sehr nett und aufmerksam. Er war sowohl ein sehr kompetenter Fahrer, wie auch Guide. Wir wussten zwar, dass die Safari ein Abenteuer werden würde, aber wir hatten keine Ahnung wie schwierig manche Terrains sein würden. Aber Kiponza war ein Profi hinter dem Steuer und hat uns stets versichert, dass wir in kompetenten Händen sind und uns in Sicherheit befinden. Wir vertrauten ihm, dass er gut auf uns aufpasst. Er war generell sehr sorgfältig, hat immer den Zeitplan eingehalten und hat all unsere Fragen beantwortet, die wir über die Geographie, die Tiere und die Parks hatten, durch die wir gefahren sind. Er kannte sich bestens mit der Flora und Fauna sowie der Geschichte der Umgebung aus. Er hat immer darauf geachtet, dass wir auch alles sehen, was es zu sehen gab. Wir waren tief beeindruckt von seinem Wissen und seiner Fähigkeit dies mit uns zu teilen. Durch Kiponza hatten wir eine wundervolle Erfahrung. Kompetenz und Geschick sind die wichtigsten Fähigkeiten für einen Guide und Kiponza verfügt über beide Qualitäten. Desweiteren ist er sehr vertrauenswürdig und nett und hat uns viel zum Lachen gebracht. Wir haben viel Zeit miteinander verbracht, wie das bei einer Safari nun mal so ist, und es war mit ein wahres Vergnügen mit ihm. Ich hoffe, dass viele andere Reisende von seiner Professionalität und seinen Fähigkeiten profitieren können."
Geoff Chandler - reiste nach Madagascar (Dezember 2008)
"Wir hatten eine tolle Zeit und alle Arrangements waren großartig. Vielen Dank für deine tolle Arbeit und wir freuen uns schon auf das nächste Mal." 
Hanna Norrgörd - reiste nach Kapstadt und Victoria Falls (Dezember 1998) 
"Ich wollte mich recht herzlich für die super Reise von den Viktoria Wasserfällen nach Kapstadt vom 6. bis zum 25. Dezember 2008 bedanken. Die Tour war wirklich klasse und Chantal noch besser! Sie gibt wirklich alles, um jeden Teilnehmer glücklich zu machen. Gerne werde ich euch an alle meine Freunde in Schweden weiterempfehlen. Beste Grüße"
Claire Lewis - reiste nach Madagascar (Dezember 2008) 
"Hi Nadia, Vielen Dank für deine E-mail und frohe Weihnachten. Wir hatten einen fantastischen Urlaub auf Madagascar, bei dem wir uns wirklich entspannen konnten. Zu deiner Frage nach unserer Resonanz zu der Tour kann ich nur sagen, dass alles absolut reibungslos verlaufen ist. Unser Fahrer nach und von Perinet war sehr nett, pünktlich, sprach sehr gut Englisch und hat sich sehr gut um uns gekümmert. Der Guide, den wir in Andasibe hatten, war ebenfalls sehr gut uind verfügte über sehr gute Kenntnisse. Dadurch haben wir viele neue Vogelarten kennen gelernt und verschiedene Lemuren, Insekten, Frösche, Reptilien und vieles mehr beobachten können. Durch seine enthusiastische Art haben wir die gemeinsame Tour sehr genossen. Die Vakona Lodge war sehr gut und trotz des Regens (wie zu erwarten war) haben wir unsere Zeit dort sehr genossen. Boraha Village an der Ostküste hat uns besonders gut gefallen, da diese Küste bei weitem die Schönste ist. Obwohl es keinen Strand gab, war das glasklares Wasser einfach unglaublich. Insgesamt ist die Ostküste sauberer und ursprünglicher als die Westküste."
Barbarann Kanute - reiste nach Kapstadt und Victoria WasserFallen(Dezember 2008)
"Hallo Amina, Ich wollte dir eigentlich schon viel früher schreiben. Ich hatte einen tollen Trip, ein unvergessliches Erlebnis. Ich denke, die Tour von Norden aus zu beginnen ist genau richtig. Jeder Tag wurde besser und besser, man hatte das Gefühl, dass man langsam wieder in die Zivilisation zurück findet. Ich bin sicher, dass Jenman weiß, was für ein Gewinn Chantel für die Firma ist. Sie ist so aufmerksam und hat für jeden ein offenes Ohr. Darüber hinaus hat sie ein unglaubliches geschichtliches Wissen, das weit über die besuchten Orte hinaus geht und fantastisch war zu lernen. Ich habe besonders die optionalen Aktivitäten in der N'kwazi Lodge genossen, wie die traditionelle Tanzgruppe und die Dorftour. Vielen Dank für die Hilfe bei der Koordination der Reise. Ich würde Jenman jeder Zeit wieder wählen."
Susan Jonson - reiste nach Afrika, Botswana, Zambia und Namibia (November 2008)
"Ich wollte dir nur sagen, dass wir einen fantastischen Urlaub hatten und das Chantel ein ausgezeichneter Guide war. Sie hat wirklich diese Erfahrung zu etwas besonderem gemacht. Unsere Mitreisenden waren sehr nett und es war so schön nur zu viert in unserem Landcruiser zu sitzen. Unsere Woche in Kapstadt war toll, was für eine schöne Stadt! Die Ausflüge waren sehr interessant. Die einzige Entäuschung war der Whale Watching Trip, da es fürchterlich geregnet hat, aber ich schätze, dass man Jenman dafür nicht verantwortlich machen kann. Vielen Dank für die großartige Organisation und frohe Weihnachten"
Peter und Anne White - reiste Zambia, Botswana, Namibia, und Südafrika (Oktober 2008)
"Mein Mann und ich waren im Oktober Teil der African Journey, die für die englischen Ramblers Genossenschaft organisiert wurde. Seit wir zurück in Kanada sind, muss ich jeden Tag an diese tolle Reise denken. Ein Großteil des Erfolges und des Vergnügens sind Tod Mentz und Charlotte McClughan zu verdanken, die mit ihren exzellenten Fähigkeiten als Fahrer und Guide diese Tour so unvergesslich gemacht haben. Die beiden sind ein wahres Aushängeschild für Jenman. Auch am 26. Tag der Reise waren die beiden noch genauso aufmerksam unseren Bedürfnissen gegenüber wie am ersten Tag. Sie haben keine Mühen gescheut, um uns zufrieden zu stellen. Die Mittagessen, die sie zubereitet haben waren immer vorzüglich und sie haben jedes Mal einen interessanten Ort dafür ausgesucht.  Tod und Charlotte haben ein ausgezeichnetes Wissen über Sambia, Botswana, Namibia und Südafrika und es war sehr interessant ihnen zu zuzuhören. Wir würden Jenman Safaris unseren Freunden, die darüber nachdenken nach Afrika zu reisen, ohne zu zögern weiter empfehlen.  Wir wünschen Ihrem Unternehmen viel Erfolg."

 
Sergio Nogueira - reiste nach Botswana (Oktober 2008)
"Unser Trip war wirklich toll und wir haben ihn sehr genossen. Es war eine gute Wahl und wir fanden alle Orte, die wir besucht haben wirklich toll. Auch unser Guide Hennie war ausgezeichnet. Das Boot und die Lodge waren fantastisch - ein wirklich guter Ort um ein wenig Zeit zu verbringen. Die Leute, das Essen und der Service waren einfach klasse."
Monika Finkelberg - reiste nach Botswana (Oktober 2009)
Hiermit möchte ich Ihnen für Ihre Arbeit und Ihre Zeit danken, die Sie in die Planung unseres Trips letzten Monat investiert haben. Wir hatten eine wunderbare Zeit, und wir wissen Ihre Bemühungen zu schätzen. Dem Schriftverkehr meines Kollegen konnte ich entnehmen, dass unsere Gruppe Sie vor einige Herausforderungen gestellt hat.
Desweiteren möchte ich mich dafür bedanken, dass uns Thomas als Guide zugewiesen wurde. Er war ein Schatz. Als Guide ist es seine Pflicht, das Gelände zu kennen, sich mit den Schutzvorschriften auszukennen und mit der Flora und Fauna vertraut zu sein. Aber darüber hinaus hat Thomas die schwierigen Kunden betreut und war stets geduldig und gelassen.  Er war immer verständnisvoll, geduldig und sachkundig. Es war ein Vergnügen, ihn als fünftes Mitglied in unserer Runde zu haben. Wo auch immer wir waren, haben wir von anderen Touristen Komplimente für unseren Guide bekommen. Er hat alle meine Erwartungen übertroffen,  sein Gemüt war immer sonnig. Ich bin in der Welt schon mit vielen Guides über längere Zeit hinweg gereist, aber nie war ich einem so positiv gesonnen.
Wenn Thomas das Paradebeispiel für die Guides ist, die Jenman beschäftigt, werden wir sicher weiterhin im Geschäft mit Jenman bleiben.
Auch wenn unser Trip lang war und mit viel Fahrerei verbunden war, war es umso besser, dass wir Thomas dabei hatten.
Hiermit möchte ich Jenman ein grosses Lob aussprechen und ich freue mich darauf, Ihnen weitere Kunden zu senden.
Vielen Dank, Nadja
Vielen Dank, Thomas
Fabrice - reiste nach Botswana (Oktober 2008)
"Nach meinem fantastischen Trip um die Welt und einer spannenden Safari, bin ich gut wieder zu Hause angekommen. Schau dir die Fotos von Botswana an!!!Vielen Dank und alles Gute"
Nicole Emard - bereiste das Südliche Afrika (September 2008)
"Hallo Nadia, Dan und ich sind letzte Woche wieder zu Hause angekommen und wir können dir gar nicht genug für die tollste Reise unseres Lebens danken. Timbavati war traumhaft und sowohl die Mitarbeiter als auch die anderen Gäste waren toll. Sehr gut gefallen hat uns der kulturelle Dorf Spaziergang und das Essen war ausgezeichnet! Unsere Unterkunft dort war die beste während unserer gesamten Reise und die Pirschfahrten waren sensationell. Wenn wir zurückkommen, möchten wir das private Wildreservat noch einmal näher erkunden, da dies einfach phänomenal war. Vielen Dank für deine Unterstützung und wir werden Jenman definitiv weiter empfehlen. Wir wünschen Dir alles Gute und wenn wir wieder kommen, werden wir dich sicherlich kontaktieren. Leider war das Wetter in Kapstadt ziemlich schlecht, daher haben wir noch einen Grund mehr zurück zu kommen."
Sarah Nunn - reiste nach Botswana (september 2008)
"Hallo Hilka, Der Trip war perfekt! Jetzt habe ich Probleme mich wieder in meinen Alltag einzufinden - nicht dass mein Job langweilig ist, aber es nichts im Vergleich dazu im Zelt aufzuwachen, traumhafte Sonnenaufgänge zu sehen und einen fantastischen Tag in großartiger Gesellschaft zu verbringen.
Ich habe einen Brief an Jenman geschrieben um mich zu bedanken. Der Brief sollte innerhalb dieser Woche bei euch ankommen. Alles Gute,"
Ray Neuman - reiste nach Kapstadt und zu den Victoriafällen (September 2008)
"Durch die kleine Gruppe und den exzellenten Guide war diese Safari absolut perfekt. Wir haben jeden Tag genossen und das Gecko Bush Camp am Ende des Trips war eine sehr angenehme Überraschung. Wir haben alles gesehen, was wir sehen wollten und noch mehr!"
Bert Alberts - reiste nach Botswana (September 2008)
Wir sind seit gestern wieder zu Hause und hatten eine gute Rückreise. Unser Urlaub war perfekt organisiert, wir hatten eine nette Gruppe und Thomas ist ein wirklich ausgezeichneter Guide und Fahrer. Wir hatten schon einige Guides und Fahrer auf anderen Touren und du kannst uns glauben, dass Thomas definitiv einer der besten ist. Wie es scheint ist Jenman eine bekannte und respektierte Organisation in Afrika. Vielen Dank für die Hilfe bei der Umbuchung unserer Tickets. Während unserer Tour bat uns Thomas nämlich darum unsere Flugdaten aufzuschreiben, damit er die Flüge rückbestätigen konnte. Dabei fiel mir auf, dass unser Flug von Livingstone nach Johannesburg einen Tag zu spät gebucht war. Wie das möglich sein kann frage ich mich bis heute, da ich unsere Flugbestätigung unzählige Male überprüft habe und doch das falsche Datum übersehen habe. Ich möchte mich in jedem Fall für die Umbuchung auf den richtigen Tag hiermit herzlich bedanken.
Pop Minnaar - reiste nach Madagascar (September 2008)
Diese Reise war ein einmaliges Erlebnis. Alles war perfekt organisiert. Wir hatten zwar eine zweieinhalb stündige Verspätung in Johannesburg, O.R. Tambo, aber danach lief alles absolut reibungslos. Wir denken darüber nach bald den östlichen Teil Madagascars zu erkunden. Im Moment planen wir nächstes Jahr nach Botswana zu reisen und danach nach Malawi. Letztes Jahr haben wir eine fünf wöchige Safari durch Botswana, Sambia, Tansania, Malawi und Mosambik gemacht. Es gibt trotzdem immer noch so viele Orte, die wir entdecken wollen. Wir haben ein Stück Land in Mosambik gekauft und planen uns dort auf Dauer niederzulassen. Vielen Dank für diese fantastische Erfahrung mit Jenman. Wir werden euch definitiv für unseren nächsten Trip kontaktieren.
Jeff Siegel - reiste nach Madagaskar (August 2008)
"Wir hatten eine wundervolle Zeit in Madagascar. Es gab keinerlei Probleme. Die Transfers verliefen reibungslos, die Fahrer und Guides waren fantastisch und die Unterkünfte waren ebenfalls gut (Hotel Pavilion und Hotel de la Plage waren besonders schön).Vielen Dank für deine Hilfe bei der Organisation der Reise. "

Monika Huppi - reiste nach Mosambik (August 2008)
"Ich wollte dir gerne für unsere tolle Indian Ocean Mosambik Familien Safari danken, die du im August für uns zusammengestellt hast.  Wir hatten eine absolut fantastische Reise! Die Organisation war perfekt und die Orte, die wir besucht haben, waren eine wundervolle Kombination aus Wildnis und Stränden. Unsere Unterkünfte waren eine gute Kombination aus Camping, Hütten und Hotels/Lodges (und auch noch in perfekter Reihenfolge - jedes Mal wenn ich keine Lust mehr hatte auf Moskitos und Gemeinschaftsbäder kamen wir an einem wunderschönen Hotel an...). Hennie war ein ausgezeichneter Guide, mit  fantastischen Kochkünsten, und wurde von unseren Kindern absolut angebetet. Zusammenfassend lässt sich sagen, dass wir eine wirklich wundervolle Reise hatten, worüber wir noch täglich sprechen und sehnsüchtig zurückblicken. Dies war definitiv ein Urlaub den wir niemals vergessen. Daher möchte ich ganz einfach "Danke" sagen, dass du eine so tolle Reise für uns zusammengestellt hast. Tausend Dank auch an Hennie, der unseren Urlaub so besonders gemacht hat!"
Ian Scott - reiste nach Madagaskar (August 2008)
"Alles war absolute fantastisch, vielen Dank! Madagaskar war einfach sensationell und wir werden definitiv noch einmal zurück kommen. Wir waren positiv überrascht, dass wir einen Tag im Tanikely Marine Reserve verbracht haben, da wir nicht wussten, dass dies ebenfalls auf dem Programm steht. Es war ein absoluter Höhepunkt!" 
Per Joachim Hoisaet (Agent) - reiste nach Afrika (Juli und August 2008)
"Wir hatten etwas Pech mit verloren gegangenem Gepäck und der Stornierung unseres Rückfluges, sodass wir eine extra Nacht in Lusaka verbracht haben. Nichts von all dem hat uns jedoch negativ beeinflusst und wir schätzen euer Arrangement wirklich sehr. Transfers waren immer pünktlich, die richtigen Fahrzeuge wurden benutzt, etc. Wir haben sogar an einem Heliflip über den Victoria Wasserfällen teilgenommen. Chobe Safari Lodge ist wirklich ein perfekter Ort - wunderschön."
 
Agnese Pana - reiste nach Botswana (Juli 2008)
"Mein Trip mit Jenman war fantastisch und ich habe jedes kleine Detail der Tour genossen: die Natur, die Leute, die Organisation - einfach alles hat meine (hohen) Erwartungen übertroffen. Alles was du für mich organisiert hast (Transfers, Hotelbuchungen etc.) war absolut in Ordnung und ist reibungslos verlaufen. Ich habe einige sehr positive Kommentare auf den Fragebogen zur Kundenzufriedenheit geschrieben, den ich am Ende der Tour bekommen habe. Ich war sehr zufrieden mit Jenman Safaris und besonders mit dem tollen Service und der Unterstützung, die du mir geboten hast. Vielen Dank."

Paul (Expedient) - Reisende in Namibia (Juli 2008)
"Die Familie Voogt ist seit einiger Zeit zurück in Holland und ich habe mit ihnen am Telefon gesprochen an dem Tag ihrer Rückkehr. Sie haben den Trip und den Guide absolut genossen. Ich möchte dir danken, dass du diesen Trip zu dem gemacht hast was er ist. Bitte danke auch dem tollen Guide. Es war ein Vergnügen mit dir an den Vorbereitungen zusammen zu arbeiten."
Miguel Alvarado - reiste zum Kilimanjaro (Juli 2008)
"Tolle Reise, sehr gut organisiert, gute Arbeit und Service von Bernelle."
Stefanie Ilg - reiste nach Swakopmund und Victoriafalls (Juli 2008)
"Vielen Dank für deine Mail. Meine Reise war wirklich wundervoll. Es war eine tolle Erfahrung und ich möchte sie nicht missen. Unser Guide super - ein guter Fahrer und Koch und wir hatten viel Spaß mit ihm. Die White Lady fand ich persönlich nicht so beeindruckend und würde daher empfehlen es aus dem Programm zu nehmen. Dafür könnte man vielleicht mehr Zeit im Okavango Delta oder am Chobe River verbringen, um mehr Tiere zu sehen. Aber das ist meine persönliche Meinung, vielleicht sind andere Leute mehr von der White Lady begeistert. Alle Campingplätze und Lodges waren sehr gut. Ich fand es gut in einer kleinen Gruppe zu reisen."
Kevin Pazaski - reiste nach Botswana (July 2008)
"Entschuldige bitte dass ich mich jetzt erst melde, aber ich war letzte Woche verreist! Unsere Safari war einfach fantastisch und es gab keine wirklichen Probleme - niemand ist krank geworden oder hat sich verletzt. Gerard, unser Guide, hat seine Arbeit hervorragend gemacht. Er verfügt über sehr gutes Wissen über die Region, die Tiere und die einheimische Sitten und obendrein war er auch noch ein ausgezeichneter Koch. (...) Wir möchten noch hinzufügen, dass unsere Unterkünfte ausgezeichnet waren. Die Safarizelte und Chalets waren alle in sehr gutem Zustand und sehr sauber. Sehr gute Wahl!! Nochmals vielen Dank für deine Hilfe und solltest du noch Fragen haben, kannst du mich gerne jederzeit kontaktieren."
Jean Miller - reiste nach Botswana und Namibia (August 2001)
Ich möchte mich bedanken für das viele Interesse und all die Mühe um meine Safari unvergesslich zu machen. Das Wildlife und die Mahlzeiten waren exzellent. Wir liebten die Landschaft in der Namib Wüste und in Botswana. Der einheimische Guide schien einen sechsten Sinn zu haben, wenn es darum ging, all die Tiere zu finden. Wir sahen viele Löwen und auch wie sie sich einen Büffel jagten - das war unglaublich. Auch haben wir einen Leoparden gesehen und all die anderen Tiere. Kurz gesagt, es war ein toller Uralub. Danke!

Marina Ferez - reiste nach Botswana (Juli 2002)
Wir haben die Botswana Safari gemacht und um es gleich am Anfang zu sagen: Es war fantastisch! Wir waren eine ganze Weile schon gespannt auf diesen Urlaub und es hat unsere Erwartungen erfüllt. Wir waren alle am meisten vom Okavango Delta beeindruckt, welches eines der herausragendsten Naturschönheiten ist und eine Vielzahl von Vögeln beherbergt. Weiter Höhepunkte waren die Vic Falls und das Chobe Nationalreservat, wo wir große Elefantenherden sahen. Wir schauen uns immer wieder unsere Fotos an und denken an die unvergesslichen 14 Tage!

Stefan Winter - bereiste das südliche Afrika (Juli 2002)
Vier Länder in 20 Tagen, von Kapstadt zu den Vic Falls - eine unglaubliche Erfahrung! Es ist echt schwer zu entscheiden, welches für mich das absolute Highlight war, denn waren einfach zu viele unvergessliche Momente. Der Sonnenuntergang in Sossuvlei, wenn die riesigen Sanddünen in rotes Licht hüllen - dies war nur eines meiner besten Erlebnisse! Man kann es nicht beschreiben, sondern man muss es gesehen haben! Auch hat mir der Etosha Nationalpark und das Okavango Delta gefallen, mit dieser einzigartigen Landschaft und all diesen Tieren. Als wir in Vic Falls ankamen, konnte keiner glauben, dass 20 Tage schon vorbei waren, aber jeder war sich sicher, dass dies der beste Urlaub des Lebens war.

Laura Morris - reiste nach Südafrika (November 2002)
Die Northern Experience Deluxe Safari war die beste Wahl, die wir unter den ganzen angebotenen Safaris hätten können. Mein Ehemann, Frank, und ich hatten eine ganz besonders tolle Zeit im Okavango Delta. Die Mokoro Fahrten war sehr entspannend. Die Landschaft ist unschlagbar und all die Vogelarten unglaublich schön. Wir haben die Kanu Fahrt auf dem Orange River genossen. Es war meine erste Camping Erfahrung und ich hatte ein tolles Abenteuer! Auch werde ich nie die leckeren, traditionell afrikanischen "Braais" vergessen, die wir hatten. Ich nehem dieses Wort mit in die Staaten. Danke Jenman!

Inge Müller - reiste nach Afrika (November 2002)
Wer hätte gedacht, dass mein erster Trip nach Afrika so aufregend und wundervoll werden würde. Ich habe noch nie eine so tolle Natur erlebt - die nicht endende Landschaft, die schönen Tiere und das Wildlife, die Herzlichkeit der afrikanischen Menschen. Wir hatten eine tolle Zeit und die gesamte Gruppe wurde wie eine Familie auf der Tour. Das war ein unvergessliches Erlebnis und eines, das ich nochmal erleben möchte. Danke Jenman Safaris für diese tolle Zeit in Afrika.

Jane Curtis - reiste nach Namibia (November 2002)
Wir hatten einen unvergesslichen Safari Urlaub. Unsere Route brachte uns zu spektakulären Landschaften in Namibia, Game Viewing im Etosha National Park und auch im Okavanga Delta in Botswana. Um nur einige Dinge zu erwähnen, die wir gesehen haben. Besonders der Helikopter Flug über die Victoria Fälle und das Quad Biking in Swakopmund waren eien absolutes Highlight! Unser Guide war sehr informativ, unermüdlich, ein großartiger Koch und hatte den richtigen Sinn für Humor. Wir haben das Camping genossen. Und die Reise hat mehr als dem gezahlten Preis entsprochen.

Birgit Pinte - reiste Kapstadt (Dezember 2002)
Nachdem mir jeder sagte, dass ich die Garden Route Tour machen muss, wenn ich schon mal in Kapstadt bin, da entschied ich mich dies mit Jenman Safaris zu machen. Es war ein achttägiger Trip mit wunderschöner Landschaft und voller Spass. Das erste Mal in meinem Leben sah ich Wale, in Hermanus, und ich kann es immer noch nicht glauben, dass ich diesen Bungee Sprung gemacht habe! Die Küste Südafrikas ist einzigartig und unser Guide gab uns eine Menge Informationen über jeden Ort, den wir besuchten, wie die Cango Caves. Meine Gruppe war fantastisch und ich möchte hiermit jedem liebe Grüsse schicken - wir hatten so eine tolle Zeit!
Georg Bonhoff - reiste nach Botswana (Dezember 2002)
Mir Freude schreibe ich über meinen Botswana Urlaub mit Jenman African Safaris. Heute noch behalte ich es in guter Erinnerung, ich liebte es draussen im Busch gewesen zu sein mit einer Gruppe von tollen Leuten. Die Organisation vor der Tour war exzellent und Ihre Tipss waren sehr hilfreich und machten diesen Trip unvergesslich. Unser Guide hatte ein unglaublichen Fundus an Wissen über die verschiedensten Sachen und machten diesen Trip unbeschreiblich. Die Game Fahrten waren super und mehr ist einfach nicht mehr möglich - besonders nicht nach den Elefanten mir ihren Jungen im Chobe Nationalpark und all den unvergesslichen Erlebnissen. Einen großen Dank an das Jenman Safari Team und ich werde Sie auf jeden Fall unter meinen Freunden empfehlen.

Kryss Katsiavriades - reiste zu den Viktoriafällen (Dezember 2002)
Ich muss mich bedanken, erstmal bei Ihnen für die Organisation dieser exzellenten Reiseroute und die Beantwortung meiner vielen Fragen und Zweifel. Es hat alles gepasst von dem Moment an, als ich aus dem Flugzeug an den Vic Falls stieg und begrüßt wurde. Es ging weiter mit einem effizienten Transfer zu einem netten Hotel, gefolgt von zwei super Touren. Auch ein dickes Danke an Ihren Guide und Fahrer für drei unglaubliche Wochen. Er führte uns mit Ruhe, Wissen und Witz. Er war immer freundlich und geduldig mir all meine Fragen über das Wildlife, die Kultur ud Geografie zu beantworten. Er entschuldigte meine Unerfahrenheit im Campen. Die Gruppe und der Guide haben einfach gut zusammen gepasst.

Angelo Farelli - reiste nach Südafrika (Juli 2003)
Niemand weiß wie schön Südafrika und Afrika sind bis man es selbst gesehen und erlebt hat. Ich liebe Kapstadt, der warme Sonnenschein, die Strände und die freundlichen Menschen überall. Auch Namibia war großartig, die Sanddünen wenn Sie ihre Farbe ändern beim Sonnenuntergang waren atemberaubend, die Game Fahrten und all die Tiere, die man sonst immer nur im TV sieht - unglaublich. Als ich in Afrika war, vergass ich ganz, dass es in den Busch ging, mit Insekten und viel Staub. Es hat mir nichts ausgemacht. Besonders haben mir die Mahlzeiten gefallen - Abendessen unter leuchtendem Sternenhimmel. Ich wünschte, ich hätte länger bleiben können, aber wie man so schön sagt: 'All good things come to an end."

Caroline Otto - reiste nach Südafrika (Juni 2003)
Wir hatten eine GROSSARTIGE Tour! Ich bin immer noch auf der Suche nach anderen Worten für "wunderbar". Jenman Safaris ermöglichte uns einen spektakulären (vielseitigen, extrem lehrreichen, interessanten, lustigen und köstlichen) Urlaub! In der zweiten Woche wusste ich, dass ich nach Afrika zurückkomme. Ich würde nie zögern, Jenman weiter zuempfehlen. Kann es kaum erwarten wieder zu kommen!

Martina Schäfer - reiste nach Botswana (Juli 2001)
Unsere Safari in Botswana war einer der besten Trips, den wir hatten. Jenman Safaris war sehr hiflreich und effizient - sie haben überall angehalten damit wir alles sehen konnten, was wir wollten. Die Safari selber war exzellent und nie langweilig. Unser Guide war sehr professionell, informative und ein guter Unterhalter. In diesen kurzen 6 Tagen haben wir soviel Wildlife und Game gesehen. Ich kann Ihnen nicht sagen, was mein Highlight war, es waren soviele! Ich habe viele schöne Fotos und noch mehr Erinnerungen - ich kann es kaum erwarten zurück zukommen.

Beverly Anderson - reiste nach Namibia (Dezember 2000)
Dies war mein erster Trip nach Afrika und es war eine großartige Erfahrung. Namibia war atemberaubend mit seinen tollen Sonnenuntergängen und seiner Lanschaft. Es war eine unvergessliche Sfari und ich werde für mehr wiederkommen. Danke auch an unseren Guide für seine harte Arbeit und seiner Begeisterung.

Ingrida Ludzina- bereiste Kapstadt und die Viktoriafälle (Februar 2008)
"Die Reise war wirklich super! Jetzt habe ich mich in Afrika verliebt. Vielen Dank, für deine harte Arbeit. Ich hatte ein kleines Geschenk für dich, aber da ich dich nicht gesehen habe, habe ich es per Post gesendet. :) Ich bin wirklich so sehr begeistert, dass ich es kaum in Worte fassen kann. Ich habe alles wirklich sehr, sehr in tiefsten Zügen genossen."

Jane & Steward Leonard - reiste nach Kapstadt und Victoria Falls (Juni 1998)
Nach unserem Trip von Kapstadt zu den Victoria Falls lernten wir schnell, dass Afrika nicht nur eine Urlaubsdestination ist, sondern definitiv eine Abenteuer. Alles, was wir machten und sahen, war einfach fantastisch - die Tiere, die Sanddünen, die Nationalparks, das Okavango Delta. Danke für die Organisation dieses unglaublichen Urlaubs, wir kommen zurück!

Karen Evans - reiste nach Namibia (September 1998)
Unser Trip war absolut einzigartig und eine wundervolle Erfahrung. Die Aufmerksamkeit zu jedem Detail des Service von unserer ersten Anfrage bis zum erwarteten Guide übertrafen unsere Erwartungen und Vortsellung. In 20 Tagen genossen wir den Mix aus Kultur, Landschaft und afrikanischer Wildniss. Etosha und das Okavango Delta waren absolute Highlights. Wir würden es wieder tun.

Michael Buchanan - reiste nach Botswana und Namibia (November 1998)
Dies war das zweite Mal, dass wir mit Jenman African Safaris gereist sind. Ihr unglaubliches Wissen und ihr Auge für Details versichern einen unvergesslichen Urlaub. Unser Guide war informativ, umgänglich, leidenschaftlich über Afrika und ein fantastischer Koch. Sie machte alle, um sicher zu stellen, dass dies ein unvergesslicher Urlaub für uns wird. Die Gatsfreundlichkeit überall war herzerweichend und die Einheimischen zu treffen, ging mir nah. Etosha und das Delta waren atemberaubend. Machen Sie weiter mit Ihrer tollen Arbeit.

Doug Gordon - reiste nach Südafrika (August 1999)
Die Cape Adventure entlang der Garden Route war ein fanastischer Trip. Die Reiseroute hat Spaß gemacht und die Aktivitäten waren aufregend mit einer großen Gruppe aus befreundeten Reisenden und einem unglaublichen Guide. Es hätte nicht besser sein können!

David & Judith Bayer - reiste nach Afrika (August 1999)
Wir hatten eine tolle Tour durch Botswana mit Jenman Safaris - der Makoro Trip und Game Walk im Okavango Delta war ein wirkliches Erlebnis und das Highlight dieser Safari! Wir haben großartige Menschen kennengelernt und unser Guide war fantastisch - sehr informativ und ein brillianter Koch. Danke für alles!

Doris Mackay - reiste nach Namibia (Oktober 1999)
Wow, Namibia ist ein so facettenreiches Land. Es war mit Sicherheit der Höhepunkt auf unserer Reise. Von nassen, fruchtbaren Regionen zu trockenen Wüsten. Es ist auchein sehr sauberes und schönes Land. Swakopmund hat so viel zu bieten. Wir waren Sky Diving, Quad Biking und haben einen Delphin Cruise gemacht. Es ist ein fantastischer Ort, um shoppen zu gehen und herrlich frische Meeresfrüchte zu essen. Ich möchte meinem Guide und Jenman danken für ein wundervolles Erlebnis. Ich bin mir sicher, ich komme bald zurück, um alles noch einmal zu erleben.

Magali Ferre - reiste nach Kapstadt (August 2000)
Als erstes möchte ich Ihnen danken für die schnelle Korrespondenz und die Realisierung dieser wundervollen Selbstfahrer Tour um Kapstadt in so einer kurzen Zeit. Sie waren der einizge Operator, der uns eine tolle Reiseroute für eine Woche zusammenstellen konnte. Unsere Tour war die perfekte Mischung aus Abenteuer, Sehenswürdigkeiten und Relaxen. Alle Unterkünfte waren bequem, in einer schönen Umbebung, leicht erreichbar und am wichtigsten - mit einem sehr guten Frühstück. Danke, dass Sie es uns so leicht gemacht haben, spontan und gut


Max Segel - reiste nach Namibia (September 2000)
Ich hatte den unglaublichsten Urlaub in meinem Leben. Nicht nur, dass ich mit allen den Leuten in der Gruppe den meisten Spass in meinem Leben hatte, unser Guide, die Natur, unsere Erlebnisse waren einfach toll. Jeden Morgen wachte ich auf und konnte es kaum erwarten, was dieser Tag bringen würde - und jedes mal hat es meine Erwartungen übertroffen. Danke Jenman Safari für diesen Trip und ich werde definitiv eines Tages zurückkommen. Bis bald!

Carol, Susan & Emily - reiste nach Madagascar (April 2004)
Wir fanden einen Operator, der uns zuhörte und fanden den Urlaub in Madagaskar. Jenman Safaris lieferte uns das, was wir wollten. Wir hatten nur 10 Tage und erlebten so nur einen Teil von Madagaskar - Tana, Andasibe (Lemuren!), das Hotel Pangalanes (Wasser ist einer der schönsten Verkehrswege in Madagaskar - von den Kanälen und Seen zur Ostküste), die Insel Aux Nattes neben Sainte Marie und das Hotel Maningory waren der Himmel. Strandkabinen und exzellenter Service, Sonne und Baden. Es war möglich die Reiseroute nach unseren Wünschen abzuändern und die Kosten lagen bei Mittelklasse, so wie wir es wollten und all der Transfer lief reibungslos. Es war wunderbar auf Madagaskar, obwohl wir nur wenig Zeit hatten und nur wenig Französisch sprechen. Danke - wir empfehlen Sie jedem weiter.

Nick Andell - reiste nach Südafrika (März 2005)
Wir hatten eine extrem fabelhafte Tour von Kapstadt nach Livingstone. Es ist wahr - die Route beinhaltet einige wundervolle Highlights, was es schwer macht wieder Heim zu fliegen. Viele Highlights verdanken wir unserem Guide, der hart arbeitete, einen ansteckenden Humor und beeindruckendes Wissen über die Gebiete hatte. Er stellte immer sicher, dass sich jeder wohl fühlte auf der gesamten Tour und überall. Wir sind beeindruckt von Jenman und wünschen noch viel Erfolg.

 Biggi Schängen - reiste nach Südafrika (April 2005)
Wir verbrachten eine unglaubliche Zeit im Krüger Nationalpark! Während der Safari war unser Guide sehr aufgeschlossen und gab uns eine Menge Wissen über Fauna und flora des Park preis. Wir genossen die großzügige Gatsfreundschaft un das Essen war einfach toll. Dies war eine unglaubliche Erfahrung, die wir nie wieder vergessen werden und jedem empfehlen können. Vielen Dank Jenman Safaris für diese perfekte Organisation und all die Informationen vor der Tour, die unseren Traum von Afrika wahr werden liessen.

Dennis Carr - reiste nach Botswana (Mai 2006)
Die Fahrt nach Chobe war eine der aufregendsten auf dieser Tour. Ich würde am liebsten etwas mehr Zeit dort verbringen. Mein Ausflufg nach Chitwa war wundervoll, genau wie die drei Tage im Krüger super waren. Ich habe jede Minute genossen und werde den gesamten Park beim nächtsen Mal besuchen. Es endete damit, dass ich sogar eine Leopardin mit ihrem Kind sah, wie sie spielten und sie das Kleine putze. Das war das aufregenste was ich je gesehen habe. Es hat mir buchstäblich die Tränen in die Augen getrieben! Alles in allem, ein fantastischer Trip und ich hoffe, dies wiederholen zu können. Danke für Ihre Hilfe und ich hoffe auf Jenman African Safaris zurückgreifen zu können für das nächste Mal!

Kevin Hunstman - reiste nach Swaziland (Mai 2006)
Danke für diesen wunderbaren Urlaub, Candice. Es war einfach wundervoll. Es hat unsere Erwartungen völlig übertroffen. Wir haben die Landschaft im Blyde River Canyon Gebiet durch und durch genossen. Besonders die Tangala Lodge war das Highlight auf diesem Trip (wir haben alle Big 5 gesehen). Leider haben wir es nicht bis zu den Löwen ins Swasiland geschafft. Aber das Wildlife, was wir im Thornybush Game Reservat gesehen haben, war mehr als genug. Donna und ich waren völlig überwältigt vom Reiz des Neuen, dem Charme und der Gastfreundlichkeit des Rainbird Chalets. Wir mochten uns besonders für die detaillierte Routenbeschreibung bedanken! Diese waren äußerst wichtig für unsere Fahrten durch das Swasiland bei Nacht.

Susanne Will - reiste zu den Viktoriafällen (April 2006)
Zurück zu Hause und überwältigt von einer sensationellen, wunderschönen und perfekt organisierten Jenman Tour durch das Südliche Afrika. Vielen Dank für die professionelle und geduldige Unterstützung! Ich habe soviel erlebt, gesehen, gelernt. Ich wurde die ganze Zeit mit leckerem vegetarischen Mahlzeiten versorgt. Deshalb werden diese drei Wochen Abenteuer für immer in meinen Erinnerungen bleiben. Alles war perfekt organisiert, wie der Transfer von Sambia nach Simbabwe und der Microleichtflug. Eines muss ich jedoch sagen: die Schönheit der Victoria Falls reicht an die von Iguazu heran. Der Ausflug auf dem Pferderücken in Simbabwe war brilliant. Ich habe mich immer sicher und in besten Händen gefühlt. Die freundlichen Menschen, alle gut in Englisch, die exzellenten Lodges mit atemberaubenden Ausblicken, fantastische Natur und Wildlife - kurz gesagt: Ein Traum!

Katja & Udo Schlenz - reiste nach Südafrika (Januar 2007)
"Danke nochmals für Alles!! Es war eine tolle Reise, Du hast alles super organisiert! Im Garden Court, JNB verlangen Sie Geld für den Hotelshuttle vom Flughafen, das war für uns ungewöhnlich! Aber ansonsten hat uns Nichts gefehlt, wir hatten viel Spaß mit unserem Guide: Chantel!!!
Warum wir gerne mit Jenmen Safaris unterwegs waren:
-tolle Organisation
-gutes Equipment
-unser Guide war unübertrefflich: professionell, engagiert mit dem Herzen dabei...
-gute camp sites und gute business partner."

Sally Whittle-Long - reiste nach Madagaskar (April 2007)
"Ich bin mehr als glücklich, dir ein Feedback zu unserem Trip zu geben, da wir eine unglaubliche Zeit hatten! Als ich begonnen habe, diesen Trip zu planen, habe ich noch nicht so richtig gewusst, was ich machen wollte und wohin wir fahren sollten. Die Hilfe, die ich von Rebecca von Jenman Safaris bekommen habe, war einfach wunderbar. Sie hat jede einzelne Frage sofort beantwortet und mir alle Informationen gegeben, die ich brauchte. Sie war wundervoll - sie organisierte die Trips, die wir machen wollten, sie stellte sicher, daß ich das Paket bekam, das ich wollte. Der Urlaub selbst war einfach magisch, obwohl uns der Zyklon erwischt hat! Wir aalten uns im türkisblauen, warmen Wasser an den weißen Sandstränden unter Palmen. Das Wasser war so warm wie eine Badewanne! Wir waren so entzückt von den Madagassischen Menschen und beeindruckt, wie sehr sie versuchen, Englisch zu lernen und den Touristen zu helfen. Wir werden auf jeden Fall nach Madagaskar zurückkehren.

Harry & Marian Hall - reiste nach Südafrika (April 2007)
"Ich wollte nur sagen, wie sehr wir unseren Trip genossen haben und wie gut wir mit Johan ausgekommen sind. Er war sehr sachkundig und ein grossartiger Koch. Wir haben sehr viel über das Land und die Menschen gelernt. Es hat uns die Augen geöffnet. Wir würden nicht zögern, Jenman an jeden weiterzuempfehlen."

 Melissa Wattam - reiste nach Südafrika (Mai 2007)
"Dies ist Melissa Roberts, der Du die Safari mit "Kruger Park Safaris" und "Siyabonga Africa" in den Krüger Park vom 5ten bis zum 8ten Mai organisiert hast.
Ich schreibe um Dir mitzuteilen, dass wir die Tour unwahrscheinlich genossen haben. Es war wirklich grossartig! Wir waren sehr beeindruckt vom Team, dass uns an Ort und Stelle betreut hat und ganz besonders haben uns die Fahrten durch den Park gefallen - und das Bungalow, das du uns organisiert hast, war die Krönung!
Demnach zufolge möchten wir uns dafür bedanken, dass Du uns einen unvergesslichen Urlaub beschert hast.
Ich hätte jedoch eine Bitte: Ich habe den Memory Chip unserer Kamera verloren, kann mich daran erinnern ein paar Bilder geknipst zu haben als wir den Zeltplatz in Pretoriuskop verliessen und kurz darauf habe ich meine Kamer fallen lassen. Vielleicht ist der Chip dort aus der Kamera gefallen oder im Wagen gelandet, in dem George, der Fahrer, uns zum "White River Base" transportiert hat.
Wäre es möglich dem nachzugehen? Ich würde es sehr schätzen, da wir wunderbare Erinnerungen haben, aber nun leider keine Fotos.
Vielen Dank, nochmal, für alles."

Barbara Burgess - reiste nach Afrika und Madagaskar (Juni 2007)
"nach drei Monaten in Afrika und Madagaskar hab ich es endlich wieder zurück nach Hause geschafft. Es ist sehr schwierig, wieder zurück in die alltägliche Routine zu verfallen. Ich hatte eine fantastische Zeit und ich habe so viele Erfahrungen gemacht, von denen Madagaskar eines der Highlights war. Ich hatte eine durch und durch grossartige Zeit dort - der Reiseverlauf war toll und sehr ausgewogen. Das lokale Personal war so hilfsbereit und freundlich und der Fahrer/Guide war auch ausgezeichnet. Ich würde diese Tour jedem empfehlen, es hat mir wirklich sehr gut gefallen. Vielen Dank für all die Hilfe bei der Organisation der Reise und für all die E-Mails, die wir ausgetauscht haben - das war es wert!"

Diana Wild - reiste nach Botswana (Juni 2007)
Seit Mittwoch bin ich wieder zurück aus Botswana und bin noch ganz beeindruckt von den vielen Eindrücken dieser Reise. Die Schönheit der verschiedenen Landschaften, unsere Erlebnisse und die innere Ruhe, die dieses Land mir vermittelt, sind einfach überwältigend! Eigentlich sitzt nur mein Körper hier am Computer, meine Seele wandert noch durch Afrika!
Du siehst, es hat mir sehr gut gefallen und ich möchte mich nochmals ganz herzlich für diese Reise bedanken! Jenman Safaris bietet ein sehr gutes Produkt an, das Preis-/Leistungsverhältnis stimmt und diese etwas andere Art zu reisen hat einen ganz besonderen Reiz. Es mag nicht für jedermann passend sein nicht in einem Restaurant zu speisen, zu zelten und auch bei der Küchenarbeit zu helfen, aber die Kunden die sich darauf einlassen, werden mit einem ganz besonderen Gruppenerlebnis und viel intensiveren Reiseeindrücken belohnt.
Mir hat es sehr gut gefallen, die Auswahl der Lodges war gelungen. Der Ablauf der Reise war mit einigen Hindernissen gespickt, Autopanne und am gleichen Tag Schieben und Sandschaufeln weil wir uns festgefahren hatten - aber das war nur eine zusätzliche Würze für diesen aussergewöhnlichen Tag.
Die Fahrzeuge sind prima - genügend Platz und recht bequem!
Durch das "Rotating-System" konnte auch jeder mal die begehrten Frontplätze besetzen!
Hennie ist ein sehr guter Fahrer (Respekt!) und ein stets freundlicher und hilfsbereiter Guide - er hatte die Situation immer gut im Griff, egal welche Probleme auftraten.
Kochen kann er auch noch..., grosses Lob für ihn!
Alles in allem eine gelungene Reise - ich würde im nächsten Jahr gerne wieder mit Euch auf Tour gehen. Für meine Kunden habe ich ein sehr gutes Alternativprodukt zu den üblichen Busreisen gefunden und werde Euch gerne empfehlen!
Das war's jetzt aber....
Kriszti and Denes - reiste nach Botswana (Juli 2007)
"Liebe Caroline, liebes Jenman Safaris Team, wir sind wieder sicher nach unserer Safari zu Hause angekommen. Es war einfach fantastisch, wir hatten eine tolle Zeit! Wir haben jede Minute genossen, sogar, als die Nächte ein wenig kühl waren! Wir haben unseren Reiseablauf sehr gemocht, vielen Dank für Ihre Vorschlöge. Unser Fahrzeug haben wir auch sehr genossen, welches perfekt ausgestattet und geräumig war! Aber vor allem haben wir Warren sehr gemocht, er ist ein wunderbarer Typ! Er war auf alles vorbereitet und hat hervorragendes Essen gekocht - das Beste war das Bobotie! Wir haben sogar ein paar Buschmänner kennengelernt! Wir haben Jenman Safaris schon an andere Touristen weiterempfohlen, da wir mit Ihrem Service sehr zufrieden waren! Zur Zeit arbeiten wir noch an den Bildern, es wird noch einige Zeit dauern. Aber dann können Sie die Fotos auf www.simbafoto.hu ansehen! Im Moment ist es in unserem Land sehr sehr heiß! Sogar in der Nacht sind es noch 30 Grad! Viele Grüße & vielen Dank nochmal! Kriszti und Denes aus Ungarn"

Nigel Rowe- reiste nach Botswana Zambia und Namibia (Juli 2007)
"Ich bin vor kurzen gerade von meiner Reise mit Jenman Safari nach Botswana, Sambia und Namibi wiedergekommen. Ich möchte nur kurz sagen, wie perfect alles gelaufen ist - von der Geduld, welche Rebecca mir entgegengebracht hat um mir bei allem zu helfen, bis hin zu dem fantatischen Tourführer, welche immer darauf achtete, dass alles nach Plan verlöuft. Danke euch allen nochmals. Jedem, der eine Safari-Tour  plant, kann ich Jenman Safaris nur empfehlen."

Olivia & Patrick Tabone - reisten nach Südafrika (Mai 2006)
Als erstes einmal ein dickes Dankeschön für die hervoragende Vorbereitung unserer Safari in Südafrika. Alles hat reibungslos geklappt vom Transfer am Flughafen bis zum traurigen Moment als wir wieder nach Hause mussten. Wir danken Ihnen, dass Sie für uns die Buchung in der Lions Head Lodge rückgängig gemacht haben und uns dafür in der Cape Town Lodge einquartiert haben - das hat uns eine Menge Geld erspart. Alle Unterkünfte auf der Safari waren vom Feinsten. Wir wohnten direkt im Zentrum und konnten überall hinlaufen. Die V&A Waterfont ist ja riesig und es gibt viel zu entdecken. Während der Safari hatten wir jede Menge Spass, waren ein gutes Team und die Guides waren großartig! Sie haben sich sehr gut um uns gekümmert. Und das Essen war fantastisch - ich sollte jetzt eine Diät einlegen. Die Safari war exellent, wir haben alle wilden Tiearten gesehen. Ich weiss jetzt viel mehr über Südafrika und deren warmherzige Menschen. Am meisten beeindruckt hat mich der Blyde River Canyon, die Drakensberge und all die Tiere. Wir haben jede Menge Fotos geschossen und ein Video für unsere Erinnerung. Danke noch einmal und ich werde Jenman African Safaris an alle weiterempfehlen, die nach Afrika wollen.

Nathan Brett - reiste nach Südafrika (März 2006)
Es war so wunderbar - vielen, vielen Dank für alles. Die Unterkunft war prächtig mit einem freundlichen Manager und Besitzer. Sie haben alles gegeb, um es uns so komfortabel wie möglich zu machen. Das Hai Tauchen und die Safari waren unglaublich. Wir haben zusätzlich eine Safari auf dem Pferderücken unternommen - ein wirkliches Highlight. Ihr Service war einfach fantastisch. Nochmals Danke- wir werden Sie weiter empfehlen.


 
 
Sharon Messet - reiste nach Südafrika (März 2006)
Wir sind grad aus Südafrika zurück und hatten dort die großartigtse Zeit im Leben. Ich wünschte, wir hätten länger gehen können. Ich möchte mich bedanken für Ihre hilfe bedanken, besonders für Summerwood, es war wundervoll. Die Zimmer waren wunderbar, der Pool wundervoll und die Leute großartig. Sie haben alles unternommen, um uns zu helfen und würden es jedem weiterempfehelen. An meinem Geburtstag sind wir nach Tokara gefahren, hatten eine exzellentes Abendessen dort, einen herrlichen Wein und einen tollen Ausblick! Danke für den Tipp. Danke für alles - Sie waren großartig

Josephine Gonzales - reiste nach Botswana (Mai 2005)
Nach unserem Okavango Delta trip, haben wir uns dieses Jahr für eine Safari durch Ost Afrika entschieden. Diese Reise war wirklich unvergesslich und  wir haben unglaublich viele Wildtiere und fantastische Natur gesehen. Der Höhepunkt der Tour waren die Gorillas in Kongo, ein einmaliges Erlebnis, dass wir niemals vergessen werden. Wenn wir uns die wundervollen Fotos anschauen mit der einzigartigen Landschaft, Natur und Menschen, planen wir schon unsere nächste Tour mit Jenman nach Mozambique und Malawi, um noch mehr afrikanische Länder zu entdecken.

Irene & Harry Thomaidis - reisten nach Tansania (Mai 2005)
Ich möchte jedem einzelnen von Jenman African Safaris danken, der unseren Traum von Flitterwochen wahr gemacht und unvergesslich gemacht hat. Wir haben die Tanzanian Northern Circuit mit dem See Manyara, dem Ngorongoro Crater und der Serengeti und einer Woche Erholung auf der Insel Sansibar. Ich wusste nicht was mich erwarten würde und bekam die Welt. Ich denke nicht, dass ich je nochmal so etwas erleben werde. Vier dicke Daumen dafür. Wir mussten uns um nichts sorgen. Danke für alles von unserer Ankunft bis zu unserer Abreise nach Toronto. Unsere private Safari mit unserem guide Gregory, war einfach favelhaft, er war sehr freundlich und informative. Wir vermissen ihn täglich. Zu viel Geschichten, über 500 Bilder und 6 Stunden Videoaufnahmen. Das muss maneinfach erlebt haben und irgendwann möchte ich die gleiche Tour noch mal machen. Wir haben Tansania verlassen, aber Tansania nicht uns.

Adel Zakaria - bereiste das Südliche Afrika (August 2005)
Wir sind grad zurück von unserer Southern Experience Safari. Danke, dass Sie uns dies ermöglicht haben. Jeremy und ich hatten hatten einen perfekten Trip. Wir würden nichts anders machen. Ein unvergesslicher Urlaub. Die Reiseroute war großartig, die Landschaft, das Wildlife, die Unterkunft, das Wetter waren perfekt - Auch der Besuch bei Einheimischen in Namibia waren fabelhaft Erlebnis. Unser Guide war super, ein intelligenter Mann mit einer großartigen Einstellung und immer bereit sein Wissen zu teilen. Ich bib mir sicher, wir kommen nächstes Jahr wieder mit unserer Familie auf eine Safari mit Ihnen.

Veronica Healy - reiste nach Südafrika (August 2005)
Ich habe eine drei tägige Wander Safari gemacht. Jenman Safaris hat mir alle Unterkünfte vor und nach der Tour besorgt, ich konnte die gesamte Organisation übers Internet erledigen und alles lief reibungslos. Unsere zwei Rangers waren Brett und Brett und wir hatten jede Menge Spass mit Ihnen. Ihre Begeisterung und ihr Wissen über den Busch waren beeindruckend und sie kümmerten sich hervorragend um uns. Es war eine super Erfahrung und ich würde immer wieder mit Jenman African Safaris buchen.

Mandy Dillon - reiste nach Südafrika (September 2005)
Ich wollte mich nur bedanken für die Hilfe und die Organisation dieses tollen Urlaubs. Ich denke, Sie freuen sichzu hören, dass wir eine fantastische Zeit hatten, die Safari war großartig - Wir sahen viele Tiere, unser Guide und Koch war brilliant und die Unterkünfte waren exzellent. Ich bin froh, dass wir die Kleingruppen Tour gemacht haben, denn am Ende waren es nur mein Mann und ich. Das hiess, das wir sehr flexibel waren und unseren Guide mit niemanden teilen mussten. Wir sahen große Gruppen, die herum chauffiert wurden und waren froh, dass wir nicht unter Ihnen waren.

Tanja & Edwin Bayer, Wolfgang Prillip - reisten nach Tansania (November 2005)
Unser Tansania Urlaub war der beste, den wir je hatten. Wir bestiegen den Kilimanjaro und gingen danach auf eine Safari. Wir hatten eine wunderbare Zeit und waren sehr froh, diese Tour gemacht zu haben. Der Kili war super! Es war toll, wie alles organisiert wurde. Die Safari war einfach toll und wir liebten einfach - the Tides in Pangani, die Natur und die kulturellen Erlebnisse. Wir können eindeutig Jenman Safaris empfehlen und die Leistung entspicht eindeutig dem Preis. Gut gemacht und vielen Dank für alles.

Flip & Lily - reisten nach Namibia (Dezember 2005)
Meine Frau und ich haben die Safari am Ende des Jahes durch Namibia genossen. Wir hatten eien tolle Zeit und denken oft an dieses schönes Land zurück, wie wir die schöne Natur, die wilden Tiere und die verschiedenen Kulturen genossen haben. Unserer Guide war einfach spitzenmäßig. Danke für alles.

Eric & Carl - reisten nach Südafrika (Januar 2006)
Unsere Tour von den Vic Falls nach Kapstadt hat unsere Erwartungen getroffen - kleine Gruppen, ein fabelhafter Guide und professionelle Organisation. Unser Guide war der absolute Pluspunkt - freundlich, informative, arbeitete hart und kümmerte sich sehr um uns. Einfach leidenschaftlich in ihrem Job mit der Intuition, was ein jeder Gast brauchte und benötigte. Wir waren sehr zufrieden mit unserer Tour.

Debbie & Chris Winchell - reisten nach Südafrika (Januar 2006)
Es ist kaum zu glauben, aber wir sind zurück nach einem unglaublichen Trip. Alles was Sie gebucht haben war außergewöhnlich - besonders das Weingebiet und die inverdoorn Safari. Meine Frau Debbie konnt egar nicht aufhören, zu sagen "unglaublich". Wir waren so beschäftigt, dass die Zeit wir dahin flog. Das Hotel The twelve Apostel war bezaubernd und das Personal eines der ebsten, was wir je erlebt haben. Es war einfach alles fantastisch und ich möchte Ihnen für Ihre Unterstützung danken. Wir planen schon unseren nächsten Urlaub in Afrika, vielleicht dann mit den Victorai Falls. Ich werde mit Ihnen in Kontakt bleiben. Vielen Dank!

Kevin & Nadia - reisten nach Madagaskar (Februar 2006)
Nadia und ich hatten eine wundervolle Zeit in Madagaskar - alles lief reibungslos. Danke für alles. Meine Reise mit Nadia die beste Zeit in meinem Leben und Ihre Organisation hat dabei die tragende Rolle gespielt.
Tamara Born - reiste nach Sambia (Juli 2007)
"Vielen Dank für die Postkarte...Die Reise war ein Traum. Wir hatten eine tolle Gruppe und unser Guide, Jan Mecklenburg, war wirklich klasse. Es war alles super organisiert und Jan hat das alles wirklich super gemacht. Wir waren alle sehr begeistert."

Jean-Claude and Josiane Fusat - bereisten Südafrika und die Viktoriafälle (Februar 2008)
"Ich sende dir diese Email, um mich noch einmal für unseren Urlaub zu bedanken.Alles war so wunderschön, die Hotels, Gästehäuser, Kapstadt, Franschhoek, Victoria Falls und der Kruger Nationalpark. Auch die Leute waren super nett.Unser Urlaub war atemberaubend!Vielen Dank nochmals.Wir werden dich für unsere nächste Reise kontaktieren."

Elken Schneider - reiste nach Botswana (Mai 2008)
"Herzlichen Dank für Ihre Nachfrage. Die Reise mit Chantal war wunderschön, auch die Lodges und Tented Camps waren herrlich. Aber am schönsten waren die Tiere, die wir sehen konnten (incl. Löwen, die Chantal entdeckt hat.)
Würden Sie mir mitteilen, welche Touren Chantal im Sept. und Okt. macht?
Gern würde ich nochmal mit ihr fahren. Grüßen Sie sie bitte herzlich."
Elke - reiste nach Botswana (Mai 2008)
"Hab gerade ne Minute und reiche Dir das gewünschte Feedback rein. Hoffe es ist recht so, sonst ändere ich es auch gerne noch in gewünschter Form ab......:
Am 14.05.2008 starteten wir ab Livingston zu unserer 14tägigen Botswana Wildlife Breakaway Safari und es war ein  Trip für alle Sinne......
Die Organisation von Jenman Safaris ließ im Vorfeld keine Fragen offen. Hennie, unser Reiseleiter, hat die Reise zu einem 1000% Erlebnis gemacht. Durch sein fundiertes Wissen über Flora und Fauna, seine Flexibilität - auch abenteuerlichen Situationen gegebüber- und seine hervorragenden Kochkünste war es eine der schönsten Reisen in Afrika, die wir je gemacht haben.
Durch die optimale Gruppengrösse,sehr gute preis-/leistungsbezogene Unterkünfte und Campgrounds und die umweltbewusste Verhaltensweise aller Beteiligten ist die Organisation ein tolles Vorbild."

 
Jenny - bereiste Südafrika (Mai 2008)
"Ich hoffe, dir geht es gut. Ich wollte mich nur kurz für die fantastische Reise mit Jenman Safaris durch Südafrika bedanken - ich wünschte, ich hätte etwas mehr Zeit gehabt, weil das Land einfach unglaublich ist. Die Reise gab mir einen perfekten Einblick in eure Organisation und wie ihr Reisen durchführt und ich war sehr von eurem Servicelevel beeindruckt. Es war hervorragend alle verschiedenen Unterkunftsarten und Kategorien zu sehen und auch zu erleben. Unser Guide Chantal war wirklich gut und hat uns alles im Detail und mit viel Leidenschaft erklärt. Ich werde ihre Buschgeschichten wirklich sehr vermissen. Ich werden Jenman African Safaris definitiv an all meine Kunden weiterempfehlen, da ich nun weiß, dass Sie hier den besten Service erhalten und genauso gerührt von ihrem Urlaub zurückkommen werden, wie ich. Die Reise hat mir ebenfalls eine Leidenschaft für Afrika gegeben, die ich bei jeder Gelegenheit an meine Kunden weitergeben werde. (...)
Vielen Dank für diese fantastische Reise. Ich freue mich auf eine gute Zusammenarbeit mit Jenman Safaris."
Eva Cuervas Boada - reiste nach Madagaskar (April 2008)
Meine Reise nach Madagaskar war einfach fantastisch. Ich habe alles genossen, das Land,  eure Organisation und die wunderschönen Strände im Norden mit einer atemberaubenden Unterwasserwelt. Du willst bestimmt gar nicht wissen wie viele Bilder von Schildkröten, Fischen und Korallenriffen ich geschossen habe. Und natürlich mindestens 1000 von Lemuren.
Die Organisation der Reise war wirklich super und Patti eine liebenswerte Person. Wir haben viel gelacht und uns gut erholt.
Vielen Dank für die Möglichkeit nach Madagaskar zu reisen.

Ellen Petersen und Marilyn Giles - reisten nach Madagaskar (Juli 2008)
Hallo, wir sind wieder gut zu Hause nach unserem wundervollen Abenteuer in Madagaskar angekommen. Was für eine Reise. Es war die perfekte Mischung aus einer anderen Kultur und atemberaubende Landschaften plus natürlich all die Tiere (Lemuren). Wir haben uns immer wohl aufbehalten gefühlt.
Gail George - reiste nach Botswana (Juni 2008)
"Wir sind zurück und uns geht es gut. Wir hatten eine fabelhafte und interessante Reise. Jenman Safaris - ein großartiges Erlebnis. Ich denke die Unterkünfte haben unsere Vorstellungen sogar übertroffen und wir haben mindestens 1200 Bilder geschossen. Wir sahen atemberaubende Tiere, Landschaften und Menschen. Diese Reise kann ich wirklich jedem weiterempfehlen. Und unser Guide Mike Miles war einfach Spitze."
Steffi Nagel- reiste nach Südafrika (May 2008)
"Vielen Dank, dass ich an der Tour teilnehmen durfte! Es hat eigentlich alles wunderbar geklappt und wir hatten ein tolle Zeit. Chantal ist wirklich eine super Reiseleiterin und sie hat sich bestens um uns gekümmert:-)
Fahrzeug und Zelte kannte ich im Prinzip ja schon, wobei die neuen, größeren Zelte wirklich klasse sind - selbst ich mit meiner Größe konnte ohne Probleme im Zelt aufrecht stehen. Auch das neue Fahrzeug mit dem neuen Dach ist prima (..)
Die sonstige Ausstattung bei Euren Touren ist ebenfalls super - da gibt es nichts zu bemängeln. Alles in top Zustand und voll funktionstüchtig:-)
Auch der Tourverlauf war klasse, die Mischung der Unterkünfte war prima und wir haben uns vom einfachen Camping bis zur privaten Lodge "hochgearbeitet" und haben so ein gutes Bild über den Standard der Unterkünfte bekommen. 
Etwas schade war, dass wir bei Honeyguide sehr spät angekommen sind und daher leider nicht mehr an einem Game Drive teilnehmen konnten. Wir mussten aber ja auch etwas umorganisieren wegen des fehlenden Reisepasses von Rich. Alles in allem aber nicht weiter tragisch, da wir uns super verstanden haben und keiner ungeduldig geworden ist. 
Das Foto ist übrigens beim Game Drive bei Honeyguide entstanden.
Also: Nochmals vielen Dank - ich habe die Tour sehr genossen!"

Margare du Toit - reiste nach Madagaskar (September 2007)
"Ich wollte mich nur bedanken für die ganzen Informationen und Vorbereitungen für meinen Madagaskar Trip. Isalo ist einfach wundervoll mit einer wirklich tollen Landschaft! Ich hatte eine fantastische Zeit dort und habe alles wirklich genossen!"

Berenice und Tom Wright - reisten nach Madagascar (Oktober 2007)
"Es gibt vielleicht keine Piratenschätze mehr in St. Marie, aber die Insel selbst ist ein gefundener Schatz. Das tollste an St. Marie ist, dass es noch so unberührt ist - einfach traumhaft. Wir sind schon recht viel durch die Welt gereist und besonders gut hat uns hier gefallen, dass man von den Einheimischen nicht in Geschäfte oder Restaurants gezogen wurde. Man kann in Ruhe durch die Straßen laufen ohne belästigt zu werden. Die Einheimischen sind sehr freundlich und "ruhig" auf eine Art. Antananarivo fand ich speziell sehr erfrischend, nicht wegen der frischen Luft, sondern wegen der Geschäftigkeit, der Geräusche und Gerüche einer Dritte-Welt Stadt - ohne Ampeln! Es war eine willkommene Abwechslung zu unseren sterilen, steifen westlichen Städte. Auf der anderen Seite lernt man die "Organisation", die man von zu Hause gewohnt ist, zu schätzen. Mein persönlicher Höhepunkt war die Ile St. Marie, ein absoluter Juwel nahe der nord-östlichen Küste Madagascars. Ile St. Marie verkörpert alles, was man sich unter einer tropischen Insel vorstellt - unberührt, einsam und wunderschön. Die weißen Sandstrände werden von unglaublich blauem Wasser gesäumt und die Vegetation ist saftig grün. TRAUMHAFT!!! Die Unterkunft direkt am Strand war ausgezeichnet und ich denke bereits darüber nach, wann ich etwas länger bleiben und St. Marie mit dem Roller erkunden kann.

Catherine Nicolaides - reiste nach Madagascar (Februar 2007)
"Der Service von Jenman Safaris war erstklassig - von der ersten Anfrage bis zur letztendlichen Buchung sowie die Handhabung späterer Änderungen. Rebecca war absolut fantastisch! Wir waren eine recht große Gruppe mit vielen Fragen und einigen Änderungen - Rebecca aber hat nie mit einer professionellen Antwort gezögert und hat all unsere Wünsche realisiert, egal wie schwierig die Umsetzung war.
Was Madagascar und Nosy Be betrifft: wir haben eine Woche auf der Insel Nosy Be verbracht und haben dort viele Abenteuer erlebt - angefangen mit einem heftigen Sturm während wir in einer Piroge auf dem Meer waren, eine wilde Raserei in einem offenen Geländewagen über die Insel, schnorcheln in Tanikely, Sylvester mit einer Hindu Großfamilie bis hin zu einigen fantastischen Tagen auf Nosy Iranja. Hier findet man tatsächlich noch den Himmel auf Erden und ich habe mich halsüberkopf in die wunderschöne Umgebung, die Kultur und die Einheimischen verliebt. In der allerletzten Minute habe ich mich dazu entschieden noch eine Woche länger zu bleiben, woraufhin ich das Glück hatte, direkt bei den Einheimischen wohnen zu können. Trotz der Sprachbarriere wurde ich von jedem den ich getroffen habe, mit solch einer Gastfreundschaft aufgenommen, was mich tief berührt hat. Besonders mein Abend - allein -  in Tana war ein aufregendes Abenteuer. In meinem nächsten Urlaub, der schon bald statt finden wird, möchte ich auf jeden Fall noch einmal das Festland besuchen. Madagascar ist nicht mit den anderen Inseln im Indischen Ozean, wie z.B. Mauritius, zu vergleichen. Für diejenigen, die mehr einen Club Urlaub bevorzugen, ist Madagascar sicherlich nicht das richtige Reiseziel. Wer jedoch die ursprüngliche und unberührte Natur und Schönheit geniessen möchte sollte Madagascar unter keinen Umständen verpassen."

Susan Parkhurst - reiste nach Madagaskar (November 2007)
"Nachdem wir recht lange durch extrem trockene Landschaft gefahren sind, merkten wir die Anstrengungen der Reise und sehnten uns nach einem Strand. Nach einigen Tagen kamen wir an einem Paradies-ähnlichen Strand in Ifaty, nördlich von Tulear, an. Unsere Unterkunft Le Paradisier hat all unsere Erwartungen übertroffen! Ein blauer Pool, ein großes Restaurant mit einer tollen Terasse und unsere Bungalows befanden sich direkt am Strand. Was für ein Genuss nach der langen Reise!!

Monika Dieter - Reise nach Madagascar (Dezember 2007)
"Am letzten Tag in Tana hatten wir genügend Zeit um noch Souvenirs einzukaufen - ich musste mich wirklich zurückhalten, um nicht zu viel zu kaufen - typisch Frau halt! Nach meiner Rückkehr nach Hause muss ich sagen: Madagascar war einfach traumhaft - so anders. Es ist nicht Europa, nicht Afrika, nicht Asien - es ist ein Mix aus allem und trotzdem eines der am wenigsten entwickelten Länder. Ich habe es geliebt, aber ich kann nur jedem Reisenden, der plant Madagascar zu besuchen, empfehlen, mit offenem Herzen und Verstand zu reisen. Die Leute dort sind arm, aber glücklich und sie versuchen uns Reisenden das Gefühl zu geben willkommen zu sein und es uns so angenehm wie möglich zu machen, mit allem was sie besitzen. Welche Erwartungen, Reiseplan oder Programm Sie auch immer haben mögen, lassen Sie alles zu Haus und genießen Sie Madagascar wie es wirklich ist - pur und unverdorben!
Familie Brink - reiste nach Madagaskar (November 2007)
"Madagaskar ist noch sehr ursprünglich und natürlich - ein ganz besonderes Gefühl, die Gelegenheit zu haben dieses unberührte Stückchen Land im Indischen Ozean bereisen zu dürfen. Man hat hier noch das Gefühl ein Pionier zu sein, als wäre man der erste Mensch der die Orte und Sehenswürdigkeiten Madagascars entdeckt. Die Infrastruktur der Insel ist recht holperig und nicht besonders entwickelt. Die Schönheit der Natur und der Umgebung ist sehr ursprünglich, von Menschenhand kaum berührt. Reisen hier ist sowohl aktiv als auch interaktiv, was mir sehr gut gefallen hat. Die Einheimischen sind sehr aufrichtig, freundlich und einladend. Man hat hier wahrlich das Gefühl willkommen zu sein.

Deutsches Reisebüro - Reise nach Madagascar (November 2007)
"1000 Views of Madagascar...Unsere Kunden sind gerade von Ihrer Reise zurück gekommen und sie sind absolut begeistert von der Tour!!! Einfach sensationell! Alles war absolut perfekt - der Guide, die Organisation, die Unterkunft, das Essen, die Natur und so weiter, und so weiter!
Das hat mich wirklich gefreut und ich bin froh, dass meine Kunden einen so wundervollen Trip hatten. Vielen Dank!!

Frank Gaffney - reiste nach Botswana (Juni 2008)
"Ich kann nicht fassen, wie schnell ich immer meine Antworten von dir erhalte! Ich bin begeistert und du kannst dir selbst auf die Schulter klopfen. (...) Ganz im Ernst, vielen Dank für deine prompte Reaktion auf all meine zahlreichen Fragen. Ich muss dich daraufhin direkt noch etwas fragen - wir sind sehr neugierig auf unsere Mitreisenden. Kannst du uns vielleicht sagen wie alt unsere Mitreisenden so ungefähr sind und vielleicht woher sie kommen? Das wäre toll. Es ist nicht wirklich wichtig, wir sind nur sehr neugierig. Letztes Jahr waren wir auf einer Tour mit Drifters in Südafrika für drei Wochen und wir waren eine Gruppe von acht Leuten und wir sind sehr gut miteinander ausgekommen. Daher sind wir sehr gespannt wer uns dieses Jahr erwartet."
Lesen Sie mehr zu Frank Gaffney in unserem Jenman Safaris blog... 
Kathrin - reiste nach Botswana (Mai 2008)
Die Reise war total super und das Land traumhaft. Es war zwar ein strammes Programm, aber dafür haben wir echt viel gesehen. Von den Tierbeobachtungen her hatten wir nicht ganz so viel Glück, aber allein landschaftlich war es sehr reizvoll. Das Delta hab ich mir ganz anders vorgestellt. Toll fand ich auch die Nxai Pans. Und Hennie ist ja wohl ein super Guide!!!
Aber Hennie hat das alles immer gut gehandled und ansonsten war die Gruppe auch nett. Bin schon am überlegen wo's nächstes Jahr hingeht: Western + Eastern Cape oder Namibia ;-)
Doris & Erik Frey- reiste nach Botswana (Juni 2008)
"Die Jenman Tour in Botswana hat uns sehr gut gefallen, da die Reiseroute
und die Übernachtungsstellen sehr gut gewählt sind.  Unser Wunsch, die
Tierwelt von  Botswana kennen zu lernen, hat sich in den verschiedenen
Nationalparks erfüllt. Besonders auf der Bootstour im Chobe
Nationalpark. Anbei ein Foto von diesem Ausflug."
Ursula Essamledin - reiste nach Botswana
Die Reise war insgesamt ein schönes Erlebnis. Wir haben wieder sehr viel Neues von Chantal erfahren. Die Anzahl der Teilnehmer war angenehm, hätte aber nicht größer sein dürfen. Die Verpflegung war auf unsere Wünsche abgestimmt. Jede Mahlzeit wurde zu einem Festessen. Leider konnten wir wegen des vielen Regens die Natapans und in den Parks eine Plätze nicht besuchen. Wir würden aber jederzeit wieder mit Chantal auf Tour gehen und werden Jenman sowohl bei Travel to Nature als auch bei unseren Freunden empfehlen."

Walter Friesen- reiste nach Tansania (Februari 2008)
Wir sind jetzt aus Kenia zurückgekehrt und möchten uns persönlich bei di für deine harte Arbeit bedanken, ohne die, diese Tour nicht möglich gewesen wäre. Unser Erlebnis war wirklich super und alles verlief ohne Probleme. Euer Service war exzellent und ihr würdet mit Sicherheit unser Vertrauen für eine weitere Safari bekommen.
Super Ausführung der Services, ein sehr wissensreicher Reiseleiter und natürlich war es uns möglich die Tiere zu sehen und ein paar super Fotos zu schießen.
Auch der Besuch zum Rifiji River Camp war eine interessante und abenteuerliche Erfahrung. Wir haben wirklich die Nähe zur Natur, die Bootstouren, die vielen Vögel, Flusspferde und die anderen Tiere genossen. Dies is wirklich ein besonderer Ot und hoffentlich wird das Programm so aufrecht gehalten, damit noch mehr Menschen dieses wunderschöne Gebiet genießen können.Super Arbeit!

Ronan Rahanan - reiste nach Südafrika (April 2008)
Ich dachte mir, dass ich dir eine kurze Nachricht sende, um mich für die Organisation unserer Reise zu bedanken. Wir hatten einen super Trip: Die Organisation war super, das Wetter perfekt und wir haben alle Tiere gesehen, die man sich wünschte zu sehen.
Ich hätte keine Hemmungen Jenman Safaris an jeden weiter zu empfehlen, der eine Safari durch Afrika unternehmen möchte. Ich freue mich schon auf mein nächstes Abenteuer.Vielen Dank auch, dass ihr an meinen Geburtstag gedacht habt. Der Kuchen und der Sekt waren wirklich lecker!
Kathrina- reiste nach Südafrika (Januar 2008)
"Im Januar 2008 waren mein Sohn und ich im Krüger Nationalpark. Wir haben zwei unterschiedliche Regionen besucht, das Gebiet um das Olifant-Restcamp und das um das Sabie-Restcamp. Es waren 5 unvergessliche Tage. Wir konnten uns voll darauf konzentrieren, den Park mit seinen Tieren und seiner beeindruckenden Landschaft zu entdecken. Dank der tollen Organistion von Jenman Safari mussten wir uns um nichts kümmern. Alles lief reibungslos."

Madeleine Calitz - reiste nach Madagascar (July 2008) 
Wir hatten eine großartige Zeit. Ich versuche immernoch alle Wäsche zu erledigen!!!
Die Dhow war einfach super, unser Guide (Angelot) hat sich wirklich sehr um uns bemüht. Es war so relaxend, einfach sich um nichts Gedanken machen zu müssen! Das einzige Problem war, dass mein Gepäck nicht angekommen ist, also hatte ich für 2 Wochen Bikini, T-shirts und Sarongs ausleihen müssen. Aber trotzdem, ein Urlaub, den ich nie vergessen werde. Das Schnorcheln war einfach klasse um Nosy Tanikely und wir sahen Delfine, Schildkröten und Lemuren!
Vielen Dank nochmals für all deine Hilfe und dass du uns einen unvergesslichen und wunderbaren Urlaub organisiert hast.

Marie McCrae- reiste nach Madagaskar (April 2008)
"Ein riesengroßes Dankeschön gilt Jenman African Safaris. Die Gelegenheit an der Inforeise nach Madagaskar teilzunehmen und gleichzeitig besonders nette Menschen kennenzulernen war einmalig. Es war eine wunderschöne Zeit und meine Begeisterung kennt keine Grenzen.
Jody - bereiste Kapstadt und das Südliche Afrika (März 2008)
"Meine Mutter und ich war wirklich sehr glücklich mit der Safari, die Jenman Safaris für uns ausgebarbeitet hat. Es war wirklich genauso, wie wir es uns vorgestellt haben. Ich habe einige Bilder im Anhang gesendet, ich konnte mich nicht nur für eins entscheiden. Ich liebe die wilden Tiere und so war ich glücklich ein gutes Foto von einem Zebra zu bekommen. Die Löwen waren auch super. Wir haben ihn die ganze Nacht in Etosha brüllen hören; wir sind dann extra früh aufgestanden und wurden mit seinem Anblick belohnt.
Eine weitere tolle Erfahrung war das Himba Dorf. Die Kinder sind so schön und freundlich und sind lustig an mir herum geklettert.
Das Okavango Delta - was für ein friedlicher Ort."

Pam - reiste nach Botswana
"
Ich bin erst kürzlich von meiner 14 tägigen Botswana Wildlife Breakaway Safari  mit Jenman Safaris zurückgekehrt. Wir hatten eine wunderbare Reise und waren eine Gruppe von 10 Personen - 2 Iren, 5 Amerikaner und 3 Australier und hatten eine wunderbaren Guide und Fahrer - Mike Miles. Er hat unsere Reise wirklich zu einem einmaligen Erlebnis gemacht, indem er sein außergewöhnliches Wissen über Tiere, Traditionen, Geschichte und Politik der verschiedenen Länder, die wir besucht haben, während der langen Fahrten oder am Abend am Lagerfeuer mit uns geteilt hat. Seine Kochkünste waren einfach fabelhaft. Mike hat wirklich jeden Stein umgedreht, um das beste aus unserer Safari herauszuholen. Die Tour war wirklich gut ausgearbeitet und wir sahen viele Tiere, leider jedoch keine Geparden, leoparden oder Nashörner. Eine wunderbare Überraschung war die Volgevielfalt in den verschiedenen Nationalparks. Die Mokoro Fahrt im Delta wir wirklich magisch!"

Andreas Batlogg - reiste nach Botswana (Mai 2008)
"Als "West-Österreicher"  benutze ich normalerweise nicht häufig Superlative, aber dieser Trip war wirklich ein Höhepunkt in unserem Leben. Die Tour hat nicht wenig gekostet, war aber definitv jeden Cent wert!
Die Organisation, Unterkünfte, Ausrüstung und der Guide (Todd, du bist der Beste!!!) waren absolut perfekt. Wir hatten sehr viel Glück mit unseren Mitreisenden aus Australien, den USA und England. Es waren alles sehr nette Leute mit denen wir uns sehr gut verstanden haben. Nach einer kurzen Eingewöhnungsphase war das Englischsprechen auch kein Problem mehr. Im Vorhinein hatten wir ein wenig Sorge, dass die langen Fahrten sehr anstrengend werden würden. Auch diese Sorge war unbegründet. Die Fahrten waren alles andere als langweilig, da man die ganze Zeit fantastische Eindrücke vom Land gesammelt hat. Todd, unser Guide, hat uns mit interessanten Informationen über das Land, die Natur und die Kultur versorgt. Er hat uns in wunderbarer Weise mit den Einheimischen zusammengebracht."

Cathy - reiste nach Madagaskar (Juni 2008)
Ich wollte dir nur kurz eine Nachricht schreiben und mich recht herzlich für deinen Einsatz bei der Organisation unserer Tauchreise bedanken. Wir hatten wirklich eine wundervolle Zeit. Genau was wir brauchten und ich bin mir sicher, wir werden es auch bald wieder brauchen.
Michael/Jilly Watson - reisten nach Botswana, Namibia und Sambia (Oktober 2007) 
"I muss noch immer an unseren fantastischen Trip nach Afrika letztes Jahr denken. Und jetzt ist es auf den Tag genau ein Jahr her, dass wir von Livingstone aus gestartet sind. Hier sind noch einige Fotos vom letzten Jahr. Sofern ich motiviert bleibe, werde ich euch jeden Tag ein neues Foto schicken als Erinnerung wo wir letztes Jahr um diese Zeit waren."
Lesen Sie den gesamten Kommentar auf unserem Blog.

Alan Bell - Tour nach Aquilla und Inverdoorn (März 2007)
Ich schreibe nur kurz um euch ganz herzlich zu danken. Meine Safari, die ich diese Woche unternommen habe, nach Aquilla und Inverdoorn war ein tolles Erlebnis. Sowohl Aquilla als auch Inverdorn haben beide viele Pluspunkte auf ihrer Seite. Inverdoorn war größer und es gab dort mehr Tiere, aber ich habe Aquilla insgesamt doch vorgezogen. In Aquilla konnte ich dichter an die Tieren herankommen und das Essen und die Ausstattung waren besser. Ausserdem gibt es in Aquilla ein natürliches Wasserloch in dem Nilpferde beheimatet sind - ein tolles Erlebnis, dass ich sehr genossen habe. Insgesamt fand ich die gesamte Organisation von Jenman sehr effizient und alles ist absolut reibungslos abgelaufen. Bitte leiten Sie meinen Dank an alle weiter die in meiner Buchung involviert waren. Sollte ich nochmal nach Kapstadt kommen wird die Jenman website definitiv meine erste Anlaufstelle sein.

Terry Thormin - Reise nach Afrika (März 2007)
Dies war meine erste Reise nach Afrika und es war schon immer mein Traum hier her zu kommen. Es war ein fantastischer Trip, der in vieler Hinsicht meine Erwartungen vollkommen übertroffen hat. Ich freue mich schon auf meine nächste Reise nach Afrika, hoffentlich bald. Vielen Dank, Jenman für die tolle Reise!

Emmanuel & Mariana Lopez - bereisten Südafrika und die Viktoriafälle (Februar 2007)
"Uns hat alles super gefallen! Wir hatten eine sehr schöne Reise und alle Transfers und Hotels etc., die von Jenman organisiert wurden, waren pünktlich und haben unseren Erwartungen entsprochen. Ganz besonders gut gefallen haben uns die Victoria Fälle - ein perfekter Ort zum Urlaub machen. Das Hotel war sehr schön im afrikanischen Stil gehalten, sehr sauber und komfortabel. Die Hotelangestellten waren sehr freundlich und die Lage war natürlich perfekt (direkt am Zambezi River). Wir hatten sogar eine putzige Warzenschweinfamilie, die durch den Hotelgarten gestreift ist, während wir gefrühstückt haben - einfach unvergesslich! Die Rafting Aktivitäten auf dem Lower Zambezi und den Kanu Trip am oberen Ende des Zambezi, kann ich nur weiterempfehlen - natürlich nur wenn man nichts gegen ein gelegentliches Nilpferd oder Krokodil einzuwenden hat. Der Krüger National Park war natürlich auch toll, wir wären auch gerne noch etwas länger geblieben. Leider hatten wir nicht das Glück Löwen zu sehen! Wie auch immer, wir verstehen natürlich, dass das einfach Glückssache ist und gibt uns einen guten Grund noch einmal zurück zu kommen! Ich hoffe, dass mein Bericht andere Reiselustige davon überzeugt, das südliche Afrika zu erkunden, besonders unter Jenmans professioneller Leitung!!! Nochmals vielen Dank!!!"

Marie Egan -  reiste nach Südafrika (Juni 2006)
"Ich wollte dir sagen, dass ich eine fantastische Safari mit Jenman hatte. Ich habe die gesamte Reise sehr genossen und meine Erwartungen haben sich absolut erfüllt. Debbie zu treffen war großartig, sie ist so eine nette Person. Cyrintha, meinen Guide, kann ich gar nicht genug loben, sie hat den Trip so toll gestaltet. Nach meinem Tagesausflug in die Weinregion habe ich am folgenden Tag einen Ausflug nach Cape Point gemacht - beide Touren haben viel Spass gemacht. Wir haben so viele Wildtiere gesehen, es war einfach unglaublich. Noch einmal vielen Dank für alles - ich werde all meinen Freunden erzählen, was für eine wundervolle Reise ich hatte und was für eine ausgezeichnete Firma Jenman ist.  Ich hoffe, dass ich nächstes Jahr wieder kommen kann um die Südafrika Tour zu machen."

Robert und Gudrun Kossler - reiste nach Namibia (Juni 2006)
"Wir sind nun wieder zu Hause und ich bin froh, dass wir Jenman Safaris für unsere Reise gewählt haben. Es war ein wundervoller Trip und wir hatten wirklich einen super Guide. Vielen Dank für die Organisation dieser Tour und ich bin sicher, dass wir zurück nach Afrika und Jenman Safaris kommen."

Hasan Sharif and Kamillah Males - reisten nach Kapstadt und zu den Victoriafällen (September 2007)
"Wir haben unsere Flitterwochen in Kapstadt und den Victoriafällen dank Hilka von Jenman Safaris wirklich genossen. Sie war nicht nur extrem hilfreich bei der Planung, sondern stand uns auch permanent zu Verfügung, als wir schon vor Ort waren um noch Last- Minite fragen zu beantworten und zusätzliche Empfehlungen zu geben. Wir werden definitiv in Zukunft wieder mit Hilka und Jenman buchen."

Anton und Jenny van Blerck - reisten nach Botswana (Juli 2006)
"Von der Chobe Safari Lodge waren wir absolut begeistert (genauso wie von Botswana selbst natürlich). Was für eine tolle Unterkunft mit großartiger Gastfreundschaft, Essen, Service und ausgezeichneten Wildbeobachtungsmöglichkeiten. Einfach BRILLIANT. Vielen Dank für alles, wir hatten eine fantastische Zeit. Gute Arbeit, Jenman Team."

Steven, Jann und Ginger Merry - reisten nach Livingstone (August 2006)
"Die Zeltlodges waren einfach einsame Spitze. Die Gastgeber der Taita Falcon Lodge in Livingstone haben unseren Aufenthalt sehr besonders gemacht. Elephant Valley Lodge - tolle Aussicht und viele Tiere rund um die Lodge. Die Ankunft auf Mboma Island war einfach sensationell mit den leuchtenden Laternen. Die gesamte Reise kriegt auf unserer Skala die volle Punktzahl!"

Louis und Pieter - reisten zu den Viktoriafällen  (Juni 2006)
"Eine Woche vor unserer Reise fiel uns mit Schrecken auf, dass wir vergessen hatten die Aktivitäten für unseren Aufenthalt an den Victoria Fällen in Zimbabwe zu arrangieren. Also haben wir im Internet geforscht und sind so auf Jenman Safaris und Rebecca gestoßen. Trotz unserer sehr kurzfristigen Anfrage und unserer langen Liste an Aktivitäten, hat Rebecca hervorragende Arbeit geleistet und sogar Überstunden gemacht, um alles rechtzeitig bestätigt zu bekommen. Auf ihre Anregung hin haben wir an einer Löwen-Begegnung teilgenommen, was wirklich ein einmaliges Erlebnis und der Höhepunkt unserer Reise war. Rebecca hat sich wirklich selbst übertroffen und sichergestellt, dass unsere einwöchige Verlobungsfeier ein wundervolles Erlebnis wurde. Jenman Safaris wird zukünftig in jedem Fall unsere erste Wahl bleiben!"

Diana und Achim Graesser - reisten nach Südafrika (September 2006)
"Wir haben unsere Flitterwochen mit Jenman Safaris gebucht und wollten euch nur wissen lassen, dass wir eine fantastische Zeit hatten und von der Schönheit des Landes absolut überwältigt sind. Die Chilli Pepper Lodge in Mpumalanga war einfach toll. Mit einer wunderschönen Umgebung, sehr gutem Essen, einem ausgezeichneten sauberen und komfortabelen Zimmer und ausserordentlich freundlichen Gastgebern, haben wir uns wie zu Hause gefühlt. Die Hilfsbereitschaft war wirklich unglaublich, besonders als ich krank geworden bin oder als wir zum Krüger Park zu einer Pirschfahrt aufgebrochen sind und die Batterien von meiner Kamera leer waren, ist Chris (unser Gastgeber) extra zum Eingang des Krüger Parks gefahren, um mir mein Ladegerüt nach zu bringen. Zudem glaube ich, dass sie unser Zimmer zu einer Suite upgegraded haben. Für zukünftige Buchungen kann ich diese Unterkunft nur wärmstens weiterempfehlen. Vielen Dank dafür, dass ihr unsere Flitterwochen zu einem unvergesslichen Erlebnis gemacht habt."

Pierre van Zyl - reiste nach Madagascar (Januar 2008)
"Die Reise war fantastisch - leider zu kurz - und ich würde es jeder Zeit noch einmal machen. Alles war sehr gut organisiert und einfach eine tolle Erfahrung. Ich plane in naher Zukunft noch einmal nach Madagascar zu reisen und dort Rad zu fahren - vielleicht sogar über die ganze Insel!!!!"

Meg und William - reiste nach Madagaskar (November 2007)
"Alles geht drunter und drüber seitdem wir wieder hier sind. Daher meine aufrichtige Entschuldigung, dass ich euch nicht früher kontaktiert habe.William und ich hatten die fantastischsten Ferien, die wir jemals hatten!! Für uns beide war es ungelogen die unglaublichste Reise in unserem Leben! Sainte Marie hat unsere Erwartungen absolut übertroffen und das obwohl uns schon am Flughafen gesagt wurde: Gott schuf Sainte Marie zuerst und nahm sich alle Zeit der Welt für diese Insel. Libertalia war fantastisch. Ein madagassischer Ministerpräsident (der regierenden Partei) war zu gleichen Zeit dort wie wir, deswegen waren alle etwas aufgeregt. Dennoch waren sie immer freundlich. Das Frühstück war gut, die restlichen Mahlzeiten waren leider nicht ganz so gut, was uns aber nicht wirklich gestört hat, da wir ohnehin den ganzen Tag unterwegs waren. Jeden morgen wurde ich vom Meer geweckt, das direkt an die Türschwelle unseres Strandhauses grenzte. Wir mieteten uns ein Motorrad und fuhren nach Plage de Ampanihy und Piscine Naturelle - absolute Highlights!! Ile aux Nattes war herrlich, obwohl ich etwas verängstigt war wegen der Magrovenkrabben - damit hat mich William natürlich ständig aufgezogen - Wir machten einen herrlichen Spaziergang sowie eine Kanutour um die Insel und William erhielt von den Einheimischen eine ?bungsstunde im Kanubau. Und an unserem letzten Morgen machten wir uns um 5 Uhr morgens mit Okkie auf den Weg zum Angeln. Obwohl die See anfangs sehr stürmisch war, war der Angeltrip fantastisch. Ich denke, wir haben für Okkie ausreichend Fisch für den Rest des Sommers gefangen. Sogar ich habe einen gefangen. Danke euch vielmals für eure Hilfe und eure Ratschläge, ihr seid ein wesentlicher Teil unserer Ferien gewesen. Wir müssen auf jeden Fall zurück nach Mad, da wir es nicht geschafft haben, den Kunstmarkt in Tana zu besuchen und William träumt davon, einen Segelfisch zu fangen. Wir sind einfach Inselmenschen und William erzählt allen, dass wir uns dort BALD niederlassen. Ich hoffe, ihr hattet eine wundervolle Zeit und ich wünsche euch eine frohe Weihnachtszeit."

Bettina Pleines-Kamm - reiste nach Sambia (Juli 2007) "Wir sind gesund und voller schöner Eindrücke und Bilder zurück. Insgesamt muss ich sagen, dass die Reise unsere hohen Erwartungen weit übertroffen hat. Ein ganz großes Lob für die Organisation! Es hat alles reibungslos geklappt mit dem Abholen und den Transfers. Einzige Ausnahme: Bei der Einreise nach Zambia waren wir als Einzige aus unserer Gruppe - vielleicht durch die kurzfristige Umbuchung von Zambesi Waterfront auf Bushfront Lodge - auf keiner Liste, sodass wir die Gebühr für das Einreisevisum zahlen mussten. Wir bekamen nur ein Einmal- Visum, bei der Rück-Einreise von Namibia nach Zambia mussten wir als Einzige aus unserer Reisegruppe wieder ein Visum kaufen, sodass für uns gut 100 Dollar noch einmal dazukamen. Es war sehr schade, dass wir nicht in der Waterfront untergekommen sind, ein Paar, das weit nach uns die Reise gebucht hatte, war in der Waterfront untergebracht. Man konnte nicht zu Fuß von einer zur anderen Unterkunft laufen, es sei zu gefährlich und war auch ziemlich weit, sodass wir zweimal ein Taxi (von weit her bestellt und relativ teuer) nehmen mussten. Ansonsten haben die Transfers gut geklappt und die Reise war einfach wundervoll, was vor allem an dem hervorragend ausgebildeten und sympathischen Guide Jan Mecklenburg lag, der seine oft schwierigen, auch organisatorisch komplizierten Aufgaben höchst kompetent und immer freundlich meisterte, er war  einfach ideal. Wir haben überlegt, was wir beim nächsten Mal anders machen würden, die Gruppe hatte übereinstimmend (obwohl bei  verschiedenen Reiseunternehmen gebucht) die Meinung, dass wir nicht gut genug auf den afrikanischen Winter vorbereitet waren. Vielleicht können Sie Ihren Kunden, die im Winter nach Afrika fahren, eine etwas detailliertere Packliste geben, alle Teilnehmer waren doch von der Kälte überrascht, man war ja nicht in geheizten Räumen untergebracht, sondern sozusagen unter freiem Himmel (wobei die ausgesuchten Lodges alle sehr originell und gemütlich waren, großes Lob für die Auswahl). Es gab häufig Temperaturen unter Null, die Wasserleitungen waren gefroren, sodass auch eine heiße Dusche nicht möglich war, das Spülwasser auftauen zu müssen ist schon eine besondere Erfahrung! Man sollte zu einem sehr warmen Schlafanzug, Thermounterwüsche und zwei warmen Fleecejacken raten. Unbedingt nötig sind wirklich festes gut sitzendes Schuhwerk, schicke Schuhe braucht man nicht, ebenso wenig Kleider oder Röcke, in den Lodges geht es sehr leger zu. Mit den möglichen 12 Kg kommt man auch mit warmen Sachen gut hin. Zu Beginn der Reise sollte man vor Ort einen für das südliche Afrika geeigneten Adapter besorgen, um seine Geräte aufladen zu können, da die internationalen, hier erhältlichen Adapter nicht tauglich sind. Auch sollte man dazu raten, keine Traveller cheques mitzunehmen, da die Einlösung oft sehr viel Zeit kostet, Dollar (nicht Euro) sind komplikationslos überall zu tauschen. ( Wir haben die Malariaprophylaxe zwar brav gemacht, würden es aber zu dieser Jahreszeit nicht mehr machen, wir haben keine einzige Mücke gesehen)
Ansonsten ein großes Lob dem Partnerunternehmen Jenman, ich würde sofort wieder mit ihnen fahren, die kleinen Gruppen, die Auswahl der Ziele, alles hat gestimmt.Ihr Rat, wie viel Geld wir mitnehmen sollten war sehr gut.Fazit: Alles war prima, wir bedanken uns bei Ihnen sehr für die gute Organisation, wir wollen auf jeden Fall noch einmal nach Afrika und würden Sie immer wieder ansprechen und auch weiter empfehlen. Vielen dank und herzliche Grüße."

Shelley Conrad - reiste durch das südliche Afrika (Juli 2007)
"
Die Great Trans-African Lodge Safari war der perfekte Reiseablauf für meinen Trip nach Afrika - ein Mix aus Kultur und Wildlife in einer Vielfalt von Lebensräumen. Ob es das Klatschen meiner Hände zusammen mit Kindern in einer Kirche war oder als die Himba mein Gesicht bemalten - ich habe mich wirklich mit den Menschen, denen ich während meiner 22-tägigen Expedition begegnete, verbunden gefühlt. Und nicht nur das - allein die Anzahl der Vögel, Tiere und Wild haben mir buchstäblich den Atem geraubt. Wie könnte ich den Elefanten vergessen, der nur ein paar Schritte von unserem offenen Fahrzeug entfernt ein Schlammbad nahm (wer hätte gedacht, dass solch ein großer Kopf in ein so winziges Loch passen würde); oder das Zebra, das nicht aufhören konnte, für uns zu posieren? Sogar Radio Botswana ist extra zu uns gekommen.
Bevor ich angekommen bin, hatte ich ein gedankliches Bild von dem, was ich in Afrika vorfinden würde und ich war überglücklich, als dieses Bild Wirklichkeit wurde. Ich hoffe sehr, euch eines Tages wieder besuchen zu können!"

Gerald E. Webber - reiste nach Südafrika (August 2007)
"Ich wollte Ihnen nur kurz eine Nachricht schreiben, um mitzuteilen, wie sehr ich die Arbeit von Rian während unseres 14-tägigen Trips zu schätzen weiß. Seine gesamte Arbeit kann ich nur als herausragend beschreiben. Er ist ein exzellenter Fahrer, ein guter Koch und immer hilfsbereit - einer der nettesten Jungen Männer, den ich während der letzten 35 Jahre, die ich in einer Universität unterrichte, kennegelernt habe. Er war ständig freundlich, man konnte einfach mit ihm reden und das arbeiten mit ihm machte Spaß. Immer war er einfach nur ein wirklich professioneller Reiseleiter und Fahrer. Seit 35 Jahren unterrichte ich Geologie an einer Univerisät und habe einige Studienreisen begleitet. Ich hatte die Möglichkeit mit einer großen Anzahl von Fahrern, Reiseleitern, Köchen, etc. zu während dieser Zeit zu arbeiten. Ich wünschte dass ich während dieser gesamten Zeit nur einmal einen so kompetenten Jungen Mann wie Rian begegnet wäre. Dieser junge Mann ist ein wahrer Juwel!!! Basierend auf meiner Erfahrung mit Jenman African Safaris, würde ich Ihre Firma jederzeit weiterempfehlen an jeden, der auf der Suche nach einem Südafrikansichen Unternehmen ist, um eine Tour oder Safari zu orgaisieren. Vielen Dank für dieses unglaubliche Erlebnis."'

Maßgeschneiderte Safari-Reise ins Südliche Afrika (November 2007)
"
Marius war der perfekte Guide und Fahrer und man fßhlte sich sehr wohl mit ihm. Sehr hilfreich und sachkundig über alle Gegenden und an jedem Tag. Wir haben seine Gesellschaft sowie die Auswahl der Guesthouses jeden Abend sehr geschätzt. Wir hatten eine gute Zeit und sind sehr glücklich, dass wir uns für Jenman Safaris entschieden haben..

Ich bestätige die obigen Empfingunge über Marius. Er war ein ausgezeichneter Fahrer und war darauf vorbereitet, flexibel zu sein, wenn es nötig war. Er war in der Lage sich den Launen und dem Klientel anzupassen. Die Tour selbst war großartig. Es gab Abwechslungsreichtum in den Unterkünften sowie Aktivitäten. Alles in allem bin ich komplett zufinden mit dem was ich für mein Geld bekommen habe und würde es anderen weiter empfehlen.

Wir befürworten die oben aufgeführten Empfindungen. Im Besonderen fanden wir Marius' zeitliche Einteilung gelungen und dass Maruis immer sicherging, dass wir so viel wie möglich sahen und alle unsere Bedürfnisse befriedigt wurden."

Dagi and Everett - bereisten das Südliches Afrika (November 2007)
"Schnell ein paar Zeilen bevor sich unsere Aufregung legt. Unsere Reise durch das südliche Afrika war ein unglaubliches Abenteuer. Wir sind viele Kilometer gefahren und haben dadurch viele unterschiedliche Dinge gesehen und erlebt. Gerade an Tagen an denen wir lange im Auto gesessen sind, war die Lodge am Ende des Tages einfach wunderbar. Die Belegschaft war immer sehr entgegenkommend. Die Reise kreuz und quer durch diese Länder hat uns sehr viel Einsicht in das Leben der Leute gegeben, unterschiedliche Landschaftsbilder gezeigt und eine Vielfalt an wilden Tieren am Straßenrand geboten, wo wir zu Hause gewöhnlich nur Rinder sehen. Das Fahrzeug war sehr komfortabel. Zu unseren Lieblingserinnerungen gehört der Tag, den wir mit den Bushmen und Arno verbracht haben - die Jagd, die Lehrstunden über den Überlebenskampf und ein Abend am Lagerfeuer. Ein weiterer Tag hätte uns die Möglichkeit gegeben, noch mehr über deren Leben zu erfahren und eventuell sogar deren Handwerk zu erlernen. Unser Erlebnis mit den Himbas war ebenso einzigartig. Es kam uns vor als würden wir uns bei National Geographic befinden. Die gelegentlichen Momente am Wasser machten die trockenen heißen Tage erträglicher. Unsere beste Tierbeobachtungsfahrt war entlang des Chobe Flusses und im Moremi Park. Wir konnten fast alle Tiere bei ihren täglichen natürlichen Aktivitäten beobachten. Sicherlich wären wir gerne noch etwas länger im Ethoscha Park geblieben, um noch mehr Zeit bei den Wasserlöchern verbringen zu können. Gerne wären wir auch noch ein oder zwei Tage länger an der Küste von Swakopmund geblieben, aber dennoch hatten wir eine wunderbare Reise. Wir haben sehr viel auf dieser Reise gelernt. Rick hatte ein unglaubliches Wissen über wilde Tiere und hat immer respektvoll Abstand von ihnen gehalten. Trotzdem gab er uns immer genügend Zeit, unsere Fotos zu machen. Unsere Zeit in Soweto nach der Safari war ebenfalls sehr schön. Die Geschichte dieser Gegend ist überwältigend. Danke für ein Abenteuer, das in einer Broschüre kaum in Worte gefasst werden kann. Wenn die Entfernung nicht so groß und die Preise nicht so hoch wären, würden wir schon morgen wieder nach Afrika reisen, um noch mehr zu sehen und lernen."

Neil Uys - reiste nach Madagascar (July 2007)
"Vielen Dank für die Organisation eines fantastischen Urlaubs. Die Unterkunft und das tauchen waren spitze - 100%. Vielen Dank für einen wundervollen Urlaub"

Bobbi & Garnet Marshall - reiste nach Südafrika (August 2007)
"Ich möchte Ihnen danken für die Planung unserer Reise nach Botswana und besonders für unsere Aufenthalte in der Nata Lodge, Toro Camping site und Camp Kwando. Unsere Quartier in Nata und die Mahlzeiten dort waren exzellent. Es war eine sehr entspannte  Pause nach der langen ersten Fahrt von Johannesburg. Wenn wir die Möglichkeit hätten, es noch einmal zu machen, würden ich wahrscheinlich den Nachmittagsausflug zum Vogelschutzgebiet machen und nicht den Ausflug vormittags. Der Wintervormittag war einfach zu kalt um in einem offenen Fahrzeug unterwegs zu sein. Jedoch war die Beobrachtung der vielen tausend farbenfrohen Flamingos in dieser trostlosen Landschaft es wert, in der Kälte auszuharren! Der Toro- Campingplatz in der Nähe von Chobe hatte eigene Waschgelegenheiten für jeden Teil des Campingplatzes und es gab genügend heißes Wasser. Die  Pitschfahrt und die Sunset Cruise, welche Ihr für uns gebucht habt, waren es wirklich wert. Wir hatten das sagenhafte Glück, eine Leoparden beobachten zu können, welcher seine frisch getötete Beute auf einem Baum getragen hatte. Den bei weitem am besten Service erhielten wir im Kwando Camp. Wir hatten fast kein Benzin mehr, realisierten nicht, wie unzuverlässig Vorräte waren. Aber Romana schaffte es, 20 Liter Benzin zu organisieren, damit wir unsere Fahrt nach Katima Mulilo fortsetzen konnten. Somit mussten wir nicht 3 oder 4 Tage warten, bis die locale Tankstelle von ihren Lieferanten Nachschub erhielt. Allerdings mussten wir unsere Abreise trotzdem um einen Tag nach hinten verschieben und sie war so nett, uns noch einen Tag länger in unserem Quartier zu wohnen, obwohl sie fast komplett ausgebucht war.  Darüber hinaus, unsere erste Wahl wäre es gewesen, dort zu campen, allerdings war deren Camopingplatz komplett ausgebucht. Somit Sie liesen uns unser eigenes Essen auf dem Campingplatz kochen, wohnen taten wir allerdings in einer kleine Hütte- Somit genoßen wir das beste von beidem! Ein Mal frühstückten und ein Mal aßen wir zu Abend im Camp Kwando Restaurant. Das Abendessen war vorzüglich und wurde vom Chefkoch Lester persönlich prüsentiert. Wir waren sehr beeindruckt. Eli Nel war unser Tourführer während der Sunset Cruise. Er hat nicht nur außerordentliche Kenntnis über die verschiedenen Vogelarten, sondern gab uns auch Aunskunft über die verschiedensten Wege, welche man nach  Madumo Reserve nehmen kann, wenn man in einem 4x2 Fahrzeug unterwegs ist. Er bot uns ebenfalls an, uns zu Hilfe zu kommen, falls wir im Sand stecken blieben. Der Campingplatz war  schön begrünt und es gab viele schöne schattinge Plätze. Außerdem  war sehr er schön instand gehalten und sauber. Der Pool war wunderschön. Ich kann gut verstehen, warum noch mehr Waschmöglichkeiten in Planung sind. Danach waren wir auf uns alleine angewiesen was unsere weitere Unterkunft betraf. Dies zeigte uns sehr schnell, wie gut es ist, jemanden Fachkundiges zu haben, der einem gute Tips geben kann über weitere Unterkünfte! Unsere letzte Nacht verbrachten wir in Kwa Nokeng. Es liegt bei Martins Drift an der Grenze zwischen Südafrika und Botswana. Es war eine entzückende Überraschung diese kleine Oase in Mitten dieser belebten Kreuzung zu finden. Obwohl man die Geräusche des Verkehrs an der Grenze hören konnte, war unser 2- Zimmer-Häuschen  sehr gut ausgesucht. Es lag dirket am Limpopo. Leider hatten wir nicht das Glück, Nilpferde zu sichten, welche sich wohl häufig dort aufhalten. Dafür aber sahen wir eine große Gruppe von Pavianen, welche gemütlich an unserer Tür vorbei schlenderten, etliche Mungos und unzählbar viele, wunderschöne Vögel. Ich denke, ich sollte außerdem noch den Popa Falls- Campingplatz erwähnen. Wir hielten dort nur kuz an um Mittagzuessen, aber dies muss der sauberste und beste Campingplatz sein, den wir je gesehen haben. "Falls" (Wasserfall) ist allerdings eine Fehlbeschreibung. Es ist eher ein kleiner Bach, welcher über und durch Felsen fließt. Aber die Umgebung ist sehr schön anzusehen. Sie haben das versucht, das meiste daraus zu machen, ohne es zu übertreiben. Wir empfanden es als sehr exemplarisch für einen wirklichen Wasserfall. Ich möchte Ihnen nocheinmal vielmals für die Hilfe, diese Reise zu organisieren, danken. Wir haben uns schopn seit Jahren auf solch eine Reise gefreut und haben sie sehr genossen. Ich hoffe, dass diese Rückmeldung für euch nützlich ist."

Aki Raula - reiste nach Afrika (August 2007)
"Es tut mir leid, dass ich erst jetzt antworte, ich hatte in letzter Zeit viel Arbeit und so zu tun. Wir hatten auf jeden Fall eine schöne Zeit während der Safari. Hennie war ein sehr informativer und entspannter Guide. Ich kann ihn nur weiterempfehlen. Ich bin so glücklich, dass wir Leoparden gesehen haben.leider haben wir aber die Cheetah verpasst. Falls wir irgendwann mal wieder nach Afrika kommen um eine Safari zu machen, werden wir definitive euch als erstes wieder ansprechen."

Kathie Yoewell - reiste nach Zimbabwe (August 2007)
"Ich bin gerade von der besten Reise zurückgekommen, die ich jemals ins südliche Afrika gemacht habe. Will euch nur kurz schreiben und für die ganze Organisation danken, die ihr innerhalb kürzester Zeit gemacht habt. Alles lief einwandfrei, nachdem ich es schliesslich nach Afrika heschafft hatte. Das Einzige, was eigentlich falsch lief, war das Ende meiner Reise, da ich meinen Flug nach Johannesburg verpasste, weil die U-Bahn gesperrt war. Jedoch konnte ich mit dem späten SAA- Flug fliegen und schaffte es so, meinen Flug in Livingstone zu erreichen. Also war alles nur halb so schlimm. Die Begegnung mit dem Löwen in Simbabwe war atemberaubend und die 55$ Visa-Gebühren wirklich wert. Alles lief einwandfrei und einen Löwen in freier Natur zu streicheln, was der perfekte Start für die Tour. Die Safari selbst war unglaublich und Hennie was einfach hervorragend-sehr lustig, ein grossartiger Koch und er hat absolut Ahnung von seinem Fach. Ich war im südlichen Afrika schon einige Male vorher, aber die jetzige Reise war bei weitem die schönste Erfahung. Also, danke nochmals für eure harte Arbeit, die ihr hattet, dadurch, dass ich erst so spät gebucht habe. Ich plane wirklich, nächstes Jahr mit ein paar Freunden eine selbstgefürhte Safari zu machen. Wir werden auf jeden Fall Jenman Safaris zu Hilfe ziehen, sobald wir uns auf die Destination und den Zeitraum geeinigt haben."
                 
Matteo Messa - reiste nach Südafrika (August 2007)
"
Auch für Leute wie uns, die selbst einmal Reisen organisiert haben, war eure Engagement und Unterstützung sehr wichtig. Sogar einfach nur per mail 10.000km entfernt. Ihr habt uns sehr geholfen, ein paar schöne Tage und einzigartige Orte genießen zu können."

Familie Michiels - reiste nach Südafrika (August 2007)
"Seit mehr als zwei Wochen wollte ich euch nun jetzt schon schreiben, aber wir hatten viel zu tun in unserem Reisebüro. Die Michiels- Familie ist gerade aus Südafrika wiedergekommen. Sie sind absolute entzückt von ihrer Reise. Alles war perfekt; die Unterkünfte, die Organisation, die Campingplätze und die Parks, welche sie besucht haben. Ich möchte mich wirklich für eure Zusammenarbeit bedanken. Ich hoffe, dass ich bald wieder mit einer neuen Anfrage auf euch zurückgreifen kann. Ich wünsche dir jetzt schon mal ein wunderschönes Wochenende. Danke nochmals und ich hoffe, bald von euch zu hören. Mit freundichen Grüßen"

Susie - reiste nach Madagaskar (August 2007)
"
Wir hatten wunderschöne Ferien und ich habe meinen ersten Salfish gefangen!! 40kg! Danke für alles! Auf der Jacht: Der Kapitän konnte ca 5% Englisch, der Koch 10%. Es war ziemlich schwierig sich zu verständigen, aber mit Händen und Füßen ging es. Und "fishing" verstanden sie sehr gut. Unser Koch war großartig und wir haben ganz viel Fisch gefangen, welchen sie dann für uns vorbereitet haben. Wir haben ihnen bestimmt getrockneten Fisch für die nächsten 2 Monate hinterlassen! Sie lieben uns! Die deckcrew war ebenfalls großartig. Sie waren sehr freundlich und extrem hilfreich. Der Kapitän brachte uns zu hervorragenden Schnorchelorten und wunderschönen Inseln. Er kennt die Angelorte und die Fischarten sehr gut. Wie ich schon sagte, wir hatten wunderschöne Ferien und kamen sehr entspannt (island style) und glücklich zurück. Danke für die Organisation! In 3 oder 4 Jahren würden wir gerne wiederkommen. Nächstes Jahr fahren wir nach Malawi. Also, wir bleiben in Kontakt."


Dorothea Martin - reiste zu den Victoriafällen (September 2007)
"Die Tour war einfach klasse, die Gruppe- und das ist sehr wichtig- super. Die Zusammenstellung der Tour hat uns allen sehr gut gefallen, sicherlich könnte man an dem ein oder anderen Ort länger verweilen, aber das ist nun mal nicht möglich wie wir wissen, sonst könnte man auch so Vieles eben nicht sehen. Ronette hat sich sehr viel Mühe gegeben uns die Reise so angenehm wie möglich zu machen"


Ivonne Kruger - reiste nach Kapstadt (Oktober 2007)
"
Der Urlaub war sehr schön und es ist auch alles ganz gut gelaufen!
Wir hatten eine super Gruppe und einen tollen Guide und haben uns gut verstanden! Die Zelte, Matten und Schlafsäcke waren in Ordnung.
Wir haben eine Menge gesehen und erlebt, vor allem die Tiere haben uns sehr beeindruckt! Kapstadt war auch sehr schön, die Cape Paradise Lodge traumhaft! Zum Abschluss haben wir dort zwei tolle Tage verbracht!
Rundum ein toller Urlaub, den man so schnell nicht vergisst!"

Deutscher Reiseveranstalter - reiste nach Madagascar (November 2007)
"1000 Views of Madagascar" "Unsere Kunden sind gerade von ihrer Reise wiedergekommen. Sie haben die Tour wirklich genossen! Alles war fabelhaft! Alles war perfekt: der Guide, die Organisation, die Unterkunft, die Natur usw. usw.! Das hat mich sehr erfreut und ich bin glücklich, dass meine Kunden eine wundervolle Reise hatten. Danke schön!"

Frau & Herr Timbavati - reisten nach Südafrika  (November 2007)
"
Wir hatten tatsächlich eine ganz tollen Urlaub und waren offen gestanden auf's angenehmste überrascht. "Warum das?" werden Sie sicher wissen wollen. Also, das Südafrika so schön ist und das Wetter prima war, und die
Winterzeit sowieso optimal ist, wenn man Tiere beoabchten will, da kann
keiner was zu und das sind halt eh schon gute Voraussetzungen. Sicher
hilfreich war auch, dass unsere Reisegruppe nur aus 8 Personen bestand.
Das kann natürlich auch gründlich schief gehen wenn man sich nicht
versteht, doch wir hatten das Glück, dass wir - so sehr unterschiedlich
wir zum Teil waren - uns prima "zusammengerauft" haben und es einfach
toll miteinander hatten. Was für uns als Familie mit 3 Kindern zwischen
7 und 13 Jahren besonders gefallen hat, war das Timbavati Camp, in dem
wir uns absolut erstklassig aufgehoben gefühlt haben. Das lag vor allem
an dem Management Team des Camps, an den Managern Peter und Rob, die
sich auf sehr angenehme Art und Weise über die ganze Zeit um uns
gekümmert haben und auf Wünsche aller (Kinder u Erwachsene) eingegangen
sind. Wir können daher nur wärmstens empfehlen, 2 Wochen vor Ort zu
sein; Peter und Rob haben nicht die geringsten Probleme, das Programm so
zu gestalten, dass es allen passte, es Auszeiten gab wenn man wollte,
und auch nie langweilig wurde. Für uns waren auch 2 Wochen vor Ort
spitze; man kann richtig eintauchen und statt kinomässig das Land an
sich vorüberziehen zu lassen (was auch seinen Reiz
hat) spürt man wirklich einen Hauch von "Hier und Jetzt in Afrika". Wir
haben während dieser Zeit alles vom Bushwalk im KNP bis zum
Überraschungs-Sundowner und Pferde-Ausritt im Nachbar-Reservat gehabt.
Auch die Unterkunft war recht gut, fand ich. Alles war etwas rustikal
und nicht das allerneuste, aber alles hat funktioniert. Mit anderen
Worten: der Luxus war karg genug, damit man wirklich einen Hauch von
Wildnis spÜrte (inkl. Wart hogs vor der Tür und einmal Leopard im Camp)
, ohne dass es irgendwie lästig wurde.  Aus meiner Sicht ist das
Timbavati ein echter (Geheim-)Tip und ich kann es nur wärmstens
weiterempfehlen.
Damit nicht genug: das alles wäre nicht so gut rausgekommen, wenn wir
nicht mit Jasmin Johnson eine Reiseleiterin gehabt hätten, wie ich es
bislang ncoh nie erlebt habe. Sie hat das ganze nicht nur als Job
gesehen, sondern auch als Vergnügen für sich selbst. Sie hat ein
ungeheures Wissen über Südafrika und kann enorm viel über Hintergünde
(Tiere, Land und Menschen) erzählen und dies auch den Kindern prima
vermitteln. Eigentlich kam sie uns hinterher viel mehr als "eine von uns
8" vor, denn als ihren Job erledigende Reiseleiterin vor. Besonders klar
wurde uns das übrigens auch am Ende der Reise in Capetown, als wir eine
Leiterin des lokalen Reisebüros hatten - ein Unterschied wir Tag und
Nacht! Zurück nochmal ins Timbavati: für die Nightdrives und Exkursionen
in den KNP hatten wir einen lokalen Ranger (Martin), der seit 15 Jahren
dort arbeitet. Was er bei der Morgenfahrten im offenen Jeep (das war
frostig bei einmal 3 Grad ...) über verschiedene Termine in den 2 Wochen
alles an Tieren aufgespürt hat, war unglaublich. Wir konnten das
regelmässig mit den anderen Gästen (die in der Regel nur 3 oder 4 Tage
da waren) abgleichen und er hat da wirklich alles in den Schatten
gestellt. Dabei ging es nicht nur um die Big 5, sondern auch
verschiedene andere Tiere, ob Vögel, Schlangen und einmal eine
Gepardenfamilie, die mitten auf dem Schotter lag, bevor sie vor unseren
Augen auf die Jagd ging. Am letzten Tag hat er dann noch so nebenbei
einen der "neuen" Magnificent 14 Elephants aufgespürt; so einen hatte er
offenbar selber bislang nicht frei gesehen.
Fazit: Timbavati mit Peter/Rob et al allererste Sahne, Jasmin Johnson
nicht zu übertreffen, der Ranger Martin als ein i-Tüpfelchen, der mit
Geld nicht zu bezahlen ist. Unsere Begeisterung können Sie gerne
zitieren und wenn Sie weitere Details wissen wollen, lassen Sie es mich
wissen."

Liza Peterson - reiste nach Afrika (September 1999)
Ein außergewöhnlicher Urlaub. Ein Kaleidoskop der Geschichte, Kultur, Abenteuer und wildes Afrika in nur 20 Tagen. Das Wissen, der Respekt, die Hingabe und die Begeisterung unseres Guides waren ungewöhnlich. Durchweg auf der ganzen Tour, sogar in den abgelgensten Ecken, stellte seine Aufmerksamkeit zu noch so kleinen Dingen unseren Komfort und Vergnügen sicher. Erinnerungen an diese magischen Abende am Lagerfeuer unter den afrikanischen Sternen nach einem exzellenten Mahl werden für immer in meinen Gedanken bleiben. Machen Sie weiter so!

Magdalena Krabovicz - reiste nach Südafrika (April 2001)
Wir haben 10 tolle Tage auf der Garden Route verbracht. Es war perfekt. Das Wetter, das Essen, die Unterkünfte und der Guide waren toll. Wir haben unglaubliche Dinge gesehen und hatten immer eine tolle Sicht. Die Walbeobachtung in Hermanus war fantastisch und eines meiner persönlichen Highlights. Knysna und Plettenberg sind atemberaubende Orte, die ich hoffentlich nochmal besuchen kann. Ich habe auf dieser Tour tolle Freundschaften geschlossen und dieser Urlaub wird mir für immer in der Erinnerung. Südafrika ist ein großartiges Land allen in allem.

Tatjana Novak - reiste nach Südafrika (November 2002)
"Ich möchte Jenman Safaris gern zu einem grandiosen Trip gratulieren. Ich war schon einmal in Südafrika, aber noch nie auf einer Safari was der Höhepunkt meines Besuchs war. Alles war sehr gut organisiert und geplant. Der Tour Guide war extrem freundlich und verfügte über exzellentes Wissen über all die Orte, die wir besucht haben. Da ich allein gereist bin hatte ich am Anfang ein bisschen Sorge, nicht in die Gruppe zu passen. Man vergisst so schnell wie einfach es ist Anschluss und neue Freunde zu finden. Ich fand es toll in Afrika zu campen, afrikanisches Essen zu essen und in afrikanischer Gesellschaft zu sein. Ich würde jeder Zeit mit ein paar Freunden zurück kommen und noch mal eine Safari mitmachen. VIELEN DANK, JENMAN, FÜR DIESE TOLLE ERFAHRUNG!"
 
Lesen Sie mehr Kommentare

Schneller Kontakt

Felder mit * sind Pflichtfelder!

Katalog 2015

Katalog auch für 2015 gültig

 

Katalog ansehen!